DGAP-News: Evotec AG berichtet Ergebnisse für das erste Quartal 2016

Nachricht vom 10.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Evotec AG berichtet Ergebnisse für das erste Quartal 2016
10.05.2016 / 07:21


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- SEHR GUTER JAHRESAUFTAKT: WACHSTUM DER KONZERNUMSÄTZE UM 74%, HOHES BEREINIGTES EBITDA, PROGNOSE 2016 BESTÄTIGT

- BESCHLEUNIGUNG DES GESCHÄFTSMODELLS DURCH FIRMENGRÜNDUNG VON TOPAS THERAPEUTICS

- LANGFRISTIGE VERLÄNGERUNG DER VORSTANDSVERTRÄGE VON CEO, COO UND CSO, NOMINIERUNG VON UND VERTRAGSVEREINBARUNG MIT NEUEM CFO

Hamburg, 10. Mai 2016: Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute die Finanzergebnisse und die Geschäftsentwicklung für das erste Quartal 2016 bekannt.

FINANZIELLE PERFORMANCE: BESTES ERSTES QUARTAL DER UNTERNEHMENSGESCHICHTE

- Erhebliches Wachstum des Konzernumsatzes um 74% auf 37,5 Mio. EUR (2015: 21,5 Mio. EUR); Anstieg der Basisumsätze von 83% auf 33,9 Mio. EUR

- Umsatzwachstum in beiden Geschäftssegmenten: Anstieg der Umsätze in EVT Execute 67% auf 38,6 Mio. EUR, Anstieg der Umsätze in EVT Innovate um 67% auf 6,4 Mio. EUR

- Bereinigtes Konzern-EBITDA signifikant erhöht auf 7,2 Mio. EUR (2015: -0,3 Mio. EUR)

- Bereinigtes EBITDA von 9,6 Mio. EUR in EVT Execute (2015: 3,5 Mio. EUR)

- Anstieg der F+E-Aufwendungen um 14% auf 4,4 Mio. EUR, insbesondere in Onkologie- und ZNS-Projekte

- Hohe strategische Liquiditätsposition von 122,5 Mio. EUR

EVT Execute

BESCHLEUNIGTES WACHSTUM DES BASISGESCHÄFTS

- Wichtige Meilensteinerreichung in Padlock-Kooperation

- Mehrjährige Zusammenarbeit im Bereich Substanzverwaltung mit Pierre Fabre (nach Ende der Berichtsperiode)

- Meilensteinerreichung in Bayer-Kooperation (nach Ende der Berichtsperiode)

EVT Innovate

FIRST-IN-CLASS CURE X-/TARGET X-STRATEGIE

- Guter Fortschritt in Cure X-/Target X-Projekten

- Förderung von The Michael J. Fox Foundation für Parkinsonforschung

- Guter Fortschritt in bestehenden Partnerschaften (z. B. EVT201, EVT801 sowie weitere Sanofi-Onkologie-Projekte, AstraZeneca-Kooperation im Bereich Nierenerkrankungen)

- Partnerschaft zur Erforschung von Immunonkologie-Therapeutika mit ex scienta

- Beendigung von EVT100 durch Janssen Pharmaceuticals im Bereich behandlungsresistente Depression

EVT EQUITY - FIRMENGRÜNDUNG ZUR BESCHLEUNIGUNG DER WIRKSTOFFFORSCHUNG UND PRODUKTENTWICKLUNG

- Ausgründung von Topas Therapeutics GmbH im Bereich Nanopartikel-basierter Therapeutika zur Behandlung von immunologischen Erkrankungen; erste Finanzierungsrunde (Series A) in Höhe von 14 Mio. EUR abgeschlossen

UPDATE ZU EVOTEC-VORSTAND UND ERWEITERUNG IM BEREICH GLOBAL HUMAN RESOURCES

- Verträge von CEO, COO and CSO verlängert

- Vertrag von Colin Bond, CFO, läuft am 30. Juni 2016 aus

- Ernennung von Enno Spillner zum neuen CFO (wirksam zum 18. Juli 2016)

- Ernennung von Monika Conradt zum Global Head of Human Resources (wirksam zum 01. Juni 2016)

PROGNOSE 2016 BESTÄTIGT

1. Finanzielle Performance

BESTES ERSTES QUARTAL DER UNTERNEHMENSGESCHICHTE

Die Ergebnisse der Jahre 2015 und 2016 sind nicht vollständig vergleichbar. Der Unterschied ergibt sich aus der Akquisition von Evotec (France) SAS, die zum 01. April 2015 wirksam wurde. Die Ergebnisse von Evotec (France) SAS sind in der konsolidierten Zwischen-Gewinn- und Verlustrechnung für die ersten drei Monate 2016 enthalten, während sie in der Vergleichsperiode des Vorjahrs nicht enthalten waren.

Der veröffentlichte Abschluss beinhaltet Änderungen in der Darstellung der ersten drei Monate 2015 und 2016. Seit dem 01. Januar 2016 werden die Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte nicht mehr separat ausgewiesen sondern verursachungsgerecht den jeweiligen Funktionsbereichen in der Zwischen-Gewinn- und Verlustrechnung zugeordnet. Die Vergleichsperiode des Vorjahrs wurde entsprechend geändert, was zu höheren Herstellkosten der Umsätze (0,6 Mio. EUR) führte.

Im ersten Quartal 2016 stieg der Evotec-Konzernumsatz gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahr um 74% auf 37,5 Mio. EUR an (2015: 21,5 Mio. EUR). Dies ist im Wesentlichen auf den starken Anstieg der Basisumsätze in allen Geschäftsbereichen sowie des Beitrags aus der Sanofi-Kooperation zurückzuführen. Vor Umsätzen aus Meilensteinen, Abschlagszahlungen und Lizenzen belief sich der Umsatz für das erste Quartal 2016 auf 33,9 Mio. EUR, was einer Steigerung gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs von 83% entspricht (2015: 18,5 Mio. EUR). Die Umsätze aus Meilensteinen, Abschlagszahlungen und Lizenzen sind mit 3,6 Mio. EUR gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs höher ausgefallen (2015: 3,0 Mio. EUR). Die Bruttomarge belief sich in den ersten drei Monaten 2016 auf 33,3% (2015: 28,0%). Dieser Anstieg spiegelt das Wachstum der Basisumsätze, verbesserte Kapazitätsauslastung und positive Währungseffekte wider.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung betrugen im ersten Quartal 2016 4,4 Mio. EUR (2015: 3,8 Mio. EUR). Dieser Anstieg entspricht den strategischen Unternehmensplänen und resultiert insbesondere aus höheren Investitionen in erworbene Onkologieprojekte sowie aus gesteigerten Investitionen in ZNS-Projekte. Die Vertriebs- und Verwaltungskosten haben sich im ersten Quartal 2016 um 5% auf 5,4 Mio. EUR erhöht (2015: 5,1 Mio. EUR) und wurden von laufenden Aufwendungen am Toulouse-Standort beeinflusst.

Das bereinigte Konzern-EBITDA war im ersten Quartal 2016 positiv und belief sich auf 7,2 Mio. EUR (2015: -0,3 Mio. EUR). Das EBITDA wurde um die bedingte Gegenleistung bereinigt. Evotecs operatives Ergebnis belief sich im ersten Quartal 2016 auf 2,7 Mio. EUR (2015: -3,3 Mio. EUR).

Evotecs Liquidität betrug am 31. März 2016 122,5 Mio. EUR (31. Dezember 2015: 133,9 Mio. EUR). Davon entfielen 49,2 Mio. EUR auf Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten und 73,3 Mio. EUR auf Wertpapiere. Trotz Bonuszahlungen, außerordentlicher Zahlungen und Vorauszahlungen in Q1 2016 blieb die Liquidität auf einem hohen Niveau. Aufgrund des derzeitigen Niedrig- bzw. Negativzinsumfelds erwägt das Unternehmen derzeit Optionen zur Reduzierung seiner Außenstände im zweiten Quartal 2016. Gleichzeitig wird es den Zugang zu diesen Finanzierungsmöglichkeiten auch zukünftig beibehalten. Die aktuelle Stärke des Basisgeschäfts sowie die hohe Liquiditätsposition des Unternehmens würden einen Schuldenabbau ermöglichen.

Die Umsätze im EVT Execute-Segment beliefen sich im ersten Quartal 2016 auf 38,6 Mio. EUR (2015: 23,1 Mio. EUR) und beinhalteten intersegmentäre Umsätze in Höhe von 7,5 Mio. EUR (2015: 5,4 Mio. EUR). Dieser kräftige Anstieg ist im Wesentlichen auf das starke Wachstum im Basisgeschäft, die Meilensteinerreichung in der Padlock-Kooperation sowie den Beitrag aus der Sanofi-Kooperation zurückzuführen. Das Segment EVT Innovate erwirtschaftete Umsatzerlöse in Höhe von 6,4 Mio. EUR (2015: 3,8 Mio. EUR), die vollständig aus Umsätzen mit Dritten bestehen. Diese Steigerung gegenüber dem Vorjahr resultierte vor allem aus neuen, im Jahr 2015 eingegangenen Partnerschaften. Die Bruttomarge des Segments EVT Execute belief sich auf 26,1% und die Bruttomarge des Segments EVT Innovate belief sich auf 46,1%. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung betrugen im EVT Innovate-Segment 4,9 Mio. EUR im ersten Quartal 2016 (2015: 4,6 Mio. EUR) und setzten den Aufwärtstrend der vergangenen Quartale fort. Das bereinigte EBITDA (vor Änderungen der bedingten Gegenleistung) des EVT Execute-Segments war in den ersten drei Monaten 2016 mit 9,6 Mio. EUR sehr positiv und lag damit höher als der vergleichbare Vorjahreswert von 3,5 Mio. EUR. Das Segment EVT Innovate meldete ein negatives EBITDA vor Änderungen der bedingten Gegenleistung in Höhe von -2,4 Mio. EUR (2015: -3,8 Mio. EUR). Diese Verbesserung gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist auf im Jahr 2015 eingegangene EVT Innovate-Partnerschaften zurückzuführen, die auf Cure X-/Target X-Initiativen basieren.

2. EVT Execute und EVT Innovate

EVT Execute

BESCHLEUNIGTES WACHSTUM DES BASISGESCHÄFTS

Im ersten Quartal 2016 verzeichnete das EVT Execute-Segment eine starke operative Performance. Wichtige Meilensteine in bestehenden Kooperationen wurden erreicht (Padlock; Bayer (nach Ende der Berichtsperiode)). Darüber hinaus gewann das Basisgeschäft weiter an Dynamik, insbesondere im Bereich Substanzverwaltung. Dies wurde durch die Unterzeichnung neuer mehrjähriger Substanzverwaltungsvereinbarungen mit UCB (Ende 2015) und Pierre Fabre (kurz nach Ende der Berichtsperiode) belegt.

EVT Innovate

FIRST-IN-CLASS CURE X-/TARGET X-STRATEGIE

Im EVT Innovate-Segment erhielt Evotec eine Forschungsförderung von der The Michael J. Fox Foundation zur Weiterentwicklung des TargetaSN-Programms (Targetalpha-synuclein) zur Behandlung von Parkinson. Dieses Programm ist Teil einer größeren Initiative von Evotec, hochinnovative Ansätze zur Erforschung von neurodegenerativen Erkrankungen auf Basis von Patienten-Stammzellen sowie genetisch validierter Mechanismen zu verfolgen. Darüber hinaus konnten gute Fortschritte in bestehenden Partnerschaften und Entwicklungsprojekten verzeichnet werden. Die klinischen Studien für EVT201 in China verlaufen nach Plan. Auch werden gute Fortschritte bei EVT801 und weiteren Onkologieprojekten sowie in der Kooperation mit AstraZeneca im Bereich Nierenerkrankungen verzeichnet. In Bezug auf Evotecs bisherige Pipeline wurde Evotec von Janssen Pharmaceuticals, Inc. darüber in Kenntnis gesetzt, dass Janssen den Lizenzvertrag über NMDA-Antagonisten mit Wirkung zum August 2016 beenden will. Dies spiegelt sich in der vollständigen Wertberichtigung dieses Vermögenswerts in Höhe von 1,4 Mio. EUR wider.

3. EVT Equity - Firmengründung zur Beschleunigung der Wirkstoffforschung und Produktentwicklung

Im März 2016 gab Evotec die Ausgründung des Unternehmens Topas Therapeutics GmbH ("Topas") auf dem Gebiet der nanopartikelbasierten Therapie zur Behandlung von immunologischen Erkrankungen bekannt. Epidarex Capital, EMBL Ventures und Gimv beteiligten sich gemeinsam mit Evotec an der ersten Finanzierungsrunde (Series A) von Topas in Höhe von 14 Mio. EUR (15,75 Mio. $). Evotec wird nach der Finanzierungsrunde der Hauptanteilseigner bleiben. Das Ziel von Topas besteht in dem Aufbau einer einzigartigen Pipeline von Projekten in der klinischen Entwicklung zur Behandlung von Immunerkrankungen. Diese Firmengründung von Topas ist das erste Beispiel für die Beschleunigung von Evotecs Geschäftsmodell, vielversprechende Programme mit Upside-Potenzial in neue Firmenausgründungen auf Basis von geteiltem Risiko und Erfolgen zu überführen.

4. Update zu Evotec-Vorstand und Erweiterung im Bereich Global Human Resources

Der Aufsichtsrat hat der Vertragsverlängerung von Dr. Werner Lanthaler als CEO des Unternehmens für weitere fünf Jahre bis 2021 zugestimmt. Darüber hinaus wurden die Verträge von Dr. Mario Polywka als COO und Dr. Cord Dohrmann als CSO um weitere drei Jahre bis 2019 verlängert. Colin Bond hat sich dazu entschieden, seinen Vertrag nicht zu verlängern und wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, wenn sein Vertrag als CFO Ende Juni 2016 ausläuft.

Der Aufsichtsrat hat Enno Spillner zum neuen Chief Financial Officer und Mitglied des Vorstands mit Wirkung zum 18. Juli 2016 ernannt. Enno Spillner war von April 2013 bis vor kurzem Vorstandsvorsitzender und CFO der 4SC AG. Im September 2005 war Enno Spillner als CFO bei der 4SC AG eingetreten. Vor seiner Zeit bei der 4SC AG war Enno Spillner Head of Finance and Controlling bei der BioM AG, einem regionalen deutschen Biotech Venture Fonds, bei dem er seit Anfang 1999 tätig war. In dieser Position war er verantwortlich für die Verwaltung der Investitionen in das Beteiligungsportfolio und war darüber hinaus Interim Managing Director zweier Unternehmen aus dem Portfolio. Enno Spillner hat seinen Abschluss als Dipl.-Kaufmann an der Universität Bamberg, Deutschland, erworben. Er ist Mitglied im Aufsichtsrat und Vorsitzender des Prüfungsausschusses von Nanobiotix, Paris.

Zur Unterstützung des Wachstums und zur Talentförderung der Mitarbeiter hat der Vorstand Monika Conradt zum Global Head of Human Resources ernannt. Frau Conradt war zuvor als HR Manager Europe bei Boehringer Ingelheim tätig.

Dr. Werner Lanthaler, Chief Executive Officer von Evotec, kommentierte: "Im Namen des Vorstands und des gesamten Unternehmens möchte ich Colin an dieser Stelle ganz herzlich für seinen äußerst wertvollen Beitrag in den vergangenen sechs Jahren danken. Aufgrund seiner Fähigkeiten und ausgewogenen Art war er ein essenzieller Teil des Vorstands. In Bezug auf die strategische Entwicklung von Evotec hat Colin Bond bedeutende Beiträge geleistet. Wir werden auch in Zukunft engen Kontakt halten und wünschen ihm in seiner neuen Rolle bei einem unserer Wirkstoffforschungspartner weiterhin viel Erfolg. Ich freue mich, Enno Spillner als neuen Chief Financial Officer in unserem Team sowie Monika Conradt als Global Head of Human Resources willkommen zu heißen."

5. Prognose 2016 bestätigt

 
Prognose 2016
Ergebnisse 2015
Basisumsätze1)
>15%
115,4 Mio. EUR
 Bereinigtes Konzern-EBITDA2)
Positiv und auf deutlich höherem Niveau als in 2015
 
8,7 Mio. EUR
F+E-Aufwendungen
Ca. 20 Mio. EUR
18,3 Mio. EUR
 Liquidität3)
Auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr
 134,5 Mio. EUR
Investitionen
Bis zu 10 Mio. EUR
11,2 Mio.EUR
1) Vor Meilensteinen, Abschlagszahlungen und Lizenzen

2) Vor Änderungen der bedingten Gegenleistung, Erträge aus negativem Unterschiedsbetrag, Wertberichtigungen auf Firmenwerte, sonstige immaterielle Vermögenswerte des Anlagevermögens und auf Sachanlagen sowie vor dem kompletten nichtbetrieblichen Ergebnis3) Vor Akquisitionen und ähnlichen Transaktionen
 

Webcast/Telefonkonferenz

In einer Telefonkonferenz in englischer Sprache werden die wesentlichen Ergebnisse und Schwerpunkte aus dem Berichtszeitraum näher erläutert sowie über die aktuelle Geschäftsentwicklung berichtet.

Details der Telefonkonferenz

Datum: Dienstag, 10. Mai 2016Uhrzeit: 14.00 Uhr (deutsche Zeit)

Aus Deutschland: +49 (0) 69 22 22 29 043
Aus UK: +44 20 3009 2452
Aus den USA: +1 855 402 7766
Aus Frankreich: +33 170 750 705
Zugangscode: 37969784#

Sollten Sie sich per Telefon einwählen, so können Sie die Präsentation parallel dazu im Internet unter http://www.audio-webcast.com/, Passwort: evotec0516, verfolgen.

Details zum Webcast

Zur Teilnahme am Audio-Webcast finden Sie einen Link auf unserer Homepage: www.evotec.com. Hier wird auch die Präsentation kurz vor der Veranstaltung zum Download zur Verfügung gestellt.

Eine Aufnahme der Telefonkonferenz wird für 24 Stunden unter den Telefonnummern +49 (0) 69 22 22 33 985 (Deutschland), +44 20 3426 2807 (UK) und +1 866 535 8030 (USA), Zugangscode: 654573#, verfügbar sein. Zusätzlich wird der Webcast auf unserer Website unter http://www.evotec.com/article/de/Investors/Finance/Financial-Reports-2013-2015/188/6/26 archiviert.

ÜBER EVOTEC AG
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie und Infektionskrankheiten ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus mehr als 70 verpartnerten Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Forschungsallianzen mit Partnern wie Bayer, CHDI oder UCB zusammen. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften u. a. mit Janssen Pharmaceuticals im Bereich der Alzheimer'schen Erkrankung, mit MedImmune und Sanofi im Bereich Diabetes, mit Pfizer auf dem Gebiet Organfibrose und mit Second Genome im Bereich Entzündungskrankheiten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage. www.evotec.com.

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN - Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.
 

Kennzahlen zum ersten Quartal 2016

Eckdaten der konsolidierten Zwischen-Gewinn- und Verlustrechnung
Evotec AG und Tochtergesellschaften

Angaben in TEUR außer Angaben zu Aktien und Angaben pro Aktie

 
Januar bis
März
Delta
 
2016
2015
in %
 
 
 
 
Umsatzerlöse
37.479
21.542
74
Bruttomarge in %
33,3
28,0
 
 
 
 
 
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen
-4.386
-3.834
14
Vertriebs- und Verwaltungskosten
-5.367
-5.118
5
Wertberichtigungen auf immaterielle Vermögenswerte
-1.417
0
 
Sonstiges betriebliches Ergebnis
1.443
-384
 
 
 
 
 
Betriebsergebnis
2.744
-3.300
 
Bereinigtes EBITDA*
7.234
-327
 
 
 
 
 
Periodenergebnis
-1.172
-1.072
9
 
 
 
 
Durchschnittlich ausstehende Anzahl Aktien
132.334.308
131.450.783
 
Ergebnis pro Aktie (unverwässert/verwässert)
-0,01
-0,01
 
* Bereinigt um Veränderungen der bedingten Gegenleistung

Segmentinformation: Erstes Quartal 2016

Erstes Quartal 2016
In TEUR

 
EVT Execute
EVT Innovate
Eliminierungen zwischen den Segmenten
Evotec-Konzern
 
 
 
 
 
Externe Umsatzerlöse
31.067
6.412
0
37.479
Intersegment-Umsatzerlöse
7.497
0
-7.497
0
Bruttomarge in %
26,1
46,1
 
33,3
 
 
 
 
 
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen
 
-57
 
-4.865
 
536
 
-4.386
Vertriebs- und Verwaltungskosten
-4.345
-1.022
0
-5.367
Wertberichtigungen auf immaterielle Vermögenswerte
 
0
 
-1.417
 
0
 
-1.417
Sonstiges betriebliches Ergebnis
1.099
344
0
1.443
Betriebsergebnis
6.750
-4.006
0
2.744
 
 
 
 
 
Bereinigtes EBITDA*
9.605
-2.371
 
7.234
* Bereinigt um Veränderungen der bedingten Gegenleistung

Erstes Quartal 2015
In TEUR

 
EVT Execute
EVT Innovate
Eliminierungen zwischen den Segmenten
Evotec-Konzern
 
 
 
 
 
Externe Umsatzerlöse
17.707
3.835
0
21.542
Intersegment-Umsatzerlöse
5.420
0
-5.420
0
Bruttomarge in %
22,6
43,7
 
28,0
 
 
 
 
 
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen
 
-135
 
-4.571
 
872
 
-3.834
Vertriebs- und Verwaltungskosten
-3.849
-1.269
0
-5.118
Sonstiges betriebliches Ergebnis
-541
-157
0
-384
Betriebsergebnis
706
-4.006
0
-3.300
 
 
 
 
 
Bereinigtes EBITDA*
3.522
-3.849
 
-327
* Bereinigt um Veränderungen der bedingten Gegenleistung

Eckdaten der konsolidierten Zwischenbilanz
Evotec AG und Tochtergesellschaften

Angaben in TEUR

 
31. März
31. Dez.
Delta
 
2016
2015
in %
 
 
 
 
Kasse, Bankguthaben und Wertpapiere
122.482
133.940
9
Working Capital
1.507
-9.187
 
Kurzfristige und langfristige Kreditverbindlichkeiten
22.623
22.943
 
Eigenkapital, gesamt
182.675
187.094
2
 
 
 
 
Bilanzsumme
274.963
288.538
5

 
Unter diesem Link gelangen Sie zur Quartalsmitteilung zum ersten Quartal 2016 der Evotec AG: https://www.evotec.com/article/de/Investors/Financial-Reports-2014-2016/188/6
 
Kontakt Evotec AG:
Gabriele Hansen, VP Corporate Communications & Investor Relations, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com








10.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Evotec AG



Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7



22419 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 560 81-0


Fax:
+49 (0)40 560 81-222


E-Mail:
info@evotec.com


Internet:
www.evotec.com


ISIN:
DE0005664809


WKN:
566480


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

461797  10.05.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab
18.10.2017 - U.C.A. verkauft Mehrheit an Deutsche Technologie Beteiligungen
18.10.2017 - Zalando Aktie unter Druck - die Gründe
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial
18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR