DGAP-News: Drägerwerk AG & Co. KGaA: Dräger wächst im Umsatz und im Ergebnis

Nachricht vom 12.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Drägerwerk AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Drägerwerk AG & Co. KGaA: Dräger wächst im Umsatz und im Ergebnis
12.01.2018 / 16:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Dräger gibt hiermit vorläufige, nicht testierte Zahlen zum Geschäftsjahr 2017 bekannt.
 
Der Umsatz stieg um rund 1,9 Prozent (währungsbereinigt rund 3,2 Prozent) auf rund 2,57 Mrd. Euro (2016: 2,52 Mrd. Euro). Damit lag das Umsatzwachstum für das Gesamtjahr 2017 leicht oberhalb der von Dräger prognostizierten Bandbreite (währungsbereinigtes Umsatzwachstum zwischen 0,0 und 3,0 Prozent). Die Bruttomarge lag in etwa auf dem Vorjahresniveau (2016: 45,0 Prozent). Auch die Funktionskosten erreichten in etwa das Vorjahresniveau (2016: 999,2 Mio. Euro). Die EBIT-Marge lag 2017 voraussichtlich zwischen 5,8 und 6,1 Prozent (2016: 5,4 Prozent) und somit innerhalb der Prognose (EBIT-Marge zwischen 5,0 und 7,0 Prozent).
 
In allen drei Regionen war die Umsatzentwicklung 2017 positiv. Dabei setzten sich im vierten Quartal die bisherigen Nachfragetrends im Wesentlichen fort. In der Region Amerika war das Wachstum 2017 durch das Geschäft in Nord-Amerika getrieben. Rückläufig war das Geschäft dagegen in Süd-Amerika. Nach dem starken Vorjahresgeschäft in Deutschland (Umsatz 2016: +4,5 Prozent), ging der Umsatz dort 2017 leicht zurück. Trotzdem wuchs der Umsatz in der Region Europa getrieben durch das Wachstum in vielen anderen europäischen Ländern. In der Region Afrika, Asien und Australien war das Wachstum insbesondere in China und in einigen Ländern im Mittleren Osten stark.
 
Wie bereits im November 2017 kommuniziert, will Dräger zukünftig wieder stärker wachsen. Eine gute Basis dafür bildet der Auftragseingang, der hat im Geschäftsjahr 2017 um rund 3,1 Prozent zugenommen (währungsbereinigt rund 4,5 Prozent). Für 2018 rechnet Dräger mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum zwischen 2,0 und 5,0 Prozent. Um auch die mittelfristigen Wachstumsaussichten zu verbessern, wird das Unternehmen 2018 und 2019 stärker in Forschung und Entwicklung sowie in den Vertrieb investieren. Dadurch wird die Profitabilität vorübergehend leicht absinken. Die EBIT-Marge wird 2018 und voraussichtlich auch 2019 zwischen 4,0 und 6,0 Prozent liegen.
 
Dräger wird die vollständigen und testierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 am Donnerstag, den 8. März 2018 veröffentlichen.
 
Drägerwerk AG & Co. KGaA
Moislinger Allee 53-55
23558 Lübeck, Deutschland
www.draeger.com
 Investor Relations:
Thomas Fischler
Tel. +49 451 882-2685
thomas.fischler@draeger.com
 Corporate Communications:
Melanie Kamann
Tel. +49 451 882-3998
melanie.kamann@draeger.com
 
 Disclaimer
Diese Mitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Dräger-Konzerns. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen und sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Hinsichtlich solcher zukunftsbezogenen Aussagen kann keine Garantie und keine Haftung für den Eintritt der genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse übernommen werden. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Sie beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten, die sich dem Einfluss des Unternehmens entziehen und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Unbeschadet rechtlicher Bestimmungen zur Korrektur von Prognosen übernehmen wir keine Verpflichtung, die in dieser Meldung gemachten zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren. Alle wichtigen Finanztermine entnehmen Sie bitte unserer Unternehmenswebseite www.draeger.com unter Investoren / Finanzkalender.











12.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53-55

23542 Lübeck


Deutschland
Telefon:
+49 (0)451 882-0
Fax:
+49 (0)451 882-2080
E-Mail:
info@draeger.com
Internet:
www.draeger.com
ISIN:
DE0005550602, DE 000 555 063 6, DE 000 555 065 1, DE 000 555 067 7, DE 000 555 071 9
WKN:
555060, 555063 Vorzüge, 555065 Genussschein A, 555067 Genussschein K, 555071 Genussschein D
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München; Freiverkehr in Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




645121  12.01.2018 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR