DGAP-News: YOC AG: YOC launcht Technologie-Plattform VIS.X für High Impact Programmatic Advertising

Nachricht vom 18.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: YOC AG / Schlagwort(e): Produkteinführung

YOC AG: YOC launcht Technologie-Plattform VIS.X für High Impact Programmatic Advertising
18.01.2018 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
YOC launcht Technologie-Plattform VIS.X für High Impact Programmatic Advertising

- VIS.X ermöglicht programmatischen Handel von High Impact Werbeprodukten

- YOC etabliert mit VIS.X einen neuen programmatischen Handelsplatz für internationales Brand-safe Premium Inventar für alle Werbetreibenden

- Durch VIS.X werden Standard-Werbemittel ohne Anpassungen zu hochwirksamen Werbebotschaften

- Werbetreibender Nissan mit der Media-Agentur Omnicom als First Mover auf VIS.X

Berlin, 18. Januar 2018 - Mit dem Launch der innovativen eigenen Technologieplattform VIS.X erreicht YOC einen Meilenstein in der Firmengeschichte und gewinnt durch den programmatischen Handel von hocheffektiven Werbeprodukten einerseits einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil sowie Unabhängigkeit von Drittanbietern.
Der Einkaufsprozess für Werbetreibende und deren Trading Desks erfolgt über private Marktplätze innerhalb der VIS.X Plattform und erfordert keine weiteren Anpassungen. Vorhandene Werbemittel werden durch VIS.X in Echtzeit transformiert und ausgeliefert.

Durch die Integration mit hunderten Publishern sowie der hohen Leistungsfähigkeit von VIS.X wird den Trading Desks für ihren Mediaeinkauf eine hohe Skalierbarkeit in Echtzeit sowie internationales, Brand-safe Premiuminventar angeboten.

Dirk Kraus, Gründer und CEO von YOC: "Im Markt existiert eine große Nachfrage nach hochwirksamen Werbeformaten, die programmatisch eingekauft werden können. Unsere Plattform VIS.X löst diese Herausforderung. Somit erlangen wir im hochkomplexen programmatischen Mediahandel einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil."

Evgenij Tovba, CTO von YOC: "Mit VIS.X wollten wir eine technologische Plattform entwickeln, welche die Integration mit allen DSPs so einfach wie möglich macht. Durch die hohe Standardisierung im programmatischen Handel, wurde die Plattform so konzipiert, dass jede DSP ohne weitere Anpassungen mit hochwirksamen Formaten handeln kann."First Mover: Nissan & Omnicom
Die Media-Agentur Omnicom sowie deren Trading Desk Accuen setzten VIS.X für den Automobilhersteller Nissan in Deutschland als ersten Werbekunden ein. Nissan wählte innerhalb der Plattform das YOC Understitital Ad als Werbeprodukt für eine programmatische Kampagne zum aktuellen Modell Nissan Micra.

Alex Kraft, Managing Partner Programmatic, Omnicom Media Group: "Durch VIS.X konnten wir für unseren Kunden Nissan High Impact Formate auf Smartphones effektiv aussteuern und so im Rahmen unserer holistischen Programmatic-Strategie einbinden."

Philipp Müller, Brand Strategy and National Marcoms Manager Marketing NISSAN CENTER EUROPE ergänzt: "Das Thema Mobile spielt für Nissan bei strategischen Digital-Kampagnen eine immer größere Rolle und mit Plattformen wie VIS.X gibt es ein weiteres, spannendes Angebot."

Info- und Bildmaterial (Download)

- Medienpräsentation (Bildnachweis: YOC)

- Video (Bildnachweis: YOC)

- Logo YOC

- Dirk Kraus, CEO YOC (Bildnachweis: YOC)

- Evgenij Tovba, CTO YOC (Bildnachweis: YOC)

 

Über YOC
YOC entwickelt mit seiner seit 2001 gewachsenen Expertise innovative digitale Werbeformate und stellt diese über seinen Marktplatz sowohl klassisch als auch programmatisch zur Verfügung. Mit modernen, eigenentwickelten Technologien und enormer Mediareichweite operiert das Unternehmen an der Spitze des Advertising Marktes. Die proprietären Produkte von YOC schaffen positive Markenwahrnehmung und tragen nachhaltig dazu bei, den Werbemarkt zu verändern. Auf diese Weise erreichen Werbekunden ihre Ziele - gleichzeitig verbessern die eigenentwickelten, unaufdringlichen Formate das Nutzererlebnis. Durch langjährige Erfahrung, transparente Prozesse und exzellenten Service schafft YOC Vertrauen und überzeugt Kunden und Partner gleichermaßen. YOC ist seit 2009 am Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet und unterhält Standorte in Berlin, Düsseldorf, London, Madrid, Warschau und Wien. Erfahren Sie mehr unter www.yoc.com.

 

Kontakt:

YOC AG
Martina Serwene
Head of Corporate Communications
Greifswalder Str. 212
10405 Berlin
Tel.: +49-30-726162-322
Fax: +49-30-726162-222martina.serwene@yoc.comhttp://www.yoc.com












18.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
YOC AG

Greifswalder Str. 212

10405 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30-72 61 62 322
Fax:
+49 (0)30-72 61 62 222
E-Mail:
martina.serwene@yoc.com
Internet:
www.yoc.com
ISIN:
DE0005932735
WKN:
593273
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




646249  18.01.2018 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - publity erwartet 2018 wieder steigende Gewinne
20.02.2018 - CeoTronics: Auftrag aus Norddeutschland
20.02.2018 - Grammer erwartet „weitere Steigerung bei Umsatz und operativer Profitabilität”
20.02.2018 - Corestate will Dividende je Aktie verdoppeln
20.02.2018 - mic AG schließt Vergleich mit Klägern
20.02.2018 - Scout24 will Schuldscheindarlehen platzieren
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Steinhoff Aktie: Das wird der Börse nicht gefallen!


Chartanalysen

20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Covestro: Gute Vorgabe
20.02.2018 - Corestate: Zufriedene Stimme
20.02.2018 - E.On: Favorit der Analysten
20.02.2018 - HeidelbergCement: Prognose und Kursziel sinken
20.02.2018 - Patrizia Immobilien: Erfreuliche Eckdaten
20.02.2018 - Morphosys: Kaufen vor den Zahlen
20.02.2018 - Innogy: Was passiert mit der Dividende?
20.02.2018 - Linde: Vom Vorschlag soll man sich nicht täuschen lassen
19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating


Kolumnen

20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR