DGAP-News: Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft: Substanzielle Fortschritte der Berentzen-Gruppe im ersten Quartal 2016

Nachricht vom 11.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartals-/Zwischenmitteilung

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft: Substanzielle Fortschritte der Berentzen-Gruppe im ersten Quartal 2016
11.05.2016 / 08:43


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Substanzielle Fortschritte der Berentzen-Gruppe im ersten Quartal 2016

- Konzernumsatz der Gruppe steigt spürbar um 7,9 % auf 39,3 Mio. Euro an (Q1/2015: 36,4 Mio. Euro)

- Bereinigtes Konzern-EBIT aufgrund erhöhter Marketingaufwendungen bei 1,3 Mio. Euro (Q1/2015: 1,5 Mio. Euro)

- Positiver Gesamtjahresausblick für den Konzern bestätigt: Erhebliche Steigerung der Konzerngesamtleistung geplant
 

Haselünne, 11. Mai 2016 - Die im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) ist positiv ins Geschäftsjahr 2016 gestartet. Die Unternehmensgruppe konnte den Konzernumsatz exklusive Branntweinsteuer im ersten Quartal 2016 deutlich auf 39,3 Mio. Euro steigern - das entspricht einem spürbaren Zuwachs um 7,9 % gegenüber dem Vergleichswert des ersten Vorjahresquartals von 36,4 Mio. Euro. "Alle strategischen Schwerpunkte trugen zu einer verbesserten Wertschöpfung im ersten Quartal 2016 bei. Damit gewinnt unsere Neuorientierung im Markt weiter an Substanz", erläutert Frank Schübel, Vorstandssprecher der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft.

Das bereinigte Konzern-EBIT blieb mit 1,3 Mio. Euro knapp hinter dem Vergleichswert des ersten Quartals 2015 (1,5 Mio. Euro) zurück, ebenso das bereinigte Konzern-EBITDA mit 2,9 (Q1/2015: 3,4) Mio. Euro. Trotz dieses Rückgangs ist Vorstandssprecher Frank Schübel mit den Ergebnissen sehr zufrieden: "Die Rohertragssteigerung im ersten Quartal war gut. Das EBIT wurde im ersten Vierteljahr durch saisonal höhere Marketing- und Vertriebskosten für Spirituosen zur Unterstützung der Nachfragehöhepunkte Karneval und Ostern sowie zur Einführung der neuen Citrocasa-Serie 'Revolution' belastet. Im Laufe des Jahres werden sich diese Effekte jedoch ausgleichen. Umgekehrt sehen wir bereits Ergebnisse unserer Marketingoffensive. Gerade der Geschäftsbereich Frischsaftsysteme (Citrocasa) konnte in den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres beim Umsatz kräftig um 32 % zulegen. Das Wachstum ist dank der neuen und speziell für den Gastronomie-Bedarf entwickelten Maschinenlinie 'Revolution' sehr dynamisch. Auch bei den strategischen Marken "Berentzen", "Puschkin" und "Mio Mio Mate" sind in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres jeweils zweistellige Zuwachsraten beim Umsatz erzielt worden."

Nach dem zu Beginn des Geschäftsjahres 2015 erfolgten Konzessionswechsel zur Sinalco-Unternehmensgruppe wuchsen die Umsätze im Konzessionsgeschäft im ersten Quartal 2016 kräftig: "Wir konnten hier um 18 % gegenüber dem Vorjahresquartal zulegen. Das Wachstum beruht auf einer sehr guten Neukundenquote", erläutert Vorstandssprecher Frank Schübel.

Einzig im Auslandsgeschäft mit Markenspirituosen mussten rückläufige Umsätze verbucht werden. Insbesondere werde das Geschäft weiterhin durch anhaltende geopolitische Krisen in für die Unternehmensgruppe relevanten Absatzregionen belastet, führt Schübel weiter aus.

Veränderungen im Aktionärskreis
Im ersten Quartal 2016 haben sich zudem wesentliche Veränderungen im Aktionärskreis der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft ergeben. So hat die AURELIUS-Unternehmensgruppe ihren Anteilsbesitz in zwei Stufen zunächst Anfang März über eine Privatplatzierung und nach Quartalsende im April 2016 durch Abgabe eines weiteren Aktienpakets von ehemals 51,1 % auf aktuell 18,8 % reduziert. Im Zuge dessen hat die Berentzen-Gruppe mit Monolith einen neuen Ankerinvestor gewonnen. Die niederländische Investmentgesellschaft hält seitdem 10,4 % der Anteile an der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft.

Ausblick
Mit Blick auf das Gesamtjahr 2016 erwartet die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft eine spürbar positive Entwicklung der Ertragslage für die gesamte Unternehmensgruppe: "Im Bereich Spirituose rechnen wir mit einem normalen und guten Jahr. Gleichzeitig zeigt sich, dass wir das große Potenzial im Bereich der Frischsaftsysteme immer besser ausschöpfen. Und auch bei der Durchsetzung unserer Sinalco-Konzession am Markt machen wir große Fortschritte", erläutert Vorstandssprecher Frank Schübel. Hinsichtlich der Konzerngesamtleistung prognostiziert die Berentzen-Gruppe eine erhebliche Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert von 159,0 Mio. Euro. Beim Konzern-EBIT und -EBITDA rechnet das Unternehmen ebenfalls mit einer deutlichen Steigerung. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die Unternehmensgruppe - jeweils bereinigt - ein EBIT von 7,6 Mio. Euro sowie ein EBITDA von 15,7 Mio. Euro.

Der Zwischenbericht Q1/2016 ist auf unserer Corporate Website www.berentzen-gruppe.de unter folgendem Link veröffentlicht:www.berentzen-gruppe.de/investoren/veroeffentlichungen/finanzberichte-publikationen/

Über die Berentzen-Gruppe:
Die Berentzen-Gruppe ist eine der führenden Getränkegruppen in Deutschland und mit einer Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren zugleich einer der ältesten Hersteller von Spirituosen. Mit ihren bekannten Marken, allen voran "Berentzen" und "Puschkin", sowie preisattraktiven Private-Label-Produkten ist die Berentzen-Gruppe in der Lage, kompetent, umfassend und schnell auf die Bedürfnisse der Konsumenten im In- und Ausland zu reagieren. Daneben verfügt die Unternehmensgruppe auch über ein starkes Standbein im Bereich der Alkoholfreien Getränke. Mit den unter der Marke "Citrocasa" angebotenen Frischsaftsystemen bewegt sich die Berentzen-Gruppe zudem stärker in moderne, gesundheitsorientierte Märkte.

Für weitere Informationen:Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft
Antje Schwindeler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(05961) 502 215pr@berentzen.de / www.berentzen-gruppe.de










11.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft



Ritterstraße 7



49740 Haselünne



Deutschland


Telefon:
+49 (0)5961 502-0


Fax:
+49 (0)5961 502-268


E-Mail:
berentzen@berentzen.de


Internet:
berentzen-gruppe.de


ISIN:
DE0005201602, DE000A1RE1V3,


WKN:
520160, A1RE1V


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462329  11.05.2016 




PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2017 - Baumot: Erster größerer Auftrag nach „Diesel-Gipfel”
14.12.2017 - PA Power Automation: Neuer Großauftrag
14.12.2017 - EVN will 0,47 Euro Dividende je Aktie zahlen
14.12.2017 - mutares trennt sich von Beteiligung an A+F
14.12.2017 - Deutsche Bank verkauft Aktivitäten in Polen an Santander-Tochter
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
14.12.2017 - FinTech Group: Morgan Stanley steigt ein
14.12.2017 - Steinhoff: Die Lage spitzt sich deutlich zu


Chartanalysen

14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader


Analystenschätzungen

13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien
13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil


Kolumnen

14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne
13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR