DGAP-News: 4SC AG: 4SC und Link Health schließen Lizenz- und Entwicklungspartnerschaft für den Krebswirkstoff 4SC 205 in China ab

Nachricht vom 31.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: 4SC AG / Schlagwort(e): Kooperation

4SC AG: 4SC und Link Health schließen Lizenz- und Entwicklungspartnerschaft für den Krebswirkstoff 4SC 205 in China ab
31.05.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
4SC und Link Health schließen Lizenz- und Entwicklungspartnerschaft für den Krebswirkstoff 4SC-205 in China ab

Link Health übernimmt klinische Entwicklung und Zulassungsprozess für 4SC-205 in China, 4SC erhält Voraus- und Meilensteinzahlungen sowie Umsatzbeteiligungen

Planegg-Martinsried, Deutschland / Guangzhou, China, 31. Mai 2016 - Die 4SC AG (4SC, FWB Prime Standard: VSC) hat mit Guangzhou LingSheng Pharma Tech Co., Ltd (Link Health) eine Lizenz- und Entwicklungspartnerschaft für den Krebswirkstoff 4SC-205 abgeschlossen. Link Health erhält die exklusiven Lizenzrechte für die Entwicklung und Vermarktung von 4SC-205 in China, Hong Kong, Taiwan sowie Macao und verpflichtet sich im Gegenzug dazu, die klinische Entwicklung von 4SC-205 durchzuführen und zu finanzieren.

Nach erfolgreichem Abschluss der klinischen Studien ist Link Health verantwortlich für das Zulassungsverfahren bei der chinesischen Regulierungsbehörde CFDA ("China Food and Drug Administration") und für die dortige Vermarktung des Produkts. Die gewonnen Daten können von 4SC für die mögliche Weiterentwicklung von 4SC-205 in anderen Schlüsselmärkten genutzt werden, insbesondere in Europa und in den USA.

4SC erhält im Rahmen des Vertrags von Link Health Vorab- und Meilensteinzahlungen von bis zu 76 Mio. Euro. Meilensteine wurden für die klinische Entwicklung, das Zulassungsverfahren und den Markteintritt definiert. Zudem erhält 4SC Umsatzbeteiligungen an Verkäufen auf dem chinesischen Markt im zweistelligen Prozentbereich.

"Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Link Health, die neben Entwicklungsexpertise auch über fundiertes Know-how in der Zulassung und Vermarktung onkologischer Produkte auf diesem wichtigen asiatischen Markt verfügt", kommentiert Enno Spillner, CEO & CFO von 4SC. "Nach der im letzten Jahr erfolgreich abgeschlossenen Phase-I-Studie in Patienten mit fortgeschrittenen Krebserkrankungen ist diese Partnerschaft ein wichtiger Schritt, um die zügige Weiterentwicklung des Krebsmedikaments 4SC-205 sicherzustellen. 4SC hingegen kann sich im Rahmen seiner strategischen Fokussierung mit den eigenen Ressourcen auf die epigenetischen Produkte Resminostat und 4SC-202 konzentrieren. Parallel dazu arbeiten wir an weiteren Entwicklungs- und Lizenzierungsmöglichkeiten für 4SC-205."

Dr. Yan Song, CEO von Link Health, sagt: "Wir sind stolz, dieses innovative Krebs-Produkt für unsere Region zu übernehmen und planen ein umfangreiches klinisches Entwicklungsprogramm. Dank der vielversprechenden präklinischen und klinischen Daten zu 4SC-205 haben wir große Hoffnung in diesen Krebswirkstoff und freuen uns auf eine produktive und wertschöpfende Partnerschaft."

- Ende der Pressemitteilung -Weitere InformationenÜber 4SC-205
Der Krebswirkstoff 4SC-205 hemmt das sog. Kinesin-Spindel-Protein Eg5, das bei der Zellteilung und folglich beim Wachstum von Krebszellen eine wichtige Rolle spielt. Zellteilungs-Hemmer werden sehr erfolgreich in der Krebsmedizin eingesetzt, haben jedoch starke Nebenwirkungen. Aufgrund seines besonderen Wirkprinzips hat 4SC-205 diese Nebenwirkungen nicht. Nach Kenntnis des Unternehmens ist 4SC-205 zudem der weltweit einzige in Tablettenform verfügbare Eg5-Inhibitor in der klinischen Entwicklung. In einer 2015 abgeschlossenen Phase-I-Studie hat sich die Substanz durch Erprobung verschiedener Dosierungsmuster bereits als sicher und gut verträglich erwiesen, zudem konnten erste Anzeichen auf Wirksamkeit festgestellt werden.Über 4SC
Das Biotechnologie-Unternehmen 4SC (www.4sc.com) erforscht und entwickelt mit Fokus auf epigenetische Wirkmechanismen zielgerichtete niedermolekulare Medikamente zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf. Damit sollen den betroffenen Patienten innovative Therapien mit verbesserter Verträglichkeit und Wirksamkeit im Vergleich zu bestehenden Behandlungsmethoden für eine höhere Lebensqualität und eine verlängerte Lebenserwartung geboten werden. Die Pipeline des Unternehmens umfasst vielversprechende Produkte in verschiedenen Phasen der klinischen Entwicklung. Durch Partnerschaften mit Unternehmen der Pharma- und Biotechnologieindustrie setzt 4SC auf zukünftiges Wachstum und Wertsteigerung. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und beschäftigte am 1. Mai 2016 insgesamt 50 Mitarbeiter. 4SC ist seit Dezember 2005 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.Über Link Health
Link Health ist ein pharmazeutisches Qualitätsunternehmen mit Schwerpunkt auf Lizenzierung, Entwicklung und Zulassung von klinischen Studien in der Region Greater China. Link Health verfolgt das Ziel, innovative Medikamente weiter zu entwickeln und zur Zulassung zu bringen, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht. Basierend auf langjähriger Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie hat Link Health ein starkes Team aufgebaut, das anderen Unternehmen Lösungen hinsichtlich Zulassung, (prä)klinischer Forschung, Lizenzierung, Partnering und regulatorischer Kommunikation u. a. mit der chinesischen Zulassungsbehörde CFDA ("China Food and Drug Administration") anbietet. Link Health ist erfahren im Bereich der Lizenzierung und der Mitentwicklung von klinischen Studien und Geräten.

Link Health spezialisiert sich darauf, aus dem chinesischen Heimatmarkt heraus Geschäftsfelder aus verschiedenen Märkten zum beiderseitigen Nutzen zusammenzubringen. Die erfahrenen Teams des Unternehmens identifizieren und prüfen die besten Innovationen in der Gesundheitsbranche und zielen darauf ab, daraus mit lokalen Partnern in China Wert zu schöpfen. Mehr Informationen finden sich unter www.healthinlink.com.Zukunftsgerichtete AussagenDiese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten immer nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemeldung. Es liegt in der Natur von zukunftsgerichteten Aussagen, dass mit ihnen bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten verbunden sind, die in der Zukunft eintreten können oder nicht. Daher können die tatsächlichen Ergebnisse und Leistungen erheblich von den zukünftig erwarteten Ergebnissen und Leistungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert wurden. Für die Richtigkeit, das Erreichen oder die Angemessenheit solcher Aussagen, Schätzungen oder Prognosen werden keinerlei Garantien übernommen oder Zusicherungen gemacht. Die 4SC AG ist nicht verpflichtet, solche Informationen zu aktualisieren oder etwaige darin enthaltene Unrichtigkeiten oder Auslassungen, die sich zeigen, zu korrigieren.Verwandte Artikel
3. Juni 2015, 4SC präsentiert auf ASCO finale Ergebnisse aus Phase-I-AEGIS-Studie sowie Rationale für tägliches Dosierungsschema des Krebswirkstoffs 4SC-205

13. August 2015, 4SC stärkt Patentschutz seines epigenetischen Krebswirkstoffs 4SC-202 im Wachstumsmarkt ChinaKontakt4SC AG
Corporate Communications & Investor Relations
Wolfgang Güssgen, wolfgang.guessgen@4sc.com, +49 89 700763-73
Dr. Anna Niedl, anna.niedl@4sc.com, +49 89 700763-66MC Services
Katja Arnold, katja.arnold@mc-services.eu, +49 89 210228-40The Ruth Group
Carol Ruth, cruth@theruthgroup.com, +1 646 536 7004










31.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
4SC AG



Am Klopferspitz 19a



82152 Planegg-Martinsried



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 7007 63-0


Fax:
+49 (0)89 7007 63-29


E-Mail:
public@4sc.com


Internet:
www.4sc.com


ISIN:
DE000A14KL72


WKN:
A14KL7


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

467587  31.05.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR