DGAP-News: secunet Security Networks AG: Jahresabschluss und Geschäftsbericht 2015, Gewinnausschüttung und Prognose 2016

Nachricht vom 15.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: secunet Security Networks AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

secunet Security Networks AG: Jahresabschluss und Geschäftsbericht 2015, Gewinnausschüttung und Prognose 2016
15.03.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
secunet Security Networks AG: Jahresabschluss und Geschäftsbericht 2015, Gewinnausschüttung und Prognose 2016

[Essen, 15. März 2016] Die secunet Security Networks AG (ISIN DE0007276503, WKN 727650), führender deutscher Anbieter von hochwertiger, vertrauenswürdiger IT-Sicherheit und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland, veröffentlicht heute den Jahresabschluss und den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2015.

Im Geschäftsjahr 2015 sind die Umsatzerlöse des secunet-Konzerns von 82,2 Mio. Euro im Vorjahr um 11 % auf 91,1 Mio. Euro gewachsen. Diese Entwicklung wurde im Wesentlichen beeinflusst durch eine starke Zunahme des Produktgeschäfts (Umsatz mit Handelsware, Lizenzen, Wartung und Support). Der Umsatz aus Dienstleistungen (Beratungsgeschäft) ist nur leicht gestiegen.

Die Zunahme der Umsatzerlöse ist auf ein durchgängig kräftiges Wachstum im Geschäftsbereich Public Sector zurückzuführen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz im Public Sector von 68,9 Mio. Euro auf 79,2 Mio. Euro um 15 % oder 10,3 Mio. Euro. Von dieser Steigerung entfielen etwa 5,0 Mio. Euro auf Einmaleffekte: Einzelne Behörden, deren Infrastruktur kurzfristig ausgebaut werden musste, haben SINA-Produkte beschafft. Der Geschäftsbereich Public Sector bietet seinen Kunden zum einen die SINA-Produktfamilie an, zum anderen gehören zum Angebot eine große Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen rund um IT-Sicherheit für öffentliche Kunden (unter anderem IT-Sicherheitsberatung und -Schulung, Produkte und Beratung rund um elektronische Reisepässe, moderne Grenzkontrolllösungen, sowie die elektronische Steuererklärung ELSTER). Der Anteil des Geschäftsbereichs Public Sector am Umsatz des secunet-Konzerns im Geschäftsjahr 2015 betrug 87 % (Vorjahr: 84 %). Kunden aus dem öffentlichen Bereich im In- und Ausland sowie aus internationalen Organisationen bilden damit unverändert den Schwerpunkt der Zielgruppe von secunet.

Im Business Sector sind die Umsatzerlöse von 13,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 11,9 Mio. Euro zurückgegangen. Die kundenspezifischen Lösungen im Business Sector richten sich an Unternehmen in der privaten Wirtschaft, vor allem an Anbieter und Betreiber kritischer Infrastrukturen, wie Telekommunikationsunternehmen und Versorger, sowie an anspruchsvolle Branchen wie Automotive und Maschinenbau. Der Beitrag des Business Sector zum Konzernumsatz ist von 16 % im Jahr 2014 auf 13 % im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2015 gesunken.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des secunet-Konzerns ist gegenüber dem Vorjahr um 30 % von 6,6 Mio. Euro auf 8,6 Mio. Euro angestiegen. Die EBIT-Verbesserung resultiert aus der deutlichen Steigerung der Umsatzerlöse im Produktgeschäft. Damit nehmen die Aufwendungen nur unterproportional zu den Umsätzen zu.

Der secunet-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Konzernjahresüberschuss in Höhe von 6,1 Mio. Euro, dies entspricht einer Steigerung um 1,7 Mio. Euro oder 39 % gegenüber dem Vorjahr (4,4 Mio. Euro). Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie betrug im Jahr 2015 0,94 Euro nach 0,68 Euro im Vorjahr.

Der Jahresüberschuss der secunet Security Networks AG stieg von 4,3 Mio. Euro im Jahr 2014 auf 5,5 Mio. Euro im Jahr 2015. Die Aktionäre der secunet AG werden an der positiven Entwicklung beteiligt: Im Rahmen der Hauptversammlung, die am 12. Mai 2016 in Essen stattfinden wird, werden Aufsichtsrat und Vorstand der secunet Security Networks AG die Ausschüttung einer Dividende von 0,34 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie vorschlagen (Vorjahr: 0,27 Euro).

"Zu Beginn des Jahres 2016 ist die secunet AG hervorragend positioniert", so Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG. "Die Gesellschaft ist wirtschaftlich gut aufgestellt, unsere Mitarbeiter sind ausgezeichnet qualifiziert und hoch motiviert, secunet ist als Lieferant von hochwertiger und vertrauenswürdiger IT-Sicherheit für höchste Ansprüche anerkannt. Wir blicken daher optimistisch in die Zukunft."

Der Auftragsbestand des secunet-Konzerns nach IFRS zum Jahresende 2015 beträgt 45,7 Mio. Euro und ist gegenüber dem Stand von 37,5 Mio. Euro per 31. Dezember 2014 um 22 % oder 8,2 Mio. Euro gestiegen.

Das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres ist durch Einmaleffekte positiv beeinflusst worden. Für das Jahr 2016 sind derartige Sondereffekte nicht sichtbar. Ausgehend von einer um diese Sondereffekte bereinigten Basis erwartet der Vorstand der secunet AG für das Geschäftsjahr 2016 Umsatzerlöse in der gleichen Größenordnung bei einer EBIT-Marge in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

Pressekontakt

Christine Skropke
Pressesprecherin

Patrick Franitza
Stellv. Pressesprecher

secunet Security Networks AG
Kronprinzenstr. 30
45128 Essen/Germany
Tel.: +49 201 5454-1234
Fax: +49 201 5454-1235
E-Mail: presse@secunet.comhttp://www.secunet.com

Über secunet

secunet ist einer der führenden deutschen Anbieter für anspruchsvolle IT-Sicherheit. Mehr als 350 Experten konzentrieren sich auf Themen wie Kryptographie, E-Government, Business Security und Automotive Security und entwickeln dafür innovative Produkte sowie hochsichere und vertrauenswürdige Lösungen. Zu den mehr als 500 nationalen und internationalen Kunden gehören viele DAX-Unternehmen sowie zahlreiche Behörden und Organisationen. secunet ist IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland und Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit.
secunet wurde 1997 gegründet und erzielte 2015 einen Umsatz von 91,1 Millionen Euro. Die secunet Security Networks AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.secunet.com.

Disclaimer

Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.

 








15.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
secunet Security Networks AG



Kronprinzenstrasse 30



45128 Essen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)201 - 5454 - 1227


Fax:
+49 (0)201 - 5454 - 1228


E-Mail:
investor.relations@secunet.com


Internet:
www.secunet.com


ISIN:
DE0007276503


WKN:
727650


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

444897  15.03.2016 




PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.11.2017 - BMW steigt aus Joint Venture mit SGL Carbon aus
24.11.2017 - Nordex: Kommen diese News zur rechten Zeit?
24.11.2017 - BASF vor Merger der Öl- und Gassparte?
24.11.2017 - SLM Solutions: Gewinnwarnung, aber mehr als verdoppelter Auftragseingang
24.11.2017 - DEAG steigert das operative Ergebnis
24.11.2017 - The Grounds platziert mehr als 0,53 Millionen Aktien
24.11.2017 - ifo Index erklimmt neues Rekordhoch
24.11.2017 - IKB: Gewinn steigt, Warnung vor möglichen Sondereffekten
24.11.2017 - Alno macht dicht: Keine Interessenten
24.11.2017 - Bitcoin Group: Darauf hat die Börse gewartet


Chartanalysen

24.11.2017 - Deutsche Bank Aktie: Ist diese Entwicklung ein Grund zur Sorge?
24.11.2017 - Commerzbank Aktie: Rückschlag zum Einstieg nutzen?
24.11.2017 - Evotec Aktie: Das war nicht das Ende aller Spekulationen!
23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
23.11.2017 - Nordex Aktie: Eine ganz heiße Sache
22.11.2017 - Geely Aktie: Haben sich die Bullen ausgetobt?
22.11.2017 - BYD Aktie: Aufwärtsdrang schon wieder beerdigt?
22.11.2017 - mic AG: Gelingt der Aktie jetzt der große Sprung?


Analystenschätzungen

24.11.2017 - ThyssenKrupp: Ein kleines Minus
24.11.2017 - Deutsche Post: Vor den Verhandlungen
24.11.2017 - Kuka: Eine deutliche Differenz
23.11.2017 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Zahlen
23.11.2017 - PNE Wind: Chancen werden größer
23.11.2017 - KWS Saat: Prognose noch unkonkret
23.11.2017 - HeidelbergCement: Italcementi spielt wichtige Rolle
23.11.2017 - Siemens: Bewertung verbessert sich
23.11.2017 - ThyssenKrupp: Dividende überzeugt nicht
23.11.2017 - Borussia Dortmund: Abstufung nach dem Aus


Kolumnen

24.11.2017 - ifo-Geschäftsklima auf Rekordniveau: Berliner Machtpoker lässt Unternehmen kalt - Nord LB Kolumne
24.11.2017 - Der Euroraum startet durch - Commerzbank Kolumne
24.11.2017 - Wirtschaft im Euroraum dürfte auf Expansionskurs bleiben - National-Bank Kolumne
24.11.2017 - FMC Aktie: Verkäufe im Widerstandsbereich verstimmen - UBS Kolumne
24.11.2017 - DAX: Trendbruch wurde verhindert - UBS Kolumne
23.11.2017 - Bovespa konsolidiert im November 2017 nach kräftigem Kursanstieg - Commerzbank Kolumne
23.11.2017 - Wie kontrovers war die Diskussion im EZB-Rat wirklich? - National-Bank Kolumne
23.11.2017 - Deutschland - BIP: Exporte legen los – Außenbeitrag wichtiger Wachstumspfeiler - VP Bank Kolumne
23.11.2017 - BMW Aktie: Neue Tiefs möglich - UBS Kolumne
23.11.2017 - DAX: 13.000 Punkte wieder im Fokus - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR