DGAP-News: Saint-Gobain Oberland AG: Ausgeglichenes Ergebnis für das Rumpfgeschäftsjahr

Nachricht vom 23.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Saint-Gobain Oberland AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Saint-Gobain Oberland AG: Ausgeglichenes Ergebnis für das Rumpfgeschäftsjahr
23.05.2016 / 13:35


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die Saint-Gobain Oberland AG, die unter der Marke Verallia auftritt, schloss das Rumpfgeschäftsjahr Januar - Februar 2016 mit einem nahezu ausgeglichenen Ergebnis ab. Das Rumpfgeschäftsjahr wurde auf Antrag des Mehrheitsaktionärs eingelegt. Umsatz und Ertrag sind im Berichtszeitraum - aufgrund der üblichen saisonalen Schwankungen des Geschäfts - nicht proportional mit den entsprechenden Werten eines vollen 12-monatigen Geschäftsjahres vergleichbar.

Der Konzernumsatz lag am 29.02.2016 bei 68,4 Mio. Euro; das Konzernergebnis nach Steuern, welches aus dem Konzernabschluss hervorgeht, bei -0,02 Mio. Euro. Dieses leicht negative Ergebnis ist im Wesentlichen saisonal bedingte überproportional hohe Umsatzkosten zurückzuführen. Außerdem beinhalten die Sonstigen Aufwendungen Währungsverluste in Höhe von 1,0 Mio. Euro.

Die AG erzielte einen Umsatz in Höhe von 55,7 Mio. EUR und einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,9 Mio. EUR. Der Verlustvortrag aus dem Vorjahr wurde durch Entnahmen aus Rücklagen ausgeglichen, so dass weder ein Bilanzverlust noch ein Bilanzgewinn entsteht. Für das Rumpfgeschäftsjahr wird keine Dividende ausbezahlt.

Der Umsatz in Russland betrug 6,7 Mio. Euro. Nach wie vor ist das Marktumfeld insbesondere vor dem unsicheren politischen Hintergrund als schwierig zu bezeichnen. Generell war der russische Behälterglasmarkt weiterhin durch signifikante Überkapazitäten geprägt. In der Ukraine wurde ein Umsatz in Höhe von 6,1 Mio. Euro erzielt. Die Landeswährung Griwna ist weiterhin sehr volatil.

Insgesamt betrachtet hat sich die Oberland-Gruppe in allen 3 Ländern, in denen sie tätig sind, sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis saisonal erwartungsgemäß entwickelt. Januar und Februar sind im angestammten Geschäftsfeld üblicherweise eher schwächere Monate - so auch 2016. Auch in den beiden ersten Monaten 2016 standen die Absatzpreise weiter unter Druck und belasteten somit Umsatz und Ertrag.

Sowohl in Russland als auch in der Ukraine haben sich im Betrachtungszeitraum die Bedingungen im wirtschaftlichen Umfeld nicht wesentlich verändert, die geopolitische Lage ist nach wie vor schwierig.

An den Ende März im Geschäftsbericht 2015 kommunizierten Prognosen wird weiterhin festgehalten.

Der vollständige Geschäftsbericht des Rumpfgeschäftsjahres der Gesellschaft wird am 27. Mai 2016 veröffentlicht.










23.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Saint-Gobain Oberland AG



Oberlandstraße



88410 Bad Wurzach



Deutschland


Telefon:
07564-18 255


Fax:
07564-18 461


E-Mail:
cornelia.banzhaf@saint-gobain.com


Internet:
www.saint-gobain-oberland.de


ISIN:
DE0006851603


WKN:
685160


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

465815  23.05.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - FCR Immobilien: Bei weitem keine Vollplatzierung
20.02.2018 - Bilfinger will Schadenersatz von früheren Vorständen
20.02.2018 - Mologen holt neuen Investor ins Boot
20.02.2018 - PSI: Neuer Auftrag aus der Schiffsbraubranche
20.02.2018 - The Grounds: Neues Wohnprojekt in Magdeburg
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Nordex Aktie kommt aus dem Keller - und nun?
20.02.2018 - Fair Value REIT: Kaiser kündigt Abschied an
20.02.2018 - publity erwartet 2018 wieder steigende Gewinne
20.02.2018 - CeoTronics: Auftrag aus Norddeutschland


Chartanalysen

20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Volkswagen: Ein starkes Kursziel
20.02.2018 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
20.02.2018 - Aareal Bank: Aktie wird abgestuft
20.02.2018 - RWE: Zu hohe Erwartungen?
20.02.2018 - ProSiebenSat.1: Spannung vor den Quartalszahlen
20.02.2018 - Freenet: Kursziel deutet Risiko an
20.02.2018 - E.On: Im Vorteil gegenüber RWE
20.02.2018 - Daimler: Aufschlag beim Kursziel der Aktie
20.02.2018 - Deutsche Telekom: Klare Chancen
20.02.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Vertrauen wächst


Kolumnen

20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR