DGAP-News: curasan AG: Veröffentlichung eines Fehlers in der Rechnungslegung gem. § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG

Nachricht vom 30.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: curasan AG / Schlagwort(e): Sonstiges

curasan AG: Veröffentlichung eines Fehlers in der Rechnungslegung gem. § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG
30.05.2016 / 17:18


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass der Konzernabschluss der curasan AG, Kleinostheim, zum Abschlussstichtag 31.12.2014 und der Konzernlagebericht der curasan AG für das Geschäftsjahr 2014 fehlerhaft sind:

1. Im Konzernanhang wurde nicht offengelegt, dass die Geschäfts- oder Firmenwerte, die zum Bilanzstichtag 75% des Eigenkapitals ausmachen, für Zwecke der jährlichen Überprüfung der Werthaltigkeit vollständig dem im Jahr 2013 erworbenen Dentalgeschäft zugeordnet sind und die Werthaltigkeitsüberprüfung auf Basis des Nutzungswertkonzeptes vorgenommen wurde. Im Konzernanhang finden sich auch keine inhaltlichen Angaben zu der im Geschäftsjahr 2014 vorgenommenen Überprüfung der Geschäfts- oder Firmenwerte auf Werthaltigkeit (Beschreibung der wesentlichen Planungsannahmen, Abzinsungssatz, Wachstumsrate in der ewigen Rente, etc.).

Das Fehlen dieser Angaben verstößt gegen IAS 36.134.

2. In der Konzernbilanz sind die Geschäfts- oder Firmenwerte und die Sonstigen Verbindlichkeiten zu hoch und die Sonstigen immateriellen Vermögenswerte zu niedrig ausgewiesen. Der Erwerb des Dentalgeschäftes im Geschäftsjahr 2013 umfasste im Wesentlichen Kundenbeziehungen und Vertriebsrechte, die nicht separat als immaterielle Vermögenswerte angesetzt wurden. Die gestundete Barkomponente der zu zahlenden Gegenleistung wurde nicht auf den Barwert abgezinst. In der Folge fehlen in den Ergebnisrechnungen für das Jahr 2013 und das Jahr 2014 die Abschreibung der erworbenen, aber nicht angesetzten Kundenbeziehungen und die Aufzinsung der nicht abgezinsten zukünftigen Zahlungsverpflichtungen.

Der fehlende separate Ansatz der immateriellen Vermögenswerte verstößt gegen IFRS 3.10. Die unterlassene Abzinsung der Kaufpreisverbindlichkeit verstößt gegen IFRS 3.37.

3. Der versicherungsmathematische Verlust in Höhe von 0,2 Mio. EUR aus der Pensionszusage an ein früheres Mitglied des Vorstands wurde aufwandswirksam erfasst.

Dieses verstößt gegen IAS 19.120(c), wonach versicherungsmathematische Gewinne und Verluste zwingend im Sonstigen Ergebnis ("other comprehensive income") zu erfassen sind.

4. Der Vorstand war laut Beschluss der Hauptversammlung vom 18. Juni 2013 ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Grundkapital der Gesellschaft bis zum 17. Juni 2018 durch Ausgabe neuer Stückaktien vonEUR 8.706.296 zum 31.12.2014 auf bis zu EUR 10.946.199 zu erhöhen. Die Anzahl der genehmigten Anteile wird weder in der Konzernbilanz noch im Konzernanhang offengelegt. Im Konzernlagebericht findet sich keine Angabe zu den Befugnissen des Vorstands zur Ausgabe von Aktien.

Dieses verstößt hinsichtlich des Konzernabschlusses gegen IAS 1.79(a)(i) und hinsichtlich des Konzernlageberichts gegen § 315 Abs. 4 Nr. 7 HGB.

Über die curasan AG:

curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,- Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers. Das Unternehmen unterhält seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., im Research Triangle Park in der Nähe von Raleigh, N.C., USA. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet (ISIN: DE 000 549 453 8).

Kontakt:
Ingo Middelmenne
Head of Investor Relations
Tel. +49 6027 40900-45
Fax +49 6027 40900-39
ingo.middelmenne@curasan.de
Andrea Weidner
Head of Corporate Communications
Tel. +49 6027 40900-51
Fax +49 6027 40900-39
andrea.weidner@curasan.de
 









30.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
curasan AG



Lindigstraße 4



63801 Kleinostheim



Deutschland


Telefon:
06027/40 900 0


Fax:
06027/40 900 29


E-Mail:
info@curasan.de


Internet:
www.curasan.de


ISIN:
DE0005494538


WKN:
549453


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

467597  30.05.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Steinhoff - noch mehr News: Der Ausverkauf geht weiter
17.01.2018 - Steinhoff Aktie mit Kurssprung - was ist der Grund?
17.01.2018 - mutares wechselt auf IFRS-Bilanzierung
17.01.2018 - Rocket Internet: Personalien bei der Global Fashion Group
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Beta Systems will wieder Dividende zahlen
17.01.2018 - SendR kündigt Dividende an
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Co.Don investiert Millionen in die Expansion


Chartanalysen

17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!


Analystenschätzungen

17.01.2018 - General Electric: Kursziel kommt unter Druck
17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken


Kolumnen

17.01.2018 - USA: Insgesamt recht erfreuliche Zahlen zur Industrieproduktion - Nord LB Kolumne
17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR