EQS-Adhoc: Jungfraubahn Holding AG: Über eine Million Gäste besuchten das Jungfraujoch

Nachricht vom 05.01.2018 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: Jungfraubahn Holding AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Jungfraubahn Holding AG: Über eine Million Gäste besuchten das Jungfraujoch
05.01.2018 / 07:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Über eine Million Gäste besuchten das Jungfraujoch

Zum zweiten Mal in ihrer Geschichte verzeichneten die Jungfraubahnen über eine Million Besucher auf dem Top of Europe. Gleichzeitig konnten bei allen Erlebnisbergen neue Höchstwerte in der Sommersaison erzielt werden.
Die Jungfraubahn-Gruppe blickt bei den Besucherfrequenzen auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Ausflugsverkehr auf das Jungfraujoch - Top of Europe profitierte im Berichtsjahr von der wieder gestiegenen Nachfrage aus Asien. Im Jahr 2017 besuchten 1'041'500 Personen das Jungfraujoch, was einer Zunahme von 13,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Gleichzeitig konnte das bisherige Rekordjahr 2015 vor allem dank einem starken ersten Semester um 3,4 Prozent übertroffen werden. Nach einem verhaltenen Vorjahr war es wichtig, dass das Unternehmen die aktive Bearbeitung der asiatischen Märkte nochmals intensivierte, mit Qualitätsmassnahmen die Kundenzufriedenheit steigerte und die Marke Jungfraujoch - Top of Europe weiter stärkte.

Dank des frühen Schneefalls und kalter Temperaturen konnten die Jungfraubahnen bereits nach Mitte November 2017 in die Wintersportsaison starten und früh einen durchgehenden Wintersportbetrieb in Grindelwald und Wengen bieten. Noch vor den Festtagen wurden die Halfpipe im Weltcupformat sowie die beiden Snow Parks im Freestyle-Gebiet Grindelwald-First eröffnet. Die Jungfrau Ski Region ist ein Kooperationsprodukt, an welchem die Jungfraubahn-Gruppe mit über 60% beteiligt ist. Vom Saisonstart bis zum 2. Januar 2018 registrierte die Jungfrau Ski Region 180'000 Skier Visits und verzeichnete gegenüber der gleichen Periode vor einem Jahr einen Anstieg von 60 Prozent. Das Ergebnis liegt aber mit minus 13 Prozent weiterhin deutlich hinter der bisher besten Wintersportsaison 2007/2008 zurück.

Im Segment Erlebnisberge erzielten die weiteren Bahnen der Gruppe alle ein Rekordergebnis. Die Firstbahn erreichte ein Plus von 17,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Von April bis Oktober 2017 erzielte sie ein Wachstum bei den Gästezahlen von 14,6 Prozent gegenüber 2016 und damit das beste Sommerergebnis der Geschichte. Zum Besucherzuwachs hat mitunter das erweiterte Adventure-Angebot beigetragen. Mit einer Zunahme von 30 Prozent ist der positive Trend bei der Harderbahn anhaltend. Der neu eröffnete Pavillon bietet eine höhere Kapazität im Restaurant und steigert die Attraktivität des Ausflugsziels, welches erstmals auch im November geöffnet war. Die Mürrenbahn beförderte 655'000 Passagiere und konnte dank des erfolgreichen Cross-Marketings mit dem Jungfraujoch das gute Ergebnis aus dem Vorjahr um 6,7 Prozent übertreffen.

 
Personenfrequenzen
2017
Personenfrequenzen
2016
Veränderung
in Prozent
Jungfraubahn
(Jungfraujoch an)
1'041'500
916'500
13,6%
Grindelwald-First
(Tal ab)
497'000
422'000
17,8%
Mürrenbahn
(Gesamtfrequenzen)
655'000
614'000
6,7%
Harderbahn
(Gesamtfrequenzen)
448'500
345'000
30%

 

 
Skier Visits
Saisonstart - 2.1.2018
Skier Visits
Saisonstart - 2.1.2017
Veränderung
in Prozent
Jungfrau Ski Region
180'000
112'500
60%

 

Link zur Webseite:www.jungfrau.ch/de-ch/corporate/investor-relations/jungfraubahn-holding-ag/adhoc-meldungen/

Bei Fragen:
Patrizia Bickel, Leiterin Corporate Communications
+41 (0)79 222 53 10


Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Jungfraubahn Holding AG

Harderstrasse 14

3800 Interlaken


Schweiz
Telefon:
+41 33 828 71 11
Fax:
+41 33 828 72 64
E-Mail:
info@jungfrau.ch
Internet:
www.jungfrau.ch
ISIN:
CH0017875789
Valorennummer:
A0CACJ
Börsen:
Freiverkehr in Stuttgart; SIX Swiss Exchange

 
Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service


643085  05.01.2018 CET/CEST




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR