DGAP-Adhoc: Hesse Newman Capital AG: Ordentliche Hauptversammlung der Hesse Newman Capital AG soll Kapitalherabsetzung beschließen / Vorsorgliche Anzeige des Verlusts der Hälfte des Grundkapitals

Nachricht vom 26.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Hesse Newman Capital AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme/Hauptversammlung

Hesse Newman Capital AG: Ordentliche Hauptversammlung der Hesse Newman Capital AG soll Kapitalherabsetzung beschließen / Vorsorgliche Anzeige des Verlusts der Hälfte des Grundkapitals
26.05.2016 / 17:35

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hamburg, 26. Mai 2016 - Die Hesse Newman Capital AG (ISIN: DE000HNC2034)
plant, für den 21. Juli 2016 zu ihrer ordentlichen Hauptversammlung
einzuladen. Der Aufsichtsrat hat in der heutigen Sitzung seine
Beschlussvorschläge hierzu verabschiedet. Der Hauptversammlung werden unter
anderem der Beschluss einer Kapitalherabsetzung vorgeschlagen und der
Verlust der Hälfte des Grundkapitals angezeigt.
Herabsetzung des Grundkapitals
Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen, im Wege
einer ordentlichen Kapitalherabsetzung das Grundkapital der Gesellschaft
von EUR 2.000.000 um EUR 1.900.000 auf EUR 100.000 herabzusetzen. Die
Kapitalherabsetzung soll in Höhe von ca. EUR 1.000.000 der Deckung von
Verlusten und in Höhe von ca. EUR 900.000 der Einstellung in die Rücklagen
dienen und durch die Zusammenlegung der Aktien der Gesellschaft erfolgen.
Erstattung der Anzeige gem. § 92 AktG über den Verlust der Hälfte des
Grundkapitals
Trotz der Neuausrichtung des Geschäftsmodells und erheblicher
Einsparungsmaßnahmen erwirtschaftet die Gesellschaft weiterhin Verluste.
Daher ist zu erwarten, dass nach Drucklegung der Einberufung zu der
ordentlichen Hauptversammlung vor dem oder zum Zeitpunkt der Durchführung
der Hauptversammlung eine Situation eintritt, in der auf der Basis der
bisherigen Grundkapitalziffer von EUR 2.000.000 das Nettogesamtvermögen der
Gesellschaft nur noch der Hälfte des bisherigen satzungsmäßigen
Grundkapitals entspricht oder darunter liegt. Die vorgesehene
Kapitalherabsetzung beseitigt diese bilanzielle Lage, bedarf jedoch zu
ihrem Wirksamwerden der Eintragung in das Handelsregister. Daher hat sich
der Vorstand entschlossen - auch zur Vermeidung einer sonst evtl. fast
zeitgleich einzuberufenden weiteren außerordentlichen Hauptversammlung -
der ordentlichen Hauptversammlung vorsorglich die Anzeige des Verlusts der
Hälfte des Grundkapitals zu erstatten.
Hesse Newman Capital AG, Kaiser-Wilhelm-Straße 85, 20355 Hamburg
ISIN: DE000HNC2034
Notierung: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard), Freiverkehr in
Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart
Kontakt:
Hesse Newman Capital AG
Dr. Marcus Simon
Vorstand
Tel.: +49 (0)40 339 62 434
E-Mail: marcus.simon@hesse-newman.de










26.05.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Hesse Newman Capital AG



Kaiser-Wilhelm-Straße 85



20355 Hamburg



Deutschland


Telefon:
040/339 62 458


Fax:
040/339 62 481


E-Mail:
Investor.Relations@hesse-newman.de


Internet:
www.hesse-newman.de


ISIN:
DE000HNC2034


WKN:
HNC203


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

466943  26.05.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst
17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum
17.10.2017 - Novo Nordisk: Hohes Abwärtspotenzial
17.10.2017 - Linde: 2 Euro Aufschlag
17.10.2017 - Daimler: Neubewertung möglich


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR