Tekfor Gruppe bestellt Johann Ecker zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung

Nachricht vom 09.01.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 09.01.2018 / 14:39

TEKFOR Gruppe bestellt Johann Ecker zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung

- Erfahrene Führungskraft aus der Automobilindustrie übernimmt Aufgaben des bisherigen Interims-CEO Dr. Jan Kantowsky mit Wirkung zum 1. Januar 2018

- Kontinuität gewährleistet durch eingespieltes Führungsteam

- Manfred Vogel fungiert weiterhin als Geschäftsführer der TEKFOR-Gesellschaften in Deutschland und als Mitglied des Boards der Dachgesellschaft TEKFOR Global Holdings Ltd.

- Programm zur Steigerung von Wachstum und Ertragskraft läuft planmäßig und wird weiter vorangetrieben

 

Hausach, 09. Januar 2018. Die TEKFOR Gruppe, ein führender Hersteller von hochdifferenzierten Produkten für die globale Automobilindustrie, hat Johann Ecker zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung berufen. Ecker, der über jahrzehntelange Erfahrung als Führungskraft bei verschiedenen Automobilzuliefer-Konzernen verfügt, übernimmt die Position von Interims-CEO Dr. Jan Kantowsky vom Beratungshaus AlixPartners bereits mit Wirkung zum 01. Januar 2018. Die Kontinuität an der Spitze von TEKFOR und bei der Umsetzung der Wachstumsstrategie "Fit for Future" bleibt durch das eingespielte TEKFOR-Führungsteam gewährleistet. So wird insbesondere Manfred Vogel weiterhin als Geschäftsführer der TEKFOR-Gesellschaften in Deutschland und als Mitglied des Boards der Dachgesellschaft TEKFOR Global Holdings Ltd. fungieren.

Johann Ecker ist studierter Maschinenbauer und begann seine berufliche Karriere1990 in der Bayern Chemie Airbag GmbH (später dann Temic). Dort war er in verschiedenen Bereichen wie Qualität, Entwicklung und Vertrieb tätig. 1997 wurde diese Gesellschaft von TRW übernommen. In diesem Zusammenhang übernahm Johann Ecker die Verantwortung für Vertrieb, Marketing und Kundenapplikation erst für Airbags und ein Jahr später dann für Sicherheitsgurte und Lenkräder.

Anfang 2000 wechselte Ecker zu Magna International ins Europa Hauptquartier und übernahm dort die Verantwortung für Marketing und Planung für Magna Europe. 2001 wurde er in den Vorstand von Magna Powertrain berufen, zuständig für den globalen Vertrieb. 2008 wechselte er in den Vorstand von Magna Steyr. Nach drei Jahren Vertriebsverantwortung für Vehicle Contract Manufacturing und Engineering-Dienstleistungen übernahm er den Bereich Engineering und danach zusätzlich die Verantwortung für CTS als President Car Top Systems. Ab 2013 war Ecker als Senior Vice President für die Fluid Pressure & Controls zuständig, eine globale Gruppe innerhalb von Magna Powertrain mit weltweit 13 Standorten und ca. 4800 Mitarbeitern.

Johann Ecker wird für einen Übergangszeitraum eng mit dem scheidenden CEO Dr. Jan Kantowsky zusammenarbeiten und will insbesondere die erfahrene Führungsmannschaft der TEKFOR Gruppe, vor allem die Leiter der Werke in Deutschland, Italien, USA, Mexiko und Brasilien, in Entscheidungsprozesse einbinden. Neben Manfred Vogel, der unverändert seine Funktionen als Geschäftsführer der TEKFOR-Gesellschaften in Deutschland und als Mitglied des Boards der Dachgesellschaft TEKFOR Global Holdings Ltd. wahrnimmt, steht ihm Peter Neubacher von AlixPartners zur Seite, der weiterhin interimistisch den Finanzbereich der TEKFOR-Gruppe leitet.

Johann Ecker: "Ich freue mich, die Aufgabe bei TEKFOR in einer entscheidenden Phase der Entwicklung des Unternehmens zu übernehmen. Ich werde das Wachstums- und Ertragssteigerungsprogramm weiter energisch vorantreiben, um das volle Potenzial des Unternehmens zu realisieren."

Das gesamte Management Team unterstützt den mit dem Wachstums- und Ertragssteigerungsprogramm "Fit for Future" eingeschlagenen Weg. Das Programm wurde im Juli 2017 gestartet und ist nun in allen Gruppengesellschaften in der Implementierungsphase.

Die TEKFOR Gruppe hat sich seitdem wieder finanziell unabhängig und strategisch eigenständig als "Global Player" im Automotive-Markt aufgestellt. Das starke Wachstum der Gruppe geht vor allem auf die Erweiterung der Wertschöpfungskette zurück: Massivumformung, Zerspanungstechnik, Wärme- und Oberflächenbehandlung bis hin zu einbaufertigen Einzelteilen und zur Montage kompletter Baugruppen. Heute ist TEKFOR führend in der Herstellung gewichtsreduzierter, leistungsstarker Komponenten.

Die TEKFOR Gruppe setzt weltweit rund 500 Mio. Euro um und beschäftigt etwa 3.000 Mitarbeiter. Präzisionsteile und Applikationen von TEKFOR finden sich heute fast überall in PKWs und LKWs, vor allem dort, wo es um Sicherheit und Zuverlässigkeit geht. Die Vision für TEKFOR ist dabei unverändert: Der führende Partner bei hochdifferenzierten Produkten für die Globale Automobilindustrie zu sein.


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Sebastian Brunner Communications
Schlagwort(e): Industrie
09.01.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

643973  09.01.2018 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR