DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2016/17

Nachricht vom 11.01.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Jahresergebnis

B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2016/17
11.01.2018 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
BRAIN AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2016/17

Zwingenberg, 11. Januar 2018
Das Bioökonomieunternehmen BRAIN AG hat heute seinen Geschäftsbericht 2016/17 veröffentlicht und präsentiert darin den detaillierten Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016/17. Wesentliche Kennzahlen zum positiven Geschäftsverlauf hatte BRAIN bereits am 15. Dezember 2017 publiziert. Die BRAIN-Gruppe steigerte demnach ihre Umsatzerlöse im Berichtszeitraum 1. Oktober 2016 bis 30. September 2017 um 5,8% von 22,8 Mio. EUR auf 24,1 Mio. EUR. Die Gesamtleistung des Konzerns ist gegenüber der Vorjahresperiode um 3,0% von 26,1 Mio. EUR auf 26,9 Mio. EUR gewachsen. Das bereinigte EBIT des Geschäftsjahres 2016/17 verbesserte sich von -7,6 Mio. EUR im Vorjahr auf -6,4 Mio. EUR. Der Cashflow aus operativer Tätigkeit verbesserte sich auf -5,8 Mio. EUR gegenüber -8,7 Mio. EUR in der Vorjahresperiode.

Das zurückliegende Geschäftsjahr 2016/17 war nach dem Börsengang der BRAIN AG im Februar 2016 der erste vollständige Berichtszyklus als börsennotiertes Unternehmen. Der Vorstand zeigt sich mit den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2016/17 zufrieden und hält an den Wachstumszielen der Gesellschaft fest: "Wir sind im zurückliegenden Geschäftsjahr gut vorangekommen. Insbesondere die erfolgreichen Vertragsabschlüsse mit neuen Partnern für unser biologisches Süßstoff-Programm DOLCE und die Fertigstellung unserer BRAIN BioXtractor Demonstrationsanlage zur Isolierung von Edelmetallen aus Neben- und Abfallströmen stehen für große Fortschritte in unseren Produktentwicklungsprogrammen. Wir verspüren eine deutliche Aufbruchsstimmung für die Bioökonomie und sehen, dass wir mit unseren Kompetenzen bahnbrechende Innovationen für die Biologisierung von Prozessen und Produkten anbieten und am anhaltenden Wachstum der Bioökonomie partizipieren können. Entsprechend halten wir an unseren Geschäftszielen fest und setzen unsere Wachstumsstrategie konsequent fort", sagt Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG.

Die starke Positionierung der BRAIN AG in der Bioökonomie spiegelt sich am Interesse des Kapitalmarktes und der guten Aktienkursentwicklung. Das Geschäftsjahr 2015/16 der BRAIN wurde im September 2016 mit einem Schlusskurs von 11,70 EUR beendet. Zum Ausklang des Geschäftsjahrs 2016/17 lag der Kurs bei 19,70 EUR, was einem Plus von mehr als 68 Prozent entspricht.

Im September 2017 wurden im Rahmen einer Kapitalerhöhung 1.641.434 neue, auf den Namen lautende Stückaktien durch den langfristig orientierten Investor DAH Beteiligungs GmbH gezeichnet. Die hierdurch eingeworbenen Mittel von 28 Mio. EUR sollen für M&A-Transaktionen verwendet werden. "Im Geschäftsjahr 2017/18 liegt das Hauptaugenmerk auf der Beschleunigung des Unternehmenswachstums. Die Umsetzung unserer M&A-Strategie und die damit einhergehende Schaffung additiver Marktzugänge ist dabei ein wichtiger Wachstumsfaktor", kommentiert Frank Goebel, CFO der BRAIN AG.

Der Geschäftsbericht 2016/17 der BRAIN AG mit dem Titel "Applied Evolution" ist abrufbar unter https://www.brain-biotech.de/investor-relations/finanzpublikationen/. Neben den testierten Konzernzahlen und dem Lagebericht gibt er auch Einblicke in die Themenvielfalt der Bioökonomie und in ausgewählte, konkrete Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten sowie das Selbstverständnis der BRAIN. Auf Wunsch kann ein gedrucktes Exemplar über die Gesellschaft bezogen werden.

 

Über BRAIN

Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem "Werkzeugkasten der Natur" entwickelte innovative Lösungen und Produkte werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht heute auf zwei Säulen: "BioScience" und "BioIndustrial". Die Säule "BioScience" umfasst das zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern. Die zweite Säule "BioIndustrial" umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Weitere Informationen finden Sie unter www.brain-biotech.de.Kontakt Investor Relations
Dr. Martin Langer
Executive Vice President
Corporate Development
Tel.: +49-(0)-6251-9331-16
Fax: +49-(0)-6251-9331-11
E-Mail: ir@brain-biotech.de

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der BRAIN AG wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe und Entwicklungen betreffend die BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der BRAIN AG haben. Die BRAIN AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.












11.01.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG

Darmstädter Straße 34-36

64673 Zwingenberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 62 51 / 9331-0
Fax:
+49 (0) 62 51 / 9331-11
E-Mail:
ir@brain-biotech.de
Internet:
www.brain-biotech.de
ISIN:
DE0005203947
WKN:
520394
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




644361  11.01.2018 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2018 - cyan plant den Börsengang
21.02.2018 - ProSiebenSat.1: Dyson-Chef Conze wird Ebeling-Nachfolger
21.02.2018 - Gerry Weber erweitert Vorstand - neue Restrukturierungen
21.02.2018 - eMovements: Crowdfunding für Serienproduktion
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Heliad Equity Partners: Gewinnplus dank FinTech Group
21.02.2018 - Telefonica Deutschland kündigt Dividende an
21.02.2018 - Intershop will 2018 erneut operativ schwarze Zahlen erzielen
21.02.2018 - GFT Technologies kündigt 30 Cent Dividende je Aktie an


Chartanalysen

21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!


Analystenschätzungen

21.02.2018 - mic: Fast 100 Prozent sind möglich
21.02.2018 - Deutsche Bank: Eine leichte Kritik
21.02.2018 - Vestas: Hochstufung beim Konkurrenten von Nordex
21.02.2018 - Deutsche Börse: Prognose erscheint konservativ
21.02.2018 - Patrizia Immobilien: Prognose kommt gut an
21.02.2018 - Rheinmetall: Langfristiger Wachstumswert
21.02.2018 - Covestro: 20 Euro Aufschlag
21.02.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Interessante Dividende möglich
21.02.2018 - Puma: Aktie wird hochgestuft
21.02.2018 - Vestas: Nordex-Konkurrent fliegt von der Liste


Kolumnen

21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne
20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR