Die GreenStone Energy Gruppe gibt den erfolgreichen Abschluss von Kapitalmaß-nahmen bekannt

Nachricht vom 22.12.2017 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 22.12.2017 / 13:28

Berlin, 22.12.2017. Die GreenStone Energy Gruppe (GSE) (www.greenstone-energy.de) gibt bekannt, dass sie 2017 mit Kapitalmaßnahmen ihrer deutschen und Schweizer Gesellschaften knapp zwei Millionen Euro an Wachstums- und Investment-Kapital eingeworben hat. Dieses Kapital wird die Fortentwicklung der innovativen und proprietären Software-Plattform VES(R) beschleunigen und auch den eigenen Stromhandel weiter stärken. Die dahinter liegenden Technologien werden ständig auf Patentierbarkeit geprüft und ein erstes Patent wurde 2017 erteilt. VES(R) ist ein virtuelles Energiesystem das dank Big Data Analysen einen optimalen wirtschaftlichen Ausgleich zwischen den Stromerzeugern und dem Stromverbrauch schafft. Damit wird GSE exzellent gewappnet sein, um als neuer Versorger mit Fokus auf dem deutschen Markt weiter zu wachsen.

Private und institutionelle Investoren aus Deutschland und der Schweiz haben sich an diesen Kapitalmaßnahmen beteiligt. Christian Reif, Vorstandsvorsitzender der Chrilian AG und größter Investor meint dazu dass "GSE Investoren mit seinem klaren Geschäftsmodell überzeugt hat: ein neuer, rein digitaler Versorger der asset-light und software heavy ist."

Erik Oldekop, CEO der Gruppe ist sich gewiss, dass GSE mit diesen Kapitalmitteln zu einem voll integrierten, digitalen Versorger heranwächst, mit starken Aktivitäten in Erzeugung, Handel und Versorgung. Die Zukunft ist digital, so dass eigenentwickelte Software einen immer größeren Stellenwert einnimmt. "50 Prozent unserer Mitarbeiter sind in der IT tätig" berichtet Oldekop. "Das werden wir mit den eingeworbenen Finanzmitteln weiter steigern, denn, dass high-calibre Software-Entwickler die Firma prägen, wird zukünftig essentiell, schon weil Versorger bald eigentlich reine IT-Unternehmen sein werden."

Auch der Stromhandel, der durch die Tochter Greenstone Capital Partners AG abgewickelt wird, wird weiter ausgebaut. Ein Teil des eingeworbenen Kapitals fließt in diese Handelsaktivitäten um dort als Kapitalstock die Handelsumsätze, die im Vorjahr bereits bei einem Volumen von über EUR 7 Millionen lagen, weiter zu steigern. Jörn Sievers, Verwaltungsrat der Handelstochter, betonte insbesondere die Bedeutung "der proprietären, quantitativen Algorithmen, die wir 2017 implementiert haben und mit denen wir die zukünftige wahrscheinliche Entwicklung des Strompreises besser berechnen können. Im Gegensatz zur allgemeinen Annahme, gibt es eben an der Strombörse in Leipzig nicht lediglich einen klar definierten Strompreis, sondern eine Vielzahl an Stromprodukten, die oft völlig unterschiedlich bepreist werden. Unsere Fähigkeit, den fairen, erwarteten Strompreis in Abhängigkeit von Wetterdaten und Rohstoffpreisen selbst zu bestimmen, wird unseren (Stromerzeugungs-) Kunden, insbesondere durch Nutzung des VES(R), einen optimalen Preisnutzen bringen."

Über GreenStone Energy GmbH: GSE ist ein (Strom)-Versorger neuen Typs - asset light, software heavy. GSE investiert einen Großteil seiner unternehmerischen Kraft in die Software-Entwicklung und betreibt wirtschaftliche Aktivitäten in der Direktvermarktung, Grünstromversorgung und im Flexibilitätsmanagement.


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: GreenStone Energy GmbH
Schlagwort(e): Energie
22.12.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

641581  22.12.2017 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2018 - MeVis erwartet Umsatz- und Ergebnisrückgang
23.01.2018 - SMA Solar zieht neuen US-Partner an Land
23.01.2018 - Alno: Aus für die Anleihe naht
23.01.2018 - Steinhoff-Bonds: Zwei wichtige Termine!
23.01.2018 - Wirecard wehrt sich gegen neue Shortseller-Vorwürfe
23.01.2018 - The Naga Group steigt bei easyfolio ein
23.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe nur für ausgewählte Investoren
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - USU Software: Auftrag aus Süddeutschland


Chartanalysen

23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?


Analystenschätzungen

23.01.2018 - ProSiebenSat.1: Gefahr für den Kurs
23.01.2018 - Elmos Semiconductor: Neues Kursziel für die Aktie
23.01.2018 - Gea Group: Erwartungen werden verfehlt
23.01.2018 - Volkswagen: 220 Euro als Ziel
23.01.2018 - Schaeffler: 2019 rückt in den Fokus
23.01.2018 - Rheinmetall: Ein klarer Zuschlag
23.01.2018 - Commerzbank: Ein neues Kursziel
22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018


Kolumnen

23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Nur eine Frage von Minuten? - Donner + Reuschel Kolumne
23.01.2018 - Daimler Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.01.2018 - DAX: Die Rallye geht weiter - UBS Kolumne
22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR