DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG wächst in erfolgreichem ersten Quartal 2016 weiter

Nachricht vom 13.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Immobilien

TLG IMMOBILIEN AG wächst in erfolgreichem ersten Quartal 2016 weiter
13.05.2016 / 07:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

TLG IMMOBILIEN AG wächst in erfolgreichem ersten Quartal 2016 weiter

- Funds from Operations steigen zum Vorjahresquartal um 8,8 % auf EUR 17,1 Mio.

- Mieterlöswachstum um 7,0 % auf EUR 32,5 Mio.

- Portfoliowert wächst durch Übernahme neun neuer Objekte um 5,6 %

- Kaufverträge für zwei weitere Objekte im ersten Quartal unterzeichnet (Gesamtinvestitionsvolumen EUR 107,8 Mio.)

- EPRA Net Asset Value zum 31. März 2016 um 1,6 % auf EUR 17,64 je Aktie erhöht

- FFO-Prognose für 2016 zwischen EUR 72 Mio. und EUR 74 Mio. inkl. der getätigten Ankäufe bestätigt

Berlin, 13. Mai 2016 - Die heute veröffentlichten Geschäftszahlen der TLG IMMOBILIEN AG zum ersten Quartal 2016 belegen einen weiteren erfolgreichen Jahresauftakt. So konnte die Gesellschaft in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 an die erfolgreiche Geschäftsentwicklung des Vorjahres anknüpfen. Die im Konzern erzielten Mieterlöse summierten sich im Berichtszeitraum auf rd. EUR 32,5 Mio. und lagen damit um 7,0 % höher als im Auftaktquartal des Vorjahres (EUR 30,4 Mio.). Die Funds from Operations (FFO) stiegen um 8,8 % auf EUR 17,1 Mio. (Q1/2015: EUR 15,8 Mio.).

Der EPRA Leerstand sank im ersten Quartal um 0,4 Prozentpunkte auf 3,3 %. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) im Portfolio der TLG IMMOBILIEN AG liegt aktuell bei 6,5 Jahren. Zum 31. März 2016 betrug der EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) EUR 1.190 Mio. und somit EUR 17,64 je Aktie, was einem Plus von 1,6 % im Vergleich zum Jahresende 2015 entspricht.

Parallel zu ihrer erfolgreichen operativen Entwicklung weist die TLG IMMOBILIEN AG weiterhin eine konservative Finanzierungsstruktur auf. So lag der Verschuldungsgrad (Net LTV) zum Berichtsstichtag bei 36,2 % (31.12.2015: 33,6 %) und die durchschnittlichen Fremdkapitalkosten der Gesellschaft betrugen 2,91 %. Die bestehenden Darlehen weisen zum 31. März 2016 eine durchschnittliche Restlaufzeit von 4,7 Jahren auf. Neue langfristige Finanzierungen kann die Gesellschaft aktuell zu Kosten von deutlich weniger als 2 % abschließen.

Das Portfolio der TLG IMMOBILIEN AG umfasste zum Berichtsstichtag am 31. März 2016 insgesamt 414 Objekte (31.12.2015: 418), deren Wert sich nach IFRS auf rd. EUR 1,865 Mrd. summierte (31.12.2015: EUR 1,766 Mrd.). Das entspricht einer Steigerung des Immobilienwertes während des ersten Quartals 2016 um 5,6 %, was im Wesentlichen auf strategische Neuerwerbungen zurückzuführen ist. Hierzu zählen die Ende 2015 angekauften und im ersten Quartal 2016 dem Portfolio zugegangenen sieben Büroimmobilien und zwei Hotelobjekte in Leipzig bzw. Dresden. Die Transaktionskosten belaufen sich insgesamt auf rd. EUR 112,8 Mio. Im ersten Quartal 2016 wurden darüber hinaus Kaufverträge für zwei weitere Büroobjekte in Berlin und Leipzig mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von EUR 107,8 Mio. unterzeichnet.

"Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres haben wir nicht nur unser Konzernergebnis weiter gesteigert und die operativen Kennzahlen verbessert, sondern auch weitere Immobilien angekauft und dadurch einen großen Schritt in Richtung der ursprünglich erst für das Jahr 2017 angestrebten Portfoliogröße von EUR 2 Mrd. gemacht", sagt Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN AG.

Angesichts des anhaltenden erfolgreichen Geschäftsverlaufes geht der Vorstand der TLG IMMOBILIEN AG auch für das Gesamtjahr 2016 von einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung aus und bekräftigt die Prognose, das Jahr 2016 mit FFO zwischen EUR 72 Mio. und EUR 74 Mio. unter Berücksichtigung der bereits getätigten Ankäufe abzuschließen.

Den Quartalsbericht können Sie hier herunterladen:

www.tlg.de > Investor Relations > Finanzberichte & Präsentationen > 2016Konzernkennzahlen nach IFRS

Ertragskennzahlen
Einheit
01.01.2016-31.03.2016
01.01.2015-31.03.2015
Veränderung in %
Mieterlöse
TEUR
32.513
30.374
7,0
Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung (NOI)
TEUR
28.892
26.854
7,6
Ergebnis aus Immobilienverkäufen
TEUR
619
5.790
-89,3
Konzernperiodenergebnis
TEUR
12.888
32.124
-59,9
FFO
TEUR
17.135
15.753
8,8
FFO je Aktie1
EUR
0,25
0,26
-3,8
 
 
 
 
 
Bilanzkennzahlen
Einheit
31.03.2016
31.12.2015
Veränderung in %
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien
TEUR
1.852.405
1.739.474
6,5
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
TEUR
99.779
183.736
-45,7
Bilanzsumme
TEUR
1.997.950
1.999.461
-0,1
Eigenkapital
TEUR
978.325
967.874
1,1
Eigenkapitalquote
%
49,0
48,4
0,6 Pkt.
Bankverbindlichkeiten
TEUR
775.115
782.688
-1,0
Nettoverschuldung
TEUR
675.336
598.952
12,8
Net LTV²
%
36,2
33,6
2,6 Pkt.
EPRA NAV
TEUR
1.189.829
1.171.594
1,6
EPRA NAV pro Aktie1
EUR
17,64
17,37
1,6
 
 
 
 
 
Portfoliokennzahlen
Einheit
31.03.2016
31.12.2015
Veränderung in %
Immobilienwert3
TEUR
1.864.756
1.765.834
5,6
Immobilien
Anzahl
414
418
-4 Einheiten
Jahresnettokaltmiete4
TEUR
135.991
131.379
3,5
Mietrendite
in %
7,3
7,4
-0,1 Pkt.
EPRA Leerstand
in %
3,3
3,7
-0,4 Pkt.
WALT
in Jahren
6,5
6,5
0,0 Jahre
Durchschnittsmiete
EUR/m²
9,50
9,23
2,9

1 Anzahl der Aktien gesamt zum Stichtag 31. März 2015: 61,3 Mio., zum 31. März 2016: 67,4 Mio. Die gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien beträgt im ersten Quartal 2015 61,3 Mio. und im ersten Quartal 2016 aufgrund der Kapitalerhöhungen im November 2015 67,4 Mio. Aktien.
2 Berechnung: Nettoverschuldung geteilt durch Immobilienvermögen

3 Gemäß bilanzierten Werten nach IAS 40, IAS 2, IAS 16, IFRS 5

4 Die Jahresnettokaltmiete berechnet sich anhand der zum Stichtag vereinbarten annualisierten Miete, ohne Berücksichtigung von mietfreien Zeiten.

Kontakt

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations
Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de

 

Über die TLG IMMOBILIEN AG
Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG ist ein führendes Unternehmen für Gewerbeimmobilien in Berlin und Ostdeutschland und steht seit 25 Jahren für Immobilienkompetenz. Die TLG IMMOBILIEN AG erzielt stabile Mieteinnahmen, verfügt über einen niedrigen Leerstand und eine sehr gute Gebäudesubstanz sowie hohe Marktexpertise durch ihre Mitarbeiter vor Ort. Als aktiver Portfolio Manager ist die TLG IMMOBILIEN AG ein Gewerbeimmobilienspezialist für Büro- und Einzelhandelsimmobilien: Sie verwaltet in ihrem hochwertigen Bestand schwerpunktmäßig Büroimmobilien in Berlin und weiteren regionalen Wirtschaftszentren in Ostdeutschland sowie ein regional diversifiziertes Portfolio an Einzelhandelsimmobilien in hoch frequentierten Mikrolagen. Darüber hinaus zählen insgesamt sieben Hotels in Berlin, Dresden, Leipzig und Rostock zu ihrem Portfolio. Die Objekte im Portfolio der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen und langfristige Miet- bzw. Pachtverträge aus.

Zum 31. März 2016 beträgt der Immobilienwert (Fair Value) EUR 1,865 Mrd. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei EUR 17,64 zum Stichtag.










13.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
TLG IMMOBILIEN AG



Hausvogteiplatz 12



10117 Berlin



Deutschland


Telefon:
030 - 2470 - 50


Fax:
030 - 2470 - 7337


E-Mail:
kontakt@tlg.de


Internet:
www.tlg.de


ISIN:
DE000A12B8Z4


WKN:
A12B8Z


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

463347  13.05.2016 




PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR