DGAP-Adhoc: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA veröffentlicht vorläufige Zahlen 2017 und erste Indikation für das Geschäftsjahr 2018

Nachricht vom 23.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: GEA Group Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose

GEA Group Aktiengesellschaft: GEA veröffentlicht vorläufige Zahlen 2017 und erste Indikation für das Geschäftsjahr 2018
23.01.2018 / 04:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Ad-hoc-Meldung gemäß Artikel 17 MAR
GEA veröffentlicht vorläufige Zahlen 2017 und erste Indikation für das Geschäftsjahr 2018
Für das Geschäftsjahr 2017 (ohne Effekte aus Akquisitionen in 2017) geht GEA von folgenden vorläufigen Zahlen aus: Der Auftragseingang bewegt sich mit rund 4.750 Mio. EUR (Vorjahr 4.674 Mio. EUR) moderat über Vorjahresniveau. Der Umsatz steigt um knapp 2 Prozent auf ca. 4.580 Mio. EUR (Vorjahr 4.492 Mio. EUR). Beim operativen EBITDA* werden unter Berücksichtigung von Zusatzkosten für Abfüllanlagen von etwa 20 Mio. EUR voraussichtlich rund 565 Mio. EUR (Vorjahr 566 Mio. EUR) erzielt. Dieses Ergebnis ist durch Veränderungen der Wechselkurse vom ersten auf das zweite Halbjahr in Höhe von rund 5 Mio. EUR belastet. Der Prognosekorridor vom Juli 2017** lag zwischen 573 und 633 Mio. EUR. Bereinigt um Zusatzkosten für die genannten Abfüllanlagen liegt das operative EBITDA voraussichtlich bei rund 585 Mio. EUR und damit unter der vergleichbaren Ergebniserwartung von mindestens 600 Mio. EUR**. Die operative Cash-Flow-Treiber-Marge* erreicht voraussichtlich rund 8,5 Prozent.
GEA erwartet auf Basis der Wechselkurse vom 31. Dezember 2017 für das Geschäftsjahr 2018 nach erster Einschätzung einen Umsatz auf Vorjahresniveau, zuzüglich eines Umsatzbeitrags in Höhe von rund 190 Mio. EUR aus den seit Anfang 2017 bis heute getätigten Akquisitionen. Das operative EBITDA wird nach erster Indikation und ebenfalls auf Basis der Wechselkurse vom 31. Dezember 2017 zwischen 590 und 640 Mio. EUR inklusive dieser Akquisitionen liegen. Der Konzern rechnet auch weiterhin insbesondere in den Bereichen Milchverarbeitung und Getränke mit einem anspruchsvollen Marktumfeld. Zusätzlich kann der starke Euro dazu führen, dass neben Belastungen aus Währungsumrechnungseffekten vor allem kursbedingte Wettbewerbsnachteile auftreten. GEA geht davon aus, dass die derzeitigen Consensus-Erwartungen*** der Analysten in Bezug auf das Ergebnis für 2018 nicht erreicht werden.
Die endgültigen Zahlen für 2017 und den finalen Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht GEA am 12. März 2018 mit dem geprüften Konzernabschluss 2017. Über neue mittelfristige Zielsetzungen wird das Unternehmen im Rahmen des zeitgleich geplanten Kapitalmarkttages berichten.
* Das operative EBITDA ist im Geschäftsbericht 2016 auf S. 206 definiert, die operative Cash-Flow-Treiber-Marge auf S. 17.
** Siehe Überleitung Ergebniserwartung Halbjahresfinanzbericht 2017 S. 15.
*** Siehe z. B. Mittelwert rund 635 Mio. EUR EBITDA gem. aktuellem Consensus von Bloomberg bzw. Reuters.
Der Geschäftsbericht 2016 sowie der Halbjahresfinanzbericht 2017 von GEA sind im Internet unter gea.com abrufbar.
Kontakt:
GEA Group Aktiengesellschaft
Donat von Müller
Head of IR
Tel. +49 (0)211 9136 1492
Fax +49 (0)211 9136 31087
donat.vonmueller@gea.com







23.01.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
GEA Group Aktiengesellschaft

Peter-Müller-Straße 12

40468 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 (0)211 9136-0
Fax:
+49 (0)211 9136-31087
E-Mail:
ir@gea.com
Internet:
www.gea.com
ISIN:
DE0006602006
WKN:
660200
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München; Freiverkehr in Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



647571  23.01.2018 CET/CEST








(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR