DGAP-News: EYEMAXX Real Estate AG: EYEMAXX realisiert weiteres Großprojekt in Wien

Nachricht vom 19.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: EYEMAXX Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien

EYEMAXX Real Estate AG: EYEMAXX realisiert weiteres Großprojekt in Wien
19.05.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
CORPORATE NEWS

EYEMAXX realisiert weiteres Großprojekt in Wien

- Neues Wohnprojekt mit einem Gesamtvolumen von rund 27 Mio. Euro

- Grundstück für Errichtung von 130 Wohneinheiten und Gewerbeflächen erworben

- Baubeginn in Q1 2017, Fertigstellung ab Q3 2018 geplant

Aschaffenburg, den 19.05.2016 - Die EYEMAXX Real Estate AG (General Standard; ISIN DE000A0V9L94) hat ein weiteres Großprojekt in Österreich gestartet und baut somit das Geschäftsfeld Wohnen im zweiten Kernmarkt neben Deutschland erfolgreich aus. Die Gesellschaft hat mit einem Partner einen Kaufvertrag für ein mehr als 5.500 Quadratmeter großes Grundstück in Wien unterschrieben, auf dem 130 Wohneinheiten, 60 Tiefgaragen-Stellplätze und Gewerbeeinheiten mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt mehr als 10.000 Quadratmetern entstehen sollen. Das gesamte Projektvolumen beläuft sich auf rund 27 Mio. Euro. Die Finanzierung des Projektes ist bereits gesichert und das notwendige Eigenkapital vorhanden. EYEMAXX erwartet eine Netto-Eigenkapitalrendite im mittleren zweistelligen Prozentbereich.

Die Baumaßnahmen, die voraussichtlich im ersten Quartal 2017 beginnen, sind in drei Phasen gegliedert. Die erste Phase soll bis zum dritten Quartal 2018 und das Gesamtprojekt bis Mitte 2019 abgeschlossen sein. Zum einen ist auf zwei Baufeldern die Errichtung von neuen Wohneinheiten und Gewerbeflächen vorgesehen. Darüber hinaus soll ein bestehendes 3-geschossiges Gebäude mit zusätzlichen Gewerbeflächen saniert und ausgebaut werden. Das Objekt befindet sich in gutem baulichem Zustand, so dass sich die Sanierung unter anderem auf die Fassadenerneuerung und den Anbau eines Aufzuges beschränkt. Auch sollen durch den Dachgeschoss-Ausbau neue Wohneinheiten entstehen.

Das neu erworbene Areal befindet sich in attraktiver Lage in Floridsdorf, dem 21. Gemeindebezirk im Norden Wiens, mit einem hohen Freizeitwert, einer sehr guten Infrastruktur und Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz sowie Anschluss an das Autobahnnetz. Floridsdorf ist mit rund 152 tausend Einwohnern der drittgrößte Wiener Bezirk und verfügt über großes Entwicklungspotenzial.

Dr. Michael Müller, CEO und Mehrheitsaktionär der EYEMAXX Real Estate AG, kommentiert: "Dies ist bereits das dritte Wohnprojekt, das wir in Wien umsetzen und wir stehen in Verhandlungen für weitere Projekte in der dynamisch wachsenden österreichischen Hauptstadt. Die 2-Millionen-Marke bei den Einwohnzahlen sehen Experten bereits im Jahr 2023 erreicht. Wir profitieren dabei von der steigenden Nachfrage nach Wohnraum. Solche Projekte sind Basis unseres erfolgreichen profitablen Wachstums und stellen unser Know-how und den guten Deal-Zugang unter Beweis."

Über EYEMAXX Real Estate AG

Kerngeschäft der im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierten EYEMAXX Real Estate AG ist die Entwicklung von Immobilienprojekten. Der angestammte Geschäftsbereich ist die Realisierung von Fachmarktzentren in Zentraleuropa. Dabei arbeitet das Unternehmen mit den großen internationalen Marken des Filialeinzelhandels zusammen.

Neue Geschäftsbereiche von EYEMAXX sind die Errichtung von Pflegeheimen in Deutschland sowie Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich. Zudem nutzt EYEMAXX Marktopportunitäten, indem Logistik und nach Kundenwunsch errichtete Gewerbeimmobilien (Taylormade Solutions) realisiert werden. Der regionale Fokus der Gesellschaft liegt auf etablierten Märkten wie Deutschland und Österreich sowie den aussichtsreichsten Wachstumsmärkten wie Polen, Tschechien, der Slowakei, Kroatien und Serbien.

Neben der reinen Projektentwicklung werden auch renditestarke Immobilien im eigenen Portfolio gehalten. So verbindet EYEMAXX Real Estate AG attraktive Entwicklerrenditen mit einem zusätzlichen Cashflow aus Bestandsimmobilien.

Weitere Informationen unter: www.eyemaxx.com

Kontakt

Investor Relations / Finanzpresse
Peggy Kropmanns, Axel Mühlhaus
edicto GmbHeyemaxx@edicto.de
Telefon: +49 69 90550556

Presse/ Anfragen
Dipl.-Ing. Veronika Eisert
EYEMAXX Real Estate Groupv.eisert@eyemaxx.com










19.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
EYEMAXX Real Estate AG



Auhofstraße 25



63741 Aschaffenburg



Deutschland


Telefon:
+43. 2235. 81 071 -0


Fax:
+43. 2235. 81 071 715


E-Mail:
office@eyemaxx.com


Internet:
www.eyemaxx.com


ISIN:
DE000A0V9L94, DE000A1K0FA0, DE000A1MLWH7, DE000A1TM2T3, DE000A12T374 ,


WKN:
A0V9L9, A1K0FA, A1MLWH, A1TM2T, A12T37


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

464759  19.05.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR