DGAP-News: Rickmers Gruppe: Umsatz und operatives Ergebnis (EBITDA) im ersten Quartal 2016 rückläufig

Nachricht vom 13.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Rickmers Holding AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Rickmers Gruppe: Umsatz und operatives Ergebnis (EBITDA) im ersten Quartal 2016 rückläufig
13.05.2016 / 08:45


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Rickmers Gruppe: Umsatz und operatives Ergebnis (EBITDA) im ersten Quartal 2016 rückläufig
 

Umsatzrückgang im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 7,1 Prozent auf 129,3 Millionen Euro
Operatives Ergebnis (EBITDA) fällt um 26,8 Prozent auf 50,9 Millionen Euro
Konzernergebnis von 7,5 Millionen Euro nach 0,7 Millionen Euro im ersten Quartal 2015
Creditreform bestätigt Rating B- und fügt Ergänzung "watch" hinzu
Aufsichtsrat stimmt Maßnahmenpaket zu
Laufzeitverlängerung von Bankdarlehen im Volumen von knapp 520 Millionen USD bis in die Jahre 2020/2021 vereinbart
Die Rickmers Holding AG und die E.R. Capital Holding GmbH & Cie. KG prüfen Zusammenschluss im Shipmanagement-Bereich
Hamburg, 13. Mai 2016

Die Rickmers Gruppe erzielte im ersten Quartal 2016 auf Konzernebene einen Umsatz in Höhe von 129,3 Millionen Euro. Dies entspricht einem Rückgang um 7,1 Prozent im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode (Vorjahr: 139,2 Millionen Euro). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank um 26,8 Prozent auf 50,9 Millionen Euro (Vorjahr: 69,6 Millionen Euro). Das Konzernergebnis beträgt 7,5 Millionen Euro nach 0,7 Millionen Euro im Vorjahr und wurde insbesondere durch die Bewertung von derivativen Finanzinstrumenten positiv beeinflusst.

Im Segment Maritime Assets erreichte die Rickmers Gruppe in den ersten drei Monaten einen Umsatz von 89,1 Millionen Euro (Vorjahr: 99,7 Millionen Euro) und ein EBITDA von 53,6 Millionen Euro (Vorjahr: 60,4 Millionen Euro). Das Segment Maritime Services erzielte einen Umsatz von 33,6 Millionen Euro (Vorjahr: 28,5 Millionen Euro) und ein EBITDA in Höhe von 4,9 Millionen Euro (Vorjahr: 3,8 Millionen Euro). Das Segment Rickmers-Linie verbuchte 34,0 Millionen Euro (Vorjahr: 40,3 Millionen Euro) Umsatz und ein EBITDA von -2,1 Millionen Euro (Vorjahr: 1,6 Millionen Euro).

Ratingnote bestätigt und mit Zusatz "watch" versehen
Auf Basis der Geschäftszahlen für das Jahr 2015 bestätigte die Rating-Agentur Creditreform am 3. März 2016 das bestehende Rating von B- für die Rickmers Holding AG. Am 19. April fügte die Rating-Agentur die Ergänzung "watch" hinzu. Sie begründet die Einschätzung mit noch laufenden Refinanzierungsverhandlungen auf Ebene der an der SGX in Singapur börsennotierten Tochtergesellschaft Rickmers Maritime.

Maßnahmenpaket beschlossen
Um den eingetrübten Marktbedingungen entgegenzuwirken, hat der Aufsichtsrat der Rickmers Holding AG am 4. März 2016 einem durch den Vorstand beschlossenen Maßnahmenpaket zugestimmt. Dieses hat insbesondere zum Ziel, die Liquiditätsposition der Rickmers Gruppe zu stärken und die Fremdkapitalseite neu zu ordnen.

Wesentliche Bankdarlehensfinanzierung erneut erfolgreich verlängert
Bereits im Februar 2015 konnte die Rickmers Gruppe wesentliche Bankdarlehen im Gesamtvolumen von 1,39 Milliarden US-Dollar neu ordnen. Am 9. März 2016 vereinbarte das Unternehmen mit einer der wesentlichen Hausbanken im Grundsatz zudem die vorfällige Laufzeitverlängerung für ein bedeutendes Teilvolumen dieses Pakets von knapp 520 Millionen US-Dollar (zum Stichtag 31. Dezember 2015) bis in die Jahre 2020/2021. Die entsprechenden Finanzierungsverträge für fünf Containerschiffe mit einer Kapazität von je 13.600 TEU sind zum 29. April 2016 wirksam.

Zusammenschluss der Shipmanagement-Bereiche
Die Rickmers Holding AG und die E.R. Capital Holding GmbH & Cie. KG gaben am 14. April 2016 bekannt, die mögliche Zusammenlegung ihrer Shipmanagement-Bereiche Rickmers Maritime Services und E.R. Schiffahrt in einem international aufgestellten Gemeinschaftsunternehmen zu prüfen. Beide Gesellschaften haben eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Das neue Unternehmen könnte eine Flotte von rund 220 Schiffen bereedern. Ziel ist es, die Kräfte in einem von starkem Wettbewerb gekennzeichneten Markt zu bündeln, um das Bereederungsgeschäft noch stärker auszubauen und die Leistungsfähigkeit der Angebote weiter zu steigern.

Ein potenzieller Zusammenschluss der beiden Shipmanagement-Bereiche würde keine Auswirkungen auf die Bedingungen der von der Rickmers Holding AG begebenen Anleihe haben, die an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist.

Geschäftsjahresprognose 2016
Für das Jahr 2016 sieht die Geschäftsführung der Rickmers Gruppe verschiedene Herausforderungen im Marktumfeld. Trotz der zu erwartenden leichten Erholung der gesamtwirtschaftlichen Lage werden die Charter- und Frachtraten voraussichtlich auf niedrigem Niveau verharren. Neben einer rückläufigen Umsatzentwicklung, u.a. aufgrund der Entkonsolidierung eines Joint Ventures für drei 9.450-TEU-Containerschiffe zum 1. Januar 2016, schwächeren Spot-Markt-Charterraten sowie einer im negativen Quartalsergebnis der Rickmers-Linie zum Ausdruck kommenden stärker rückläufigen Kapazitätsauslastung im Projektladungsbereich, erwartet das Management für die Gruppe ein deutlich unter dem Geschäftsjahr 2015 liegendes operatives Ergebnis (EBITDA).

Der Halbjahresbericht der Rickmers Gruppe wird am 12. August 2016 veröffentlicht.
 

Über die Rickmers Gruppe
Die Rickmers Gruppe ist ein internationaler Anbieter von Dienstleistungen im Bereich des Seeverkehrs und eine Containerschiffreederei mit erstklassigem globalem Kundenstamm. Weltweit ist sie mit ihren Hauptbüros in Hamburg und Singapur, in elf Ländern und mit mehr als 50 Vertriebsagenturen vertreten. Die Geschäftstätigkeit der Gruppe ist in drei Geschäftsbereiche unterteilt: Maritime Assets, Maritime Services und Rickmers-Linie.

Im Geschäftsbereich Maritime Assets ist die Rickmers Gruppe als Asset Manager für ihre eigenen Schiffe und Schiffe Dritter tätig, arrangiert und koordiniert Schiffsprojekte, organisiert Finanzierungen und erwirbt, verchartert und verkauft Schiffe. Im Geschäftsbereich Maritime Services erbringt die Rickmers Gruppe Dienstleistungen im Schiffsmanagement für die eigenen Schiffe der Rickmers Gruppe und für Schiffe Dritter, zu denen technisches und operatives Management, Crewing, Neubauüberwachung, Beratungsleistungen und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Versicherungen gehören. Im Geschäftsbereich Rickmers-Linie ist die Rickmers Gruppe als Linienreederei für Stückgut, Schwergut und Projektladung tätig und bietet ergänzend zu ihren Liniendiensten auch Einzelreisen an.
 

Presseanfragen:

Kirchhoff Consult AG
Jens Hecht
T: +49 (0)40 60 91 86 0
F: +49 (0)40 60 91 86 60
E: jens.hecht@kirchhoff.de










13.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Rickmers Holding AG



Neumühlen 19



22763 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 40 389177 0


Fax:
+49 40 389177 500


E-Mail:
info@rickmers.com


Internet:
www.rickmers.com


ISIN:
DE000A1TNA39


WKN:
A1TNA3


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart; Open Market in Frankfurt (Prime Standard für Unternehmensanleihen)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

463483  13.05.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR