Gothaer Konzern: Geschäftsjahr 2015: Gothaer stärkt Eigenkapitalbasis und gewinnt Marktanteile in der Sachversicherung

Nachricht vom 01.06.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 01.06.2016 / 10:30

PRESSEMITTEILUNG

Geschäftsjahr 2015: Gothaer stärkt Eigenkapitalbasis und gewinnt Marktanteile in der Sachversicherung

- Konzernjahresüberschuss gesteigert

- Eigenkapitalbasis erneut gestärkt

- Ratingagenturen bestätigen gute Ergebnisse

- Roll-out CRM-System im Zeitplan

Köln, 1. Juni 2016 - Der Gothaer Konzern legt für das Geschäftsjahr 2015 in einem schwierigen Marktumfeld solide Zahlen vor: Der Konzernjahresüberschuss stieg um 14,5 Prozent auf 134 Mio. Euro. Ein Teil des Überschusses ist in die Stärkung der Eigenkapitalbasis geflossen. Das Konzerneigenkapital wuchs um 3,3 Prozent und lag zum Jahresende 2015 bei 1.837 Mio. Euro. Das aus Kapitalanlagen erwirtschaftete Ergebnis stieg um 9,8 Prozent auf 1.213 Mio. Euro. Die gebuchten Bruttobeiträge blieben 2015 mit 4,52 Mrd. Euro auf dem Niveau des Vorjahres (+0,1%).

Die Sparte Schaden/Unfall wuchs über Markt. Durch einen erneuten Anstieg der Anzahl zusatzversicherter Personen wächst die Gothaer Krankenversicherung erneut in der Krankenzusatzversicherung. Die Sparte Lebensversicherung verzeichnete aufgrund des schwierigen Marktumfelds und der bewusst selektiven Zeichnung von Einmalbeiträgen einen Rückgang.

Gothaer Allgemeine: Schaden-/ Unfallversicherer gewinnt Marktanteile
Die gebuchten Bruttobeiträge der Gothaer Allgemeine Versicherung AG lagen mit 1.703 Mio. Euro um 5,3 Prozent über dem Niveau von 2014. Damit ist der Schaden-/Unfallversicherer der Gothaer erneut über Markt (+2,7%) gewachsen und hat bei Privat- und Unternehmerkunden wieder hohe Zuwachsraten erzielt. "Wir legen größten Wert auf eine umfassende Beratung unserer Privat- und Firmenkunden. 2015 haben wir den Fokus erfolgreich auf das Gewerbegeschäft gelegt und unsere Zielgruppenausrichtung mit maßgeschneiderten Lösungen ausgebaut. Hieran werden wir weiter arbeiten", berichtet Thomas Leicht, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine.

Geschäftsfeld Erneuerbare Energien wächst weiter
Die Gothaer Allgemeine ist schon seit einigen Jahren in Deutschland und anderen Ländern der EU führender Versicherer von Windenergieanlagen und konnte diese Marktstellung 2015 weiter ausbauen: Für das Geschäftsjahr 2015 konnte der Umsatz im Geschäftsfeld Windenergie um 8,6 Prozent gesteigert werden, im Geschäftsfeld Photovoltaik um 4,7 Prozent. Weltweit hat die Gothaer etwa 16.500 Windenergieanlagen versichert, davon fast 15.000 Anlagen in Europa.

Gothaer Leben: Konsolidierung des Geschäftsmodells und Neuausrichtung angestoßen
Die gebuchten Bruttobeiträge der Gothaer Lebensversicherung AG beliefen sich 2015 aufgrund des äußerst schwierigen Marktumfeldes und der Entscheidung, der bewusst selektiven Zeichnung von Einmalbeiträgen, auf 1.294 Mio. Euro und sanken damit um 6,8 Prozent. Das Unternehmen hat sich sehr frühzeitig bei der Produktentwicklung auf die zukunftsträchtigen, strategischen Geschäftsfelder betriebliche Altersversorgung, fondsgebundene Rentenversicherungen und biometrische Lösungen fokussiert. "Diesen Weg verfolgen wir konsequent weiter und arbeiten auf Hochtouren daran, unser Geschäftsmodell entsprechend anzupassen", so Michael Kurtenbach, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Lebensversicherung AG und der Gothaer Krankenversicherung AG. "Die Bereiche Biometrie und Altersvorsorge sind und bleiben dabei unsere Kerngeschäftsfelder. Anfang 2016 haben wir unsere neuen, multikanalfähigen Risiko-Lebensversicherungen am Markt platziert. Unsere neuen Zukunftsvorsorgeprodukte mit veränderten Garantien stehen kurz vor der Einführung", so Kurtenbach weiter zu den Produktneuheiten 2016.

Gothaer Kranken: Starkes Wachstum bei Zusatzversicherungen
Die gebuchten Bruttobeiträge der Gothaer Krankenversicherung AG kletterten um 3,6 Prozent auf 913 Mio. Euro. Die Zahl der zusatzversicherten Personen wuchs weiter und lag bei Jahresende bei rund 434.000 versicherten Kunden - was einer Steigerung von 2,6 Prozent und einem Wachstum über Markt entspricht. "2016 geht unsere Digitalisierungsoffensive in die zweite Runde", so Kurtenbach. "Wir werden unsere - bei Kunden sehr beliebte RechnungsApp - um eine Android-Version erweitern und sind mit einer eUnterschrift-Lösung im Bereich Zusatzversicherung auf den Markt gekommen. Darüber hinaus sind wir Kooperationen mit Start-up Unternehmen eingegangen, um Kunden mit schweren Erkrankungen wie Tinnitus und Diabetes über eHealth Services noch umfassender, besser und schneller helfen zu können", fasst Kurtenbach die Schwerpunkte für das Jahr 2016 zusammen.

Ratingagenturen bestätigen gute Ergebnisse
Die internationale Ratingagentur Fitch Ratings hat am 15. April 2016 die Rating-Ergebnisse der Gothaer Allgemeine Versicherung AG und der Gothaer Lebensversicherung AG erneut bestätigt. Die Unternehmen werden weiterhin mit 'A' bewertet und der Ausblick der Ratings ist "Stabil". "Die erneute Bestätigung unserer Rating-Ergebnisse durch Fitch Ratings zeigt die solide Aufstellung des Gothaer Konzerns. Gerade die breite Aufstellung des Konzerns mit einem starken Schaden-/ Unfallversicherer ist in dem aktuellen Niedrigzinsumfeld ein enormer Mehrwert", so der Vorstandsvorsitzende des Gothaer Konzerns, Dr. Karsten Eichmann.

 
S&P (04.12.2015)
Fitch (15.04.2016)
Gothaer Allgemeine
A-
A
Gothaer Leben
A-
A
Gothaer Kranken
A-
 
Kapitalanlage: Ausbau der Assetklassen Immobilien und Erneuerbare Energien

Der Gothaer Konzern liefert trotz des durch anhaltend niedrige Zinsen geprägten Kapitalmarktumfeldes sehr stabile Kapitalanlage-Ergebnisse: Die Konzern-Nettorendite nach IFRS lag für das Geschäftsjahr 2015 bei 4,3 Prozent. "Unsere wesentlichen Veränderungen in der Kapitalanlage 2015 waren die Erhöhung der Aktienquote bei der Gothaer Allgemeinen auf 5,8 Prozent und der Ausbau des Portefeuilles in den Assetklassen Immobilien und Erneuerbare Energien", fasst Harald Epple, Finanzvorstand der Gothaer, zusammen. "Der Gothaer Konzern liegt im deutschen Versicherungsmarkt bei Investitionen in Erneuerbare Energien in Relation zum verfügbaren Anlagevolumen weit vorne", so Epple. Ende 2015 hatte der Konzern 664 Mio. Euro in Erneuerbare Energien angelegt. "Bis Ende 2017 wollen wir insgesamt eine Milliarde Euro in Erneuerbare Energien investiert haben", gibt Epple die Richtung vor. "Innerhalb der Assetklasse Immobilien werden wir zukünftig auch im Bereich Health Care investieren. Wir arbeiten gerade am Aufbau eines deutschen Pflegeheimportfolios über einen spezialisierten Investmentfonds mit einem Zielvolumen von 200 Mio. Euro Eigenkapital. Das Startportportfolio umfasst 12 Pflegeeinrichtungen", so der Kapitalanlage-Chef der Gothaer.

Ausblick 2016: Strategie Gothaer 2020 in der Umsetzungsphase
"Mit unserer neuen Strategie Gothaer 2020 übertragen wir das Geschäftsmodell der Versicherung in die Zukunft und richten den Gothaer Konzern auf die veränderten Anforderungen und Erwartungen unserer Kunden aus. Ein Fokus liegt auf dem Thema Digitalisierung. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist dabei die Umsetzung unserer Multikanalstrategie und die Einführung eines CRM-Systems. Zum heutigen Zeitpunkt arbeiten bereits 50 Prozent der Agenturen mit dem neuen System. Bis September wollen wir dann alle Gothaer Agenturen an Bord haben. Der Roll-out des CRM-System verläuft damit absolut planmäßig", erläutert Dr. Karsten Eichmann. Weitere Schwerpunkte der neuen Strategie liegen auf der Optimierung der Prozesse, der digitalen Integration von Kunden und Partnern und der Überarbeitung der Produktpalette hin zu digitalisierten Angeboten für Endkunden und maßgeschneiderten Lösungen im Firmenkundengeschäft.

Einen Mitschnitt des Pressegespräches finden Sie ab 14.00 Uhr auf www.youtube.de/mygothaer.Ihre Ansprechpartnerin
Sabine Essing
Presse und Unternehmenskommunikation
Telefon: 0221/ 308-34534
Telefax: 0221/ 308-34530
Gothaer Konzern
Gothaer Allee 1, 50969 Köln
E-Mail:sabine_essing@gothaer.de Die Gothaer im Internetwww.gothaer.dewww.gothaer2know.de (Blog)www.facebook.com/gothaerwww.twitter.com/gothaerwww.youtube.com/mygothaer



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Gothaer Allgemeine Versicherung AG
Schlagwort(e): Versicherungen
01.06.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

468231  01.06.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR