DGAP-News: Capital Stage AG: Erläuterungen zur Pflichtmitteilung gemäß § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG vom 6. Mai 2016

Nachricht vom 08.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Capital Stage AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

Capital Stage AG: Erläuterungen zur Pflichtmitteilung gemäß § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG vom 6. Mai 2016
08.05.2016 / 20:40


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hamburg, 08. Mai 2016 - Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und
Windparkbetreiber Capital Stage hat am vergangenen Freitag, den 6. Mai
2016, eine Pflichtmitteilung gemäß § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG zum
abgeschlossenen Prüfverfahren durch die Deutsche Prüfstelle für
Rechnungslegung (DPR) veröffentlicht. Diese von der Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) angeordnete Pflichtveröffentlichung
diente ausschließlich dem Zweck regulatorische Vorgaben umzusetzen.
Inhaltlich handelt es sich lediglich um eine formale Wiedergabe von
Sachverhalten, die vom Unternehmen im Rahmen der Veröffentlichung des
Jahres- und Konzernabschlusses 2015 bereits am 31. März 2016 bekannt
gegeben wurden. Die aufgeführten, ausschließlich nicht-liquiditätswirksamen
Sachverhalte wurden von Capital Stage dabei im Jahres- und Konzernabschluss
für das Jahr 2015 bereits vollumfänglich berücksichtigt.
Der Vorstand der Capital Stage AG hat zudem über die Ergebnisse des
DPR-Prüfverfahrens im Einzelnen bereits bei der Vorstellung des
Jahresergebnisses 2015 am 1. April 2016 ausführlich berichtet. Die
Präsentation zu der Erläuterung des Jahresergebnisses 2015 kann auf der
Homepage des Unternehmens unter www.capitalstage.com / investor relations /
conference calls eingesehen werden.
Capital Stage weist für das Geschäftsjahr 2015 ein operatives
Konzernjahresergebnis von rund 23,4 Millionen Euro (2014: EUR 15,8 Mio.;
+48%) aus. Das IFRS-Konzernergebnis beläuft sich unter vollständiger
Berücksichtigung der ausschließlich nicht-liquiditätswirksamen Effekte aus
dem abgeschlossenen DPR-Prüfverfahren auf 20,1 Millionen Euro. Auf Grund
des guten Geschäftsverlaufs im Jahr 2015 haben Aufsichtsrat und Vorstand
der Capital Stage AG - vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung am
25. Mai 2016 - beschlossen, die Dividende für das Geschäftsjahr 2015 auf
EUR 0,18 Cent zu erhöhen (2014: EUR 0,15; +20%).
Gleichzeitig erwartet der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr 2016 eine
Fortsetzung des positiven operativen Ergebniswachstums. Auf Basis des zum
31. März 2016 bereits vollständig gesicherten Bestandsportfolios und ohne
Berücksichtigung von zusätzlichen Akquisitionen im weiteren Jahresverlauf
geht das Unternehmen von einer Umsatzsteigerung auf über 130 Millionen Euro
(2015: EUR 112,8 Mio.) aus. Das operative EBITDA dürfte sich auf über 100
Millionen Euro (2015: EUR 86,8 Mio.) erhöhen. Das operative EBIT soll auf
über 60 Millionen Euro steigen (2015: EUR 55,4 Mio.).
Darüber hinaus wird Capital Stage die im im April 2016 erfolgreiche
abgeschlossene Kapitalerhöhung für weitere Wachstumsinvestitionen nutzen.
Das Unternehmen ist zuversichtlich, in Kürze über erste weitere
Akquisitionserfolge aus diesen Finanzmitteln berichten zu können.
Über die Capital Stage AG:
Seit 2009 hat Capital Stage Solarkraftwerke und Windparks in Deutschland,
Frankreich, Italien und Großbritannien mit einer Kapazität von über 570 MW
erworben. Capital Stage ist damit Deutschlands größter unabhängiger
Solarparkbetreiber und ersetzt rechnerisch bereits mehr als die
Erzeugungsleistung eines halben Atomkraftwerks. Mit den Solar- und
Windparks erwirtschaftet das Unternehmen attraktive Renditen und
kontinuierliche Erträge bei gleichzeitig moderaten Risiken.
Die Capital Stage AG ist im regulierten Markt (Prime Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse und im regulierten Markt der Hanseatischen
Wertpapierbörse Hamburg notiert (ISIN: DE0006095003 / WKN: 609500). Im März
2014 wurden die Aktien der Capital Stage AG in den Auswahlindex SDAX der
Deutschen Börse aufgenommen.
Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.capitalstage.com
Kontakt:
Capital Stage AG
Till Gießmann
Leiter Investor & Public Relations
Tel.: + 49 (0)40 37 85 62-242
Fax: + 49 (0)40 37 85 62-129
E-Mail: till.giessmann@capitalstage.com








08.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Capital Stage AG



Große Elbstraße 59



22767 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 4037 85 62 -0


Fax:
+49 4037 85 62 -129


E-Mail:
info@capitalstage.com


Internet:
www.capitalstage.com


ISIN:
DE0006095003


WKN:
609500


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

461387  08.05.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR