DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA startet außerordentlich gut ins neue Jahr

Nachricht vom 09.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e): Immobilien/Zwischenbericht

PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA startet außerordentlich gut ins neue Jahr
09.05.2016 / 19:46


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bericht zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016PATRIZIA startet außerordentlich gut ins neue Jahr

- Operatives Ergebnis steigt auf 216,9 Mio. Euro

- Immobilientransaktionen von 2,2 Mrd. Euro realisiert

- Europäischer Expansionskurs fortgesetzt

- Neue Fonds aufgelegt

- Ergebnisprognose für das Gesamtgeschäftsjahr von mindestens 250 Mio. Euro bestätigt

Augsburg, 9. Mai 2016. Die PATRIZIA Immobilien AG ist außerordentlich gut in das Geschäftsjahr 2016 gestartet und hat das 1. Quartal mit einem operativen Ergebnis von 216,9 Mio. Euro abgeschlossen. Besonders geprägt wurde dieses Ergebnis durch den Verkauf des so genannten Harald-Portfolios, das rund 13.500 in Deutschland gelegene Wohnungen umfasst. Auch ohne die Ergebnisbeiträge aus dem Verkauf des Harald-Portfolios hat sich das operative Ergebnis auf 14,2 Mio. Euro nahezu verdoppelt, nach 7,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum (+90,3 %).

Im Berichtsquartal hat PATRIZIA ihren europäischen Expansionskurs fortgesetzt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte PATRIZIA in 21 Transaktionen ihr Transaktionsvolumen auf 2,2 Mrd. Euro mehr als verdreifachen (1. Quartal 2015: 700 Mio. Euro). Neben mehreren Portfolioankäufen in Deutschland im Bereich Einzelhandel wurde auch ein Wohnungsportfolio in den Niederlanden erworben. Nachdem PATRIZIA im letzten Geschäftsjahr zum Bespiel das Gebäude des Londoner Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds für einen asiatischen Investor erwarb, wurde im Berichtszeitraum mit dem Astro-Tower in Brüssel ein weiteres "Trophy-Objekt" für ein Konsortium asiatischer Investoren angekauft. Der Besitzübergang ist nach dem Stichtag erfolgt.

Des Weiteren hat die auf das Geschäft mit Privatanlegern spezialisierte PATRIZIA GrundInvest im 1. Quartal 2016 mit dem Vertrieb des ersten Publikumsfonds begonnen. Dieser Fonds investiert in zwei Objekte auf dem Campus der RWTH Aachen. Objekte für weitere geplante Privatanlegerfonds mit unterschiedlichen Nutzungsarten in Stuttgart, Kopenhagen und Den Haag mit einem Investitionsvolumen von über 150 Mio. Euro sind zum Stichtag bereits verbindlich angekauft.

In Summe hat PATRIZIA im Berichtszeitraum 508,8 Mio. Euro Eigenkapital für die Investments bei institutionellen und privaten Investoren eingeworben (1. Quartal 2015: 130,0 Mio. Euro). Zum 31. März 2016 betreute PATRIZIA ein Immobilienvermögen von 16,5 Mrd. Euro, nach 16,6 Mrd. Euro Ende 2015. Ein Drittel der Assets under Management liegen mittlerweile außerhalb Deutschlands: "Über unser Ländernetzwerk mit eigenen Tochtergesellschaften und eigenen Teams vor Ort sind wir heute in der Lage, unseren Investoren in Europa breit diversifiziert den Zugang zu Investments zu ermöglichen - in den unterschiedlichsten Ländern, Sektoren und Risikoklassen", sagt Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. Mittlerweile sind über 200 institutionelle Investoren, wie Sparkassen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds oder Versicherungen über PATRIZIA in Immobilien investiert.

Nach der erfolgreichen operativen Entwicklung im 1. Quartal 2016 bekräftigt der Vorstand der PATRIZIA die Jahresziele. Die Assets under Management sollen im Jahr 2016 netto um 2 Mrd. Euro wachsen und das operative Ergebnis mindestens 250 Mio. Euro betragen.

Der Vorstand
Augsburg, 9. Mai 2016

Den vollständigen Quartalsbericht finden Sie hier:www.patrizia.ag/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte/

PATRIZIA Immobilien AG
PATRIZIA Bürohaus
Fuggerstraße 26
86150 Augsburg

Zulassung: Amtlicher Markt Frankfurt am Main (Prime Standard)
ISIN: DE000PAT1AG3
WKN: PAT1AGKontakt

Investor Relations 

Michael Tegeder                         Verena Schopp de Alvarenga
T +49 821 50910-401                 T +49 821 50910-351michael.tegeder@patrizia.ag      verena.schoppdealvarenga@patrizia.ag








09.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
PATRIZIA Immobilien AG



Fuggerstraße 26



86150 Augsburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)821 - 509 10-000


Fax:
+49 (0)821 - 509 10-999


E-Mail:
investor.relations@patrizia.ag


Internet:
www.patrizia.ag


ISIN:
DE000PAT1AG3


WKN:
PAT1AG


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

461761  09.05.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR