DGAP-News: m4e AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2015

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: m4e AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

m4e AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2015
12.05.2016 / 16:36


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
m4e AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2015
Höhenkirchen-Siegertsbrunn, 12. Mai 2016: Das Brand Management und Medienunternehmen m4e AG (ISIN: DE000A0MSEQ3) veröffentlicht heute seinen Geschäftsbericht und geprüfte Konzernzahlen für das Jahr 2015.
Umsatzentwicklung
Der m4e Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen konsolidierten Umsatz in Höhe von EUR 13,3 Millionen gegenüber EUR 18,1 Millionen im Vorjahr. Der Umsatzrückgang in Höhe von rund 26 Prozent oder EUR 4,8 Millionen liegt im Wesentlichen in der Reduktion des eher margenschwachen Geschäfts der m4e Tochtergesellschaft Tex-ass Textilvertriebs GmbH im Segment Handelswaren begründet. Die m4e AG hat die Tex-ass Textilvertriebs GmbH im Geschäftsjahr 2015 einer grundlegenden strategischen Neuausrichtung unterzogen. Die Gesellschaft wird sich zukünftig neben der Vermarktung von bekannten Lizenzmarken im Bereich von Textilien und Accessoires auch auf den Aufbau einer margenstarken Eigenmarke namens ONOMATO! konzentrieren. Erste Erfolge zeichnen sich bereits heute schon ab. Es konnten bereits Kunden aus dem Premiumsegment wie KaDeWe, Lodenfrey und Oberpollinger mit der ersten Kollektion erreicht werden. Die im Geschäftsjahr 2015 getätigten Investitionen sollen sich spätestens im zweiten Halbjahr 2016 positiv auf die Bilanzkennziffern auswirken, vor allem jedoch in einer Ergebnisverbesserung widerspiegeln. Sehr erfreulich entwickelte sich 2015 der Lizenzbereich. In diesem Geschäftsfeld konnte die m4e Unternehmensgruppe ihre Umsatzerlöse um 13 Prozent auf EUR 9,4 Millionen steigern (Vorjahr: EUR 8,3 Millionen).
Ergebnisentwicklung
Aufgrund der Konzentration auf das margenstärkere Lizenzgeschäft im Kernsegment "Family Entertainment" konnte der m4e Konzern beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) trotz rückläufiger Umsatzerlöse einen Anstieg um 3,1 Prozent auf EUR 3,00 Millionen verzeichnen (Vorjahr: EUR 2,91 Millionen). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) reduzierte sich um 6,1 Prozent auf EUR 2,00 Millionen (Vorjahr: EUR 2,13 Millionen), da 2015 höhere Abschreibungen der mittlerweile fertiggestellten Serien vorzunehmen waren. Der Jahresüberschuss vor Minderheitenanteilen belief sich im Berichtsjahr nahezu identisch zum Vorjahr auf EUR 1,18 Millionen. Unter Berücksichtigung von Steuern, Zinsen und Minderheiten betrug der Jahresüberschuss im Jahr 2015 TEUR 104 nach TEUR 527 im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie belief sich im Jahr 2015 auf EUR 0,02 nach EUR 0,12 im Vergleichszeitraum. Im Berichtsjahr speiste sich der Großteil der Umsatzerlöse aus der Produktion sowie dem Lizenzgeschäft der Erfolgsserie "Mia and me(R)". Da die Vermarktungsrechte des Formats durch das Joint-Venture-Unternehmen Hahn & m4e Productions GmbH, an dem die m4e AG mit einem Anteil von 50 Prozent beteiligt ist, gehalten werden, resultiert in diesem Segment ein reduzierter Jahresüberschuss nach Minderheiten im Vergleich zum vergangenen Geschäftsjahr. Die m4e AG arbeitet derzeit daran, die Quote der Minderheitenanteile kontinuierlich zu reduzieren, damit die m4e-Gruppe zukünftig einen größeren Teil des profitablen Ergebnisses einbehalten kann.
Das geplante Ergebniswachstum wurde aufgrund der verspäteten Auslieferung der Serie "Wissper" leider nicht erzielt. Aufgrund von Produktionsverzögerungen bei den Co-Produzenten konnten nur 26 der geplanten 52 Epsioden ausgeliefert werden. Die weiteren 26 Episoden wurden im Frühjahr 2016 ausgeliefert. Dies wird sich im laufenden Jahr positiv in der Ergebnisentwicklung des m4e-Konzerns widerspiegeln.
Strategisches Vorgehen und Highlights
Im Bereich der eigenen Produktionen war die m4e-Gruppe sehr erfolgreich. Die CGI-animierte TV-Serie ,Wissper', ein Erfolgsformat, welches sich an Kinder im Vorschulalter richtet, feierte seine Premiere im englischen Kindersender Milkshake! im Oktober 2015. Weitere Märkte sollen folgen. Beispielsweise wird die Serie ihr Debüt im Verlauf des Geschäftsjahres im nordamerikanischen Markt im TV-Sender Nick Junior (Teil des Nickelodeon Networks) feiern. Die Ausstrahlung der Serie erfolgt 2016 zudem über den Kinder-TV-Sender Discovery Kids, dem 24-Stunden Vorschulkanal von Discovery Networks Latin America/US Hispanic (DLA/USH). Mit diesen breit ausgerollten, internationalen Sendestarts hat die m4e AG die Basis für die Lizenzvermarktung der Serie "Wissper" gelegt.
"Im Bereich Licensing & Merchandising konnten wir mit der Simba Dickie Group einen der führenden Spielwarenhersteller Europas als Master Toy Partner für unser Co-Produktion "Wissper" gewinnen, was dem Markenausbau weiter zu Gute kommen wird und sich positiv in den Finanzzahlen niederschlagen sollte. Der weitere TV-Vertrieb sowie der Aufbau eines umfangreichen, internationalen Lizenzprogramms wird auch das laufende Geschäftsjahr 2016 prägen", sagt Hans Ulrich Stoef, CEO der m4e AG.
Die ersten Spielwarenprodukte für "Wissper" werden zur Spielwarenmesse 2017 der Branche und dem Handel vorgestellt. Unterdessen hat der Verlagspartner Bastei Lübbe mit der Entwicklung einer Buch-Reihe zur Serie begonnen, die im Frühjahr 2017 ihren Weg in den stationären Handel finden wird. "Am Beispiel der Kinderserie ,Wissper' zeigt sich, wie wir mit unserem tiefen 360-Grad-Vermarktungsansatz eine Vielzahl von Erlösquellen erschließen können", sagt Hans Ulrich Stoef.
Ausblick 2016
Der Start in das neue Geschäftsjahr 2016 ist für die m4e AG sehr verheißungsvoll verlaufen. So konnte eine langfristige strategische Kooperation mit der spanisch-italienischen Planeta Junior - hierbei handelt es sich um ein Joint Venture zwischen den Konzernen der Planeta Gruppe (Spanien) sowie dem italienischen Unternehmen DeAgostini - eingegangen werden. Mit Hilfe dieser Kooperation soll die internationale Ausrichtung und der Vertrieb des Angebots der m4e-Gruppe sichergestellt und zukünftig weiteres Wachstum im Ausland erzielt werden. Die Vielzahl an laufenden Produktionen/Entwicklungen und Lizenzthemen (bspw. "Mia and me(R)", "Iggi", "Pünkelchen", "Me, Mum & Mystery" und "Knightball") sowie das international wachsende Interesse an der Produktions- und Vermarktungskompetenz der m4e-Gruppe stützen diese Einschätzung. Der Vorstand blickt zuversichtlich ins Geschäftsjahr 2016 und rechnet mit einer Steigerung der Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr bei gleichzeitiger Verbesserung des Konzernergebnisses.
"Unsere Geschäftsphilosophie sieht weiterhin den Ausbau der Programmbibliothek mit hochwertigen Inhalten und die Fortentwicklung der gehaltenen Rechte und deren Handel vor. Auf diese Weise erzielen wir künftig einen Margenanstieg. Dabei setzen wir auf Themen, die emotional stark auf die Sehgewohnheiten unseres Zielpublikums ausgerichtet sind und mit denen sich neue Marken aufbauen lassen. Diesem Anspruch fühlen wir uns verpflichtet und verfolgen ihn auch in den kommenden Jahren mit all unserer Leidenschaft", so Hans Ulrich Stoef.
Der Geschäftsbericht der m4e AG steht unter www.m4e.de im Bereich Investor Relations zur Verfügung.
Höhenkirchen-Siegertsbrunn, 12. Mai 2016
m4e AG - Vorstand
Links: www.m4e.de
Über die m4e AG:
Die m4e Gruppe, gegründet 2003, ist ein international agierendes Brand Management- und Medienunternehmen mit Fokus auf Kinder- und Familienunterhaltung. m4e AG ist führend in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Vermarktung von Animations- und Live Action-Programmen. Der Programmkatalog der Gruppe umfasst ca. 2.300 Episoden und beinhaltet so bekannte Themen wie "Lizzie McGuire", "Mia and me(R)", "Tip the Mouse", "Miffy and Friends", "Rainbow Fish", "Conni" oder "Something Else".
Seit Juli 2007 ist die m4e AG im Entry Standard der Frankfurter Börse gelistet (ISIN: DE000A0MSEQ3). Zur Unternehmensgruppe gehören die Tex-ass Textilvertriebs GmbH, die Telescreen B.V., die m4e Television GmbH, die Joint Venture Unternehmen Hahn & m4e Productions GmbH und YEP! TV Betriebs GmbH & Co. KG, sowie die m4e Licensing & Merchandising, eine Full-Service-Agentur/Division, zu deren Portfolio bekannte internationale Marken wie z.B. "Tobot" oder "Yo-kai Watch" zählen.
m4e Gruppe - wichtigste Fakten:
- Die komplette Wertschöpfungskette aus einer Hand
- Programmportfolio mit ca. 2.300 Episoden bester Kinder- und Familienunterhaltung
- Preisgekrönte Serien in über 150 Ländern weltweit
- Neue Themen in Entwicklung/Produktion: "Mia and me(R)" (Staffel 3, Kinofilm), "Wissper", "Me, Mum & Mystery" uvm.
Kontakte
m4e AGPublic Relations
m4e AGInvestor Relations
 
Joe HoferAltlaufstraße. 4285635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Susan Hoffmeisterc/o CROSSALLIANCE communication GmbHFreihamer Straße. 282166 Gräfelfing
 
T +49-8102-99453-55E hofer@m4e.deTwitter http://twitter.com/m4eAG
T +49-89-89827227 E ir@m4e.de
 
 
 
 
+ + +










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
m4e AG



Altlaufstr. 42



85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn



Deutschland


Telefon:
08102/99453-0


Fax:
08102/99453-99


E-Mail:
ir@m4e.de


Internet:
www.m4e.de


ISIN:
DE000A0MSEQ3


WKN:
A0MSEQ


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

463291  12.05.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Steinhoff Aktie klettert deutlich - das sind die Gründe!
19.01.2018 - asknet hebt Ergebnisprognose an


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR