DGAP-News: SHW AG: Hauptversammlung beschließt Dividendenzahlung von 1,00 Euro je Aktie

Nachricht vom 11.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SHW AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende

SHW AG: Hauptversammlung beschließt Dividendenzahlung von 1,00 Euro je Aktie
11.05.2016 / 10:14


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG
SHW AG: Hauptversammlung beschließt Dividendenzahlung von 1,00 Euro je
Aktie
- Effizienzprogramme in der Pulvermetallurgie erfolgreich umgesetzt
- Auf- und Ausbau der internationalen Standorte in Nordamerika und China
weiter vorangetrieben
- Aufsichtsratsvorsitzender im Amt bestätigt
Aalen, 11. Mai 2016. "Die SHW der Zukunft wird effizienter, internationaler
und weiterhin ihr hohes Innovationspotential nutzen", begrüßte der
Vorstandsvorsitzende Dr. Frank Boshoff die anwesenden Aktionäre bei der
insgesamt fünften ordentlichen Hauptversammlung in der SHW AG in
Heidenheim. "Die Voraussetzungen, um in den kommenden Jahren aus eigener
Kraft kapitaleffizient zu wachsen, haben wir geschaffen. Die
Ergebnisentwicklung im vierten Quartal 2015 und im ersten Quartal 2016
bestätigen die Ausrichtung und Wirksamkeit unserer Strategie."
Die SHW AG erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Konzernumsatz von 463,5
Mio. Euro (Vorjahr 430,0 Mio. Euro). Das bereinigte Konzernergebnis vor
Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle
Vermögenswerte (EBITDA bereinigt) verbesserte sich um 7 Prozent von 40,6
Mio. Euro auf 43,5 Mio. Euro. Der ausgewiesene Jahresüberschuss übertraf
mit 14,4 Mio. Euro den Vorjahreswert von 10,7 Mio. Euro um 34 Prozent. Das
Ergebnis je Aktie beträgt 2,26 Euro (Vorjahr 1,83 Euro).
Im vergangenen Jahr standen zwei Themen im Mittelpunkt: die
Internationalisierung und die Umsetzung von Effizienzprogrammen. So
markierte die Gründung eines Joint Venture mit dem chinesischen
Bremsscheibenproduzenten Shandong Longji Machinery Co., Ltd. den ersten
wichtigen Schritt des Geschäftsbereichs Bremsscheiben außerhalb von Europa.
Im Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten hat die SHW AG sowohl in
Nordamerika als auch in China erste Aufträge erhalten, darunter für eine
globale Motorenplattform eines nordamerikanischen Automobilherstellers. Der
Wiedereintritt in den nordamerikanischen Markt ist damit gelungen. In China
ist das Unternehmen von einem chinesischen Automobilhersteller zum ersten
Mal als Serienlieferant für Getriebeölpumpen nominiert worden, einem
Anwendungsgebiet mit hohem Wachstumspotenzial für die SHW.
Bis Ende des ersten Quartals 2016 stand die Umsetzung von produktivitäts-
und kapazitätssteigernden Maßnahmen auf der Agenda. Damit sind im
Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten nunmehr die Voraussetzungen
für eine stetige Verbesserung der Profitabilität geschaffen. So erhöhte
sich die EBITDA-Marge im ersten Quartal 2016 auf 10,1 Prozent (Vorjahr 9,4
Prozent) bei einem Konzernumsatz von 106,6 Mio. Euro (Vorjahr 117,0 Mio.
Euro).
Mit Blick auf die Zukunft betonte Dr. Boshoff: "Wir werden weiterhin
konsequent unsere internationalen Standorte stärken, durch wegweisende
Produktlösungen unsere Innovationsführerschaft weiter ausbauen und
kontinuierlich unsere Produkt-, Prozess- und Servicequalität verbessern.
Eine weitere wichtige Maßnahme zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit
ist der geplante Aufbau eines Osteuropastandortes. Die Standortentscheidung
werden wir noch im zweiten Quartal 2016 treffen."
Beschlussvorschläge mit großer Mehrheit angenommen
Wie von Vorstand und Aufsichtsrat der SHW AG vorgeschlagen, wurde die
Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,00 Euro je Aktie beschlossen.
Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 44,9 Prozent des
Konzernjahresüberschusses des Geschäftsjahres 2015.
In der Hauptversammlung stand erstmals seit dem Börsengang im Jahr 2011 die
Neuwahl des sechsköpfigen Aufsichtsrats auf der Tagesordnung. So wurden der
Aufsichtsratsvorsitzende Georg Wolf, sein Stellvertreter Christian Brand
sowie Professor Jörg Ernst Franke, Kristin Hegner-Cordes und Edgar Kühn in
ihren Ämtern bestätigt Für das bisherige Aufsichtsratsmitglied
Frank-Michael Meißner wurde Eugen Maucher in das Gremium gewählt.
Den weiteren Beschlussvorschlägen des Vorstands und Aufsichtsrats wurde
jeweils mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Abstimmungsergebnisse zu den
einzelnen Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung können auch auf der
Unternehmenswebseite unter http://www.shw.de/cms/de/investor_relations/
hauptversammlungen/hv_2016/ abgerufen werden.?

Über SHW
Das Unternehmen wurde 1365 gegründet und zählt damit zu den ältesten
Industriebetrieben in Deutschland. Heute ist die SHW AG ein führender
Automobilzulieferer mit Produkten, die wesentlich zur Reduktion des
Kraftstoffverbrauchs und damit der CO2-Emissionen beitragen. Im
Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten entwickelt und produziert der
SHW-Konzern Pumpen für Personenkraftwagen und sogenannte
Industrieanwendungen (Lkw, Agrar- und Baumaschinen sowie Stationärmotoren
und Windkraftanlagen) sowie Motorkomponenten. Im Geschäftsbereich
Bremsscheiben werden einteilige, belüftete Bremsscheiben aus Gusseisen
sowie Leichtbaubremsscheiben aus einer Kombination von Eisenreibring und
Aluminiumtopf entwickelt und produziert. Zu den Kunden des SHW-Konzerns
gehören namhafte Automobilhersteller, Nutzfahrzeug- sowie Landmaschinen-
und Baumaschinenhersteller und andere Zulieferer der Fahrzeugindustrie. Der
SHW-Konzern produziert derzeit an vier Produktionsstandorten in
Deutschland(Bad Schussenried, Aalen-Wasseralfingen, Tuttlingen-Ludwigstal
und Neuhausen ob Eck), in Brasilien (Sao Paulo) und China (Kunshan) und
verfügt über ein Vertriebs- und Entwicklungszentrum in Toronto, Kanada.
Daneben hält die SHW Automotive GmbH 51 Prozent der Anteile an dem
Gemeinschaftsunternehmen SHW Longji Brake Discs (LongKou) Co., Ltd.,
LongKou, China. Mit etwas mehr als 1.250 Mitarbeitern erzielte das
Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 einen Konzernumsatz von 463 Millionen
Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.shw.de
Kontakt
Michael Schickling
Leiter Investor Relations & Unternehmenskommunikation
SHW AG
Telefon: +49 (0) 7361 502 462
E-Mail: michael.schickling@shw.de
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete
Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der
Unternehmensleitung der SHW AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch
unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen,
dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die
Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen
Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei
Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an
zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Hinweis
Diese Mitteilung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder
ein Angebot zum Kauf, Verkauf, Tausch oder zur Übertragung von Wertpapieren
noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren
dar.
Die hierin genannten Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem U.S.
Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der "Securities
Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika mangels
Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem
Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des Securities Act verkauft
oder zum Kauf angeboten werden. Die SHW AG plant nicht die hierin
beschriebenen Wertpapiere nach dem Securities Act oder gegenüber einer
Wertpapieraufsichtsbehörde eines Staates oder einer anderen Jurisdiktion in
den Vereinigten Staaten von Amerika in Verbindung mit dieser Mitteilung zu
registrieren.










11.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SHW AG



Wilhelmstrasse 67



73433 Aalen



Deutschland


Telefon:
+49 7361 502-1


Fax:
+49 7361 502-674


E-Mail:
ir@shw.de


Internet:
www.shw.de


ISIN:
DE000A1JBPV9


WKN:
A1JBPV


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462401  11.05.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR