DGAP-News: Schaltbau Holding AG: Schaltbau Holding AG veröffentlicht Prospekt für Kapitalerhöhung

Nachricht vom 31.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Schaltbau Holding AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

Schaltbau Holding AG: Schaltbau Holding AG veröffentlicht Prospekt für Kapitalerhöhung
31.01.2018 / 14:43


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
CORPORATE NEWS
der Schaltbau Holding AG, München (Deutschland)
WKN 717030 - ISIN DE0007170300

Schaltbau Holding AG veröffentlicht Prospekt für Kapitalerhöhung

Im Rahmen einer Bezugsrechtskapitalerhöhung werden ab morgen 2.242.420 Neue Aktien zum Bezugspreis von 22,00 EUR in einem Bezugsverhältnis von 3:1 angeboten
Maximal möglicher Bruttoemissionserlös von ca. 49,3 Mio. EUR
Nettoemissionserlös von mindestens 28,9 Mio. EUR gesichert über verbindliche Kaufangebote von wesentlichen Aktionären und weiteren Investoren sowie Festbezugserklärungen
Kapitalerhöhung dient zur Rückführung von Kreditverbindlichkeiten und zur weiteren Verbesserung der Eigenkapital- und Liquiditätsausstattung

München, 31. Januar 2018. Der Vorstand der Schaltbau Holding AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung unter Gewährung des Bezugsrechts an bestehende Aktionäre der Gesellschaft beschlossen. Der Wertpapierprospekt für das Angebot der Neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung wurde heute durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt, und die Gesellschaft hat den Prospekt auf ihrer Homepage unter www.schaltbau.com/de/ in der Rubrik "Investor Relations & Presse" im Menü "Kapitalerhöhung 2018" veröffentlicht. Das Bezugsangebot wird im Lauf des Tages ebenfalls im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Schaltbau wird die Erlöse aus der Kapitalerhöhung zur Stärkung der Liquidität des Unternehmens verwenden. Dies wird in erster Linie durch Rückzahlung in Anspruch genommener Kontokorrentverbindlichkeiten erfolgen sowie durch Rückführung von Bankverbindlichkeiten unter revolvierenden Kreditlinien.

Dr. Bertram Stausberg, Sprecher des Vorstands der Schaltbau Holding AG, kommentiert: "Mit dem für Ende Februar 2018 anstehenden Vollzug der Veräußerung der Pintsch Bubenzer-Gruppe und dem morgen beginnenden Bezugsangebot geht Schaltbau große Schritte und kommt in der laufenden Restrukturierung wesentlich voran. Unser unmittelbarer finanzieller Spielraum wird sich jetzt erheblich erweitern. So lösen wir nicht nur die fälligen Kreditverbindlichkeiten komplett ab, sondern schaffen uns auch Liquidität, um die strategische Neupositionierung erfolgreich fortsetzen zu können. Auch wird unsere operative Geschäftstätigkeit, die sich durch weiterhin wachsendes Auftragseingangsvolumen auszeichnet, von der nun entstandenen finanziellen Stabilisierung profitieren."

Unter Ausnutzung des vorhandenen genehmigten Kapitals soll das Grundkapital der Gesellschaft durch die Ausgabe von bis zu 2.242.420 Neuen Aktien von 8.063.919,40 EUR um bis zu 2.735.752,40 EUR auf bis zu 10.799.671,80 EUR erhöht werden. Die Neuen Aktien werden rückwirkend ab dem 1. Januar 2017 gewinnanteilsberechtigt sein.

Die Bezugsfrist, während der die Aktionäre der Gesellschaft ihre Bezugsrechte ausüben können, wird am 1. Februar 2018 beginnen und am 14. Februar 2018 enden (jeweils einschließlich). Die Neuen Aktien werden den bestehenden Aktionären im Wege eines mittelbaren Bezugsrechts in einem Bezugsverhältnis von 3:1 zu einem Bezugspreis von 22,00 EUR je Neuer Aktie angeboten. Die COMMERZBANK begleitet die Transaktion als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner und hat sich dabei verpflichtet, die Neuen Aktien zu zeichnen und sie den bestehenden Aktionären oder anderen Bezugsrechtsinhabern entsprechend den Bedingungen des Bezugsangebots anzubieten. Die Aktionäre können damit für je drei bestehende Aktien der Schaltbau Holding AG eine Neue Aktie erwerben. Für einen Spitzenbetrag von 41.712 Neuen Aktien wurde das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen.

Im Vorfeld der Kapitalerhöhung haben sich bestehende Aktionäre und auch neue Investoren bis zu einer jeweiligen Höchstzahl dazu verpflichtet, insgesamt bis zu 1.672.504, mindestens aber 1.444.755 Neue Aktien zu übernehmen, die bis zum Ende der Bezugsfrist nicht von bestehenden Aktionären bezogen wurden. Damit sind Nettoemissionserlöse von mindestens EUR 28,9 Mio. gesichert.

Die Neuen Aktien, die nicht gezeichnet oder im Rahmen der verbindlichen Kaufangebote erworben werden, werden während der Bezugsfrist parallel im Rahmen einer Privatplatzierung Investoren zum Kauf angeboten.

Die bereits bestehenden Aktien werden ab morgen, dem 1. Februar 2018, "ex Bezugsrecht" notieren. Die Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung beim Amtsgericht München soll am 16. Februar 2018 erfolgen.

Die Schaltbau Holding AG bittet ihre Aktionäre, ihr Bezugsrecht für die Neuen Aktien vom 1. bis zum 14. Februar 2018 über ihre Depotbanken bei der unten genannten Bezugsstelle während der üblichen Geschäftszeiten auszuüben. Nicht fristgemäß ausgeübte Bezugsrechte verfallen ersatzlos. Ein Ausgleich für nicht ausgeübte Bezugsrechte wird nicht gewährt. Aktionären und Investoren wird geraten, den Wertpapierprospekt vom 31. Januar 2018, der auf der Internetseite der Gesellschaft (www.schaltbau.com/de/) in der Rubrik "Investor Relations & Presse" im Menü "Kapitalerhöhung 2018" abrufbar ist, aufmerksam zu lesen, bevor sie sich entscheiden, etwaige Bezugsrechte auszuüben, Bezugsrechte zu erwerben oder zu veräußern oder Neue Aktien zu erwerben oder zu veräußern.

Die Zulassung der Neuen Aktien zum Handel im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse sowie zum Teilsegment des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) und zum Handel im regulierten Markt der Börse München wird am oder um den 16. Februar 2018 erwartet. Der Handel wird voraussichtlich am 19. Februar 2018 aufgenommen werden. Es ist beabsichtigt, die Neuen Aktien in die bestehenden Notierungen der Aktien der Gesellschaft mit einzubeziehen. Die Lieferung der bezogenen Aktien ist für den 19. Februar 2018 vorgesehen.

Kontakt:
Wolfgang Güssgen
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Schaltbau Holding AG
Hollerithstraße 5
81829 München
Deutschland
T +49 89 93005-209guessgen@schaltbau.dewww.schaltbau.de

Der Schaltbau-Konzern gehört mit einem Jahresumsatz von über 500 Millionen Euro und 3.370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von Komponenten und Systemen für die Verkehrstechnik und die Investitionsgüterindustrie. Die Unternehmen des Schaltbau-Konzerns liefern komplette Bahnübergänge, Rangier- und Signaltechnik, Tür- und Zustiegssysteme für Busse, Bahnen und Nutzfahrzeuge, Toilettensysteme und Inneneinrichtungen für Schienenfahrzeuge, Industriebremsen für Containerkräne und Windkraftanlagen, sowie Hoch- und Niederspannungskomponenten für Schienenfahrzeuge und andere Einsatzgebiete. Innovative und zukunftsorientierte Produkte machen Schaltbau zu einem maßgeblichen Partner in der Industrie, insbesondere der Verkehrstechnik.

DISCLAIMER
Diese Corporate News enthält Aussagen über zukünftige Entwicklungen, die auf derzeit zur Verfügung stehenden Informationen beruhen und die Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den vorausschauenden Aussagen abweichen können.

Die Schaltbau Holding AG beabsichtigt nicht, diese vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren.

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der Schaltbau Holding AG dar. Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf Basis des veröffentlichten Wertpapierprospekts.

Diese Mitteilung stellt keinen Prospekt dar. Interessierte Anleger sollten ihre Anlageentscheidung bezüglich der in dieser Bekanntmachung erwähnten Wertpapiere ausschließlich auf Grundlage der Informationen aus dem Wertpapierprospekt treffen, den die Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot dieser Wertpapiere erstellt hat und den sie nach Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am 31. Januar 2018 veröffentlicht hat. Der Wertpapierprospekt ist bei der Schaltbau Holding AG, Hollerithstraße 5, 81829 München, Deutschland oder auf der Webseite der Gesellschaft (www.schaltbau.com/de/, in der Rubrik "Investor Relations & Presse" im Menü "Kapitalerhöhung 2018") kostenfrei erhältlich.

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der Schaltbau Holding AG und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den hierin beschriebenen aufgrund von Faktoren abweichen, die die Schaltbau Holding AG betreffen, unter anderem Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Kapitalmarktrisiken, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, sowie Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung, insbesondere das steuerrechtliche Umfeld betreffend. Die Schaltbau Holding AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Die Angaben in dieser Mitteilung dienen lediglich der Hintergrundinformation; ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Die Angaben in dieser Mitteilung oder ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit sind zu keinem Zweck als verlässlich zu betrachten. Die Angaben in dieser Mitteilung können sich ändern.

Die begleitende Bank COMMERZBANK AG oder ihre Geschäftsführer, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Berater oder Beauftragen übernehmen keine Verantwortung oder Haftung oder Garantie für und treffen keine ausdrückliche oder implizite Aussage zur Wahrheit, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben in dieser Mitteilung (oder zum Fehlen von Angaben in dieser Mitteilung) oder, mit wenigen Ausnehmen, anderer Angaben zur Schaltbau Holding AG, ihren Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen, sei es in schriftlicher, mündlicher oder visueller oder elektronischer Form, unabhängig von der Art der Übertragung oder Zurverfügungstellung, oder für Verluste, die sich in irgendeiner Weise aus der Verwendung dieser Mitteilung oder ihres Inhalts oder anderweitig in Verbindung damit ergeben.












31.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Schaltbau Holding AG

Hollerithstraße 5

81829 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 - 93005 - 209
Fax:
+49 89 - 93005 - 318
E-Mail:
guessgen@schaltbau.de
Internet:
www.schaltbau.de
ISIN:
DE0007170300
WKN:
717030
Indizes:
Prime Standard
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




650103  31.01.2018 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR