DGAP-News: AURELIUS verkauft fidelis HR an führenden HR Services Anbieter SD Worx

Nachricht vom 14.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: AURELIUS SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Verkauf

AURELIUS verkauft fidelis HR an führenden HR Services Anbieter SD Worx
14.03.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
AURELIUS verkauft fidelis HR an führenden HR Services Anbieter SD Worx

- Sehr erfolgreiche Neuausrichtung seit Erwerb durch AURELIUS

- Strategischer Käufer SD Worx kann mit der Übernahme seine europäische Expansionsstrategie fortsetzen

- Signifikant positiver zweistelliger Ergebnisbeitrag führt zu entsprechender Sonderdividende

München, 14. März 2016 - Der Münchner AURELIUS Konzern (ISIN DE000A0JK2A8) verkauft seine Beteiligung an der fidelis HR GmbH an SD Worx, einen europaweit führenden Anbieter für Human Resource Services mit Hauptsitz in Antwerpen, Belgien. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wird im ersten Quartal 2016 zu einem Ergebnisbeitrag in deutlich zweistelliger Höhe führen. AURELIUS wird seine Aktionäre daran in Form einer Sonderdividende beteiligen.

Mit einem umfassenden Leistungsspektrum an Services im Bereich Business Process Outsouring (BPO) sowie eigenen Softwarelösungen für Personalabteilungen ist fidelis HR einer der führenden Anbieter auf dem lukrativen Markt für Lohn- und Gehaltsabrechnungen im deutschsprachigen Raum. Mit dem Erwerb kann die belgische SD Worx Gruppe ihre Aktivitäten in der DACH-Region ausbauen und ihre europaweite Expansionsstrategie fortführen. AURELIUS hatte fidelis HR im Jahr 2013 von der TDS Informationstechnologie AG mit Sitz in Neckarsulm, einer Tochter des Fujitsu-Konzerns übernommen. Das Angebot der fidelis HR umfasst die Übernahme sämtlicher administrativer Prozesse des Personalwesens für mittelständische und große Unternehmen aller Branchen. Dazu zählen neben der Lohn- und Gehaltsabrechnung unter anderem die Bereiche Bewerbermanagement, Reisekostenabrechnung oder Personaladministration. Seit Übernahme richtete AURELIUS das Unternehmen konsequent operativ neu aus. So wurde das Produkt- und Kundenportfolio bereinigt und die Standortstruktur der BPO Zentren und damit verbundene Kosten optimiert. Darüber hinaus konnten etliche neue Kunden akquiriert und langfristig an das Unternehmen gebunden werden. Des Weiteren wurde die Internationalisierung auch außerhalb von DACH ausgebaut, so dass Umsatz, Ergebnis und Mitarbeiterzahl von fidelis HR in den vergangenen Jahren maßgeblich gesteigert werden konnten. Mit 630 Mitarbeitern an 13 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz erzielte das Unternehmen in 2015 einen Umsatz von 55,3 Mio. EUR und eine zweistellige EBITDA-Marge..

"Seit der Übernahme konnten wir die Kostenstruktur der fidelis HR als eigenständiges Unternehmen deutlich verbessern und neue Kunden langfristig an uns binden. Mit dem neuen Eigentümer SD Worx hat fidelis HR einen starken, internationalen Partner gefunden, der den Wachstumskurs des Unternehmens weiter vorantreiben wird", so Gert Purkert, Vorstand des AURELIUS Konzerns.

"Mit der Übernahme der fidelis HR folgen wir unserer internationalen Wachstumsstrategie und stärken dadurch unsere Marktposition. SD Worx und fidelis ergänzen sich bestens. Beide Unternehmen haben eine ähnliche Unternehmenskultur, ein ähnliches Produktportfolio und eine gute Abdeckung des deutschen Marktes", so Steven Van Hoorebeke, CEO von SD Worx.

Mummert & Company und Raymond James haben AURELIUS bei der Transaktion beraten.

Für interessierte Investoren und Pressevertreter wird heute, Montag, den 14. März 2016 um 14.00 Uhr eine Telefonkonferenz in englischer Sprache mit dem AURELIUS Vorstand stattfinden. Bitte senden Sie eine E-Mail an investor@aureliusinvest.de, um sich hierfür anzumelden.

ÜBER AURELIUS
AURELIUS ist seit vielen Jahren international erfolgreich im Markt für Unternehmensübernahmen und eine der führenden europäischen Beteiligungsgruppen. Ausgehend von Büros in München, London, Stockholm und Madrid erwirbt AURELIUS europaweit Unternehmen und Konzernabspaltungen mit Entwicklungspotenzial. Die Tochterunternehmen werden unter dem Dach von AURELIUS strategisch langfristig ausgerichtet und weiterentwickelt und profitieren dabei von der Managementerfahrung und Finanzkraft des Mutterkonzerns.

Aktuell zählen weltweit 25 Konzernunternehmen mit Standorten in Europa, Asien, und den USA zum AURELIUS Konzern. Dazu gehören zahlreiche bekannte Traditionsmarken, Dienstleistungsunternehmen sowie Industrieunternehmen. Die Akquisition von Unternehmen erfolgt nach strengen Investitionskriterien, unterliegt aber keinem Branchenfokus. Die Aktie der AURELIUS SE & Co. KGaA ist im m:access der Börse München gelistet und wird unter der ISIN DE000A0JK2A8 an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

KONTAKT
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon +49 (89) 544799 - 0
Fax +49 (89) 544799 - 55investor@aureliusinvest.de








14.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

444635  14.03.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - tick Trading Software peilt Gewinnzuwächse an
16.01.2018 - Eyemaxx beteiligt sich an Immobilienentwickler
16.01.2018 - Deutsche Bank: Neue Kooperation
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Verbund: Dividende steigt - bereinigter Gewinn über Erwartungen
16.01.2018 - Schneekoppe: Weltmeister weitet Engagement aus
16.01.2018 - mwb fairtrade meldet Gewinnanstieg für 2017
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?


Chartanalysen

16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?


Analystenschätzungen

16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren
16.01.2018 - Infineon: Gutes Jahr steht an
16.01.2018 - Volkswagen: Gute Laune am Markt
16.01.2018 - Innogy: Coverage wird wieder aufgenommen
16.01.2018 - Daimler: Russland und Brasilien als Treiber
16.01.2018 - Nordex: Plus 65 Prozent, aber...
16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR