DGAP-News: Stockholm IT Ventures AB: STOCKHOLM IT VENTURES TRITT VOM VERTRAG ZUR ÜBERNAHME DER WYRIFY BLOCKCHAIN PAYMENT TECHNOLOGIE ZURÜCK

Nachricht vom 08.02.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Stockholm IT Ventures AB / Schlagwort(e): Stellungnahme

Stockholm IT Ventures AB: STOCKHOLM IT VENTURES TRITT VOM VERTRAG ZUR ÜBERNAHME DER WYRIFY BLOCKCHAIN PAYMENT TECHNOLOGIE ZURÜCK
08.02.2018 / 12:37


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
STOCKHOLM, SCHWEDEN (8. Februar 2018) - Stockholm IT Ventures AB (ISIN SE 0006027546 - Frankfurter Wertpapierbörse: SVAB), ein schwedisches Technologieunternehmen, dass auf das saubere und energie-effiziente Mining von Kryptowährung mit niedrigen Kosten spezialisiert ist, gibt bekannt, dass es beschlossen hat, von Übernahme der Wyrify Blockchain-Zahlungstechnologie zurückzutreten. Die Übernahme wäre mit einem "All-Share-Deal", von einem durch die NXChain Inc. geführten Interessenkonsortiums  als Gegenpartei, abgewickelt worden. Die Entscheidung wurde durch den Verwaltungsrat der Stockholm IT Ventures (SITV) nach Abschluss einer Due Diligence getroffen. Im Rahmen der Due Diligence wurde festgestellt, dass die Bedingungen zum Abschluss der Transaktion nicht gegeben sind, im Besonderen wurden die Nachweise über die zu übernehmenden Vermögenswerte inklusive proprietären Technologien nicht geliefert oder waren offensichtlich nicht vorhanden. Zudem haben sich Personen im Verbindungen oder im Umfeld von Wyrify vertragswidrig in Blogs geäussert.
 
Im Dezember 2017 und Januar 2018 wurde durch Generalversammlungen ein neuer Verwaltungsrat gewählt, welcher die Stockholm IT Ventures AB nun schnell in eine führende Position im Bereich der energie-effizienten Gewinnung von Kryptowährungen bringen will.  Im Rahmen der Einarbeitung des neuen Verwaltungsrates wurde die Übernahme der Wyrify-Technologie und andere geplante Übernahmen auf ihre Konformität zur neuen Strategie überprüft. Der neue Verwaltungsrat sieht keine andere Möglichkeit, als von der Wyrify-Transaktion, im besten Interesse der Aktionäre von SITV, zurückzutreten. Neben Wyrify sind alle anderen Transaktionen, die in der Vergangenheit bekanntgegeben wurden, Gegenstand von Überprüfungen und allenfalls Neuverhandlungen oder werden von SITV, in Zusammenarbeit mit den Kontrahenten, im Rahmen eines größeren Prozesses zur Änderung der Geschäftsausrichtung des Unternehmens ausgesetzt.
 
"Wir sind dabei, SITV in ein Unternehmen zu verwandeln, dass sich auf energie-effizientes Kryptowährungs-Mining und Investitionen in Unternehmen konzentriert, die in diesem Bereich tätig sind. Die vom ehemaligen Verwaltungsrat eingegangenen Geschäfte werden nicht nur aus dieser Perspektive bewertet, sondern auch die Art und Weise der Umsetzung, um ein allfälliges Fehlverhalten früh zu identifizieren ", sagte Roger Tamraz, Vorsitzender des Verwaltungsrates von Stockholm IT Ventures." Es kann nicht im Interesse der Aktionäre sein, Unternehmen zu ungünstigen Bewertungen zu kaufen und anschliessend zusätzliche Mittel für die Unternehmen bereitzustellen", fügt Tamraz an.
 
Von Wyrify wurde zu keinem Zeitpunkt Vermögenswerte inklusive proprietären Technologien an Stockholm IT Ventures AB übergeben, übertragen oder Zugriff darauf gewährt.  Nach Abschluss der Due Dilligence hatte SITV den Inhabern von Wyrify-Inhabern einen alternativen Vorschlag zur Umsetzung der Transaktion angeboten. Die Inhaber von Wyrify haben jedoch nie auf die Vorschläge reagiert. Wyrify's jüngste öffentliche Kommunikation in Bezug auf diese Situation ist ein Verstoß gegen die unterzeichneten Vertraulichkeitsvereinbarungen mit Stockholm IT Ventures, so dass eine Kündigung der vertraglichen Vereinbarungen unausweichlich war.
 
"Unsere Expansion in das Kryptowährungs-Mining mit sauberer Energie ist für Stockholm IT Ventures und seine Aktionäre eine interessante Weiterentwicklung", sagte Anthony Norman, CEO von Stockholm IT Ventures. "Unsere jüngste strategische Technologiepartnerschaft mit dem norwegischen Unternehmen Cryptotech AS ist ein Zeichen für einen neuen und soliden Weg in die Zukunft, dies mit einem Fokus auf einen positiven Cashflow, bei dem die Werte der SITV-Aktionäre geschützt werden."
 
 
Stockholm IT Ventures AB ist eine schwedische Aktiengesellschaft, die seit 2014 unter dem Tickersymbol SVAB an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist. Das Unternehmen konzentriert sich auf saubere und effiziente, kostengünstige Kryptowährungs-Mining- und -Produktions-technologien sowie auf Blockchain-Verfahren. Alle Mining-Aktivitäten nutzen saubere und nachhaltige Energie aus Wasserkraftwerken in Nordeuropa, die bis zu 80% weniger Energie benötigen als die herkömmliche Gewinnung von Bitcoin. Die Stockholm IT Ventures-Aktie ist eine grüne Investition in die Kryptowährungs-Technologie. Für weitere Informationen, besuchen Sie www.stockholmit.co. Sie können sie auch auf Facebook, Twitter und LinkedIn finden.
 











08.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Stockholm IT Ventures AB

Vikdalsgränd 10A

131 27 Nacka Strand


Schweden
Telefon:
+44 207 148 6262
Internet:
www.stockholmit.co
ISIN:
SE0006027546
WKN:
A116BG
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




652657  08.02.2018 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR