InfoRoad GmbH: Kraftstoffpreise ziehen im Januar weiter leicht an

Nachricht vom 02.02.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 02.02.2018 / 09:31

PRESSEMITTEILUNG www.clever-tanken.de

Für detaillierte regionale Daten zur Benzinpreisentwicklung in den 20 größten deutschen Städten oder bei Interviewwünschen kontaktieren Sie bitte die PR-Agentur.

Eine Infografik in hoher Auflösung sowie weitere Informationen stehen unter nachfolgendem Link zum Download bereit: http://bit.ly/clever-tanken-de
 

Kraftstoffpreise ziehen im Januar weiter leicht an

- Preisdifferenz zwischen Benzin und Diesel so gering wie seit Februar 2015 nicht mehr

- Benzin am teuersten in Dresden, am günstigsten in Nürnberg

- Diesel am teuersten in Stuttgart, am günstigsten in Hamburg

 

Nürnberg, 2. Februar 2018. Im ersten Monat des neuen Jahres sind die Kraftstoffpreise gegenüber dem Vormonat leicht gestiegen. Durchschnittlich 1,3434 Euro zahlten Autofahrer pro Liter Super E10 - das waren 0,35 Cent mehr als im Dezember. Vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 verteuerten sich damit um etwa 84 Cent auf 322,42 Euro. Der Liter Diesel kostete im Januar durchschnittlich 1,1972 Euro und damit 1,3 Cent mehr als im Vormonat. Für vier Tankfüllungen à 60 Liter wurden im Schnitt rund 287,33 Euro und damit etwa 3,12 Euro mehr aufgerufen als im Dezember. Auch hat sich die Preisschere zwischen Super E10 und Diesel erneut zusammengezogen. Sie lag im Januar bei rund 14,62 Cent. Das ist der niedrigste Wert seit Februar 2015 (13,50 Cent). Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Monatsauswertung des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de.Rückblick
Am teuersten war Super E10 im bundesweiten Schnitt am ersten Tag des Monats mit 1,3570 Euro. Der teuerste Dieseltag war hingegen der 7. Januar mit durchschnittlich 1,2140 Euro pro Liter. Am günstigsten tankten Kraftfahrer am 17. Januar Super E10 (1,3290 Euro) und am 23. Januar Diesel (1,1830 Euro).
Im monatlichen Vergleich der 20 größten deutschen Städte von clever-tanken.de belegte wiederholt Nürnberg Platz eins bei den günstigsten Preisen für Super E10. 1,3115 Euro kostete hier der Liter im Schnitt. Die Plätze zwei und drei belegten Hamburg (1,3176 Euro) und Stuttgart (1,3254 Euro). Auf den drei vordersten Plätzen der teuersten Super-E10-Städte reihten sich Dresden (1,3454 Euro), Köln (1,3441 Euro) und Duisburg (1,3416 Euro) ein. Für vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 zahlten die Dresdner im Mittel 322,90 Euro und somit rund 8,14 Euro mehr als die Nürnberger für die gleiche Menge.
Bei den Dieselpreisen hatten im Januar hingegen die Hamburger die Nase vorn. Pro Liter zahlten sie im Schnitt 1,1713 Euro. Die Plätze zwei und drei der günstigsten Dieselstädte belegten Essen (1,1730 Euro) und Bochum (1,1769 Euro). Am teuersten war Diesel wiederholt in Stuttgart (1,2078 Euro), Frankfurt am Main (1,1989 Euro) und Mannheim (1,1938 Euro).Ausblick
"Unruhen im Iran, sinkende Lagerbestände in den USA, schwächelnder US-Dollar, Förderbremse der Opec-Staaten, anhaltendes Wachstum der Weltwirtschaft: Seit Anfang des Jahres ist der Ölpreis aufgrund unterschiedlicher Entwicklungen stetig bergauf geklettert und hat vor gut einer Woche den Höchststand seit Dezember 2014 erreicht", sagt Steffen Bock, Gründer und Geschäftsführer von clever-tanken.de. "Allerdings scheint der Höhenflug seit wenigen Tagen vorerst gestoppt. Der Grund dafür sind vor allem Spekulationen auf eine anziehende US-Ölförderung und damit der Anstieg der dortigen Lagerbestände. Da die Bohraktivitäten auch in Kanada und Brasilien zunehmen, dürfte das Angebot aus Nicht-Opec-Ländern schnell wieder stärker steigen als die globale Nachfrage. Das dürfte die Preise weiter drücken."
Bock rät jedoch dazu, die Entwicklungen an den Zapfsäulen entlang der geplanten Fahrtrouten auch bei sinkenden Öl- und Kraftstoffpreisen stets im Blick zu haben und so in jedem Fall zu sparen. Dabei sollten Autofahrer nach den Worten des Experten Preisspitzen frühmorgens, in den Mittagsstunden, am frühen Abend und nachts meiden.Über das Unternehmen:
Als weltweit erstes Unternehmen informierte die infoRoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert.
Wie eine aktuelle Auswertung zeigt, ist clever-tanken.de mit rund 16,8 Millionen Zugriffen im Monat Dezember 2016 heute klarer Marktführer unter den Benzinpreis-Vergleichsportalen. Dabei fallen rund 70 Prozent der Zugriffe allein auf die App, die seit dem Relaunch im Oktober 2014 ihre Nutzerzahlen fast verdreifacht hat. Nicht nur Verbraucher greifen auf die Services von clever-tanken.de zurück. Auch Anbieter wie HERE, Spiegel und Garmin verwenden die Datenbank, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien nutzen den Dienst, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden.
Neben der Verfügbarkeit von clever-tanken.de für alle gängigen Betriebssysteme sieht Geschäftsführer Steffen Bock als Gründe für die stetig wachsenden Nutzerzahlen vor allem die Informationsvielfalt, die den Usern zur Verfügung steht. Während andere Portale oft nur Standardspritsorten aufführen, vergleicht clever-tanken.de auch Sondersorten wie alle Super Plus- und Premiumsorten. Des Weiteren stehen den Nutzern zusätzliche Informationen zu vorhandenen Leistungsangeboten wie Zahlungsmittel, Waschanlage, Shop oder Werkstattservice an den angesteuerten Tankstellen zur Verfügung. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann.
Weitere Informationen im Internet unter: www.clever-tanken.de

Pressekontakt
Anschütz Communication
Ansprechpartnerin: Nadine Anschütz
Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 2
80636 München
M +49 170 9000 305
E nadine.anschuetz@anschuetz-pr.comUnternehmenskontakt
infoRoad GmbH
Geschäftsführer: Steffen Bock
Hauptstraße 27
D-90562 Heroldsberg

Internet: www.clever-tanken.de


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: InfoRoad GmbH
Schlagwort(e): Auto
02.02.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

650831  02.02.2018 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Befesa steigert Umsatz und Ergebnisse
19.02.2018 - E.On baut neuen Windpark - Auftrag ging an Vestas
19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Gewinn übertrifft Erwartungen
19.02.2018 - adesso meldet weitere Übernahme


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus
19.02.2018 - Allianz: Ein leichtes Plus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR