DGAP-Adhoc: Beta Systems Software AG: Jahresabschluss 2016/17 und Gewinnverwendungsvorschlag

Nachricht vom 17.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Beta Systems Software AG / Schlagwort(e): Dividende

Beta Systems Software AG: Jahresabschluss 2016/17 und Gewinnverwendungsvorschlag
17.01.2018 / 13:05 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 

Berlin, 17. Januar 2018 - Der Aufsichtsrat der Beta Systems Software AG (BSS, ISIN DE000A2BPP88) hat in seiner heutigen Sitzung den Jahresabschluss für das am 30. September 2017 abgeschlossene Geschäftsjahr festgestellt und den Konzernabschluss gebilligt. Der Konzernumsatz lag bei 49,8 Mio. Euro und damit um ca. 7% über dem Vorjahreswert. Das Geschäftsjahr wurde mit einem Konzernbetriebsergebnis (EBIT) von 9,0 Mio. Euro (Vorjahr: 5,3 Mio. Euro) und einem Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) von 10,8 Mio. Euro (Vorjahr: 6,9 Mio. Euro) abgeschlossen. Der Konzernjahresüberschuss liegt bei 8,0 Mio. Euro (Vorjahr: 5,2 Mio. Euro).

Konzernumsatz und Konzernbetriebsergebnis liegen damit innerhalb der am 15. Mai 2017 veröffentlichten und am 13. September 2017 konkretisierten Prognose für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/17.

Der Jahresüberschuss der Beta Systems Software AG (Einzelabschluss nach HGB) beträgt zum 30. September 2017 6,1 Mio. Euro (Vorjahr: 7,0 Mio. Euro). Hiervon wurde durch Vorstand und Aufsichtsrat bei Feststellung des Jahresabschlusses ein Betrag von 5,8 Mio. Euro satzungskonform in die anderen Gewinnrücklagen eingestellt. Somit ergibt sich per 30. September 2017 ein Bilanzgewinn in Höhe von 2,2 Mio. Euro (Vorjahr: 1,9 Mio. Euro).

Der Vorstand der Beta Systems Software AG hat heute beschlossen, der am 19. März 2018 in Berlin stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft vorzuschlagen, diesen Betrag in Höhe von 2,2 Mio. Euro an die Aktionäre als Dividende auszuschütten. Dies entspricht einer Dividende in Höhe von EUR 0,41 je Aktie. Der Aufsichtsrat der Beta Systems Software AG hat sich in seiner heutigen Sitzung diesem Vorschlag des Vorstands angeschlossen. Damit wird erstmals seit Jahren eine Dividendenausschüttung vorgeschlagen. Der Vorstand weist ausdrücklich darauf hin, dass die Ausschüttung einer Dividende an die Aktionäre unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung steht.

Für das neue, am 1. Oktober 2017 begonnene Geschäftsjahr 2017/18 erwartet Beta Systems - wie bereits am 13. September 2017 veröffentlicht - eine Abschwächung des Lizenzumsatzes und des Betriebsergebnisses. Auf Basis der aktuellen Budgetplanung und Konzernstruktur wird ein Konzernumsatz zwischen 41 Mio. Euro und 44 Mio. Euro sowie ein Konzernbetriebsergebnis (EBIT) zwischen 3 Mio. Euro und 5 Mio. Euro erwartet. Das Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) wird voraussichtlich zwischen 4,3 Mio. Euro und 6,3 Mio. Euro liegen.

Die Veröffentlichung des Jahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2016/17 erfolgt am 18. Januar 2018.
Mitteilende Person: Armin Steiner, Vorstand


 

 



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Beta Systems Software AG
Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) unterstützt seit über 30 Jahren Kunden mit großen, internationalen Organisationen und mit einer umfangreichen IT-Systemlandschaft sowie komplexen IT-Prozessen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen mit Softwareprodukten und IT-Lösungen. Diese automatisieren, dokumentieren und analysieren IT-Abläufe in Rechenzentren und in der Zugriffssteuerung. Steigende Transaktionsvolumen, Datenmengen und Compliance-Standards stellen dabei höchste Anforderungen an Durchsatz, Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit.

Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist im Segment Scale der Deutschen Börse gelistet und beschäftigt konzernweit gut 300 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international mit 18 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren mehr als 1.300 Kunden mit über 3.200 Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Beta Systems. Das Unternehmen gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwareanbietern in Europa.

Besuchen Sie Beta Systems auch auf: www.twitter.com/BetaSystems, www.facebook.com/BetaSystems und www.xing.com/companies/betasystemssoftwareag.

Unternehmenskontakt:
Beta Systems Software AG
Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
Fax: +49 (0)30 726 118-800
E-Mail: ir@betasystems.com





17.01.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Beta Systems Software AG

Alt Moabit 90d

10559 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 726118 0
Fax:
+49 (0)30 726118 00
E-Mail:
info@betasystems.com
Internet:
www.betasystems.com
ISIN:
DE000A2BPP88
WKN:
A2BPP8
Indizes:
Börsensegment Scale der Deutschen Börse, Marktsegment: Freiverkehr
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



646059  17.01.2018 CET/CEST








(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2018 - Safedroid: ICO beim Wirecard-Partner
18.02.2018 - Adler Real Estate will Wohnungsportfolio ausbauen
16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus
16.02.2018 - Volkswagen: Zweistelliger Zuwachs im Januar
16.02.2018 - TTL erreicht die Gewinnzone
16.02.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Zahlen für 2017 vor


Chartanalysen

16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!
13.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Erholungsrallye voraus?


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - USA: Neue Pläne für Handelshemmnisse? - National-Bank Kolumne
14.02.2018 - In Großbritannien verharrt die Inflationsrate im Januar bei 3% - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR