DGAP-News: Capital Stage AG erwirbt Solarparkportfolio in Großbritannien mit einer Erzeugungsleistung von 34,5 Megawatt

Nachricht vom 18.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Capital Stage AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

Capital Stage AG erwirbt Solarparkportfolio in Großbritannien mit einer Erzeugungsleistung von 34,5 Megawatt
18.12.2017 / 09:32


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Capital Stage AG erwirbt Solarparkportfolio in Großbritannien mit einer Erzeugungsleistung von 34,5 Megawatt
 Hamburg, 18. Dezember 2017 - Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage hat heute ein Portfolio aus vier Solarparks mit einer Erzeugungsleistung von insgesamt 34,5 Megawatt (MW) in Großbritannien erworben. Alle Anlagen befinden sich in Südengland und sind bereits an das Stromnetz angeschlossen. Die Parks profitieren von der Förderung über Renewables Obligation Certificates (ROC). Das Gesamtinvestitionsvolumen für die Solarparks beträgt rund 42,2 Millionen Euro.
Die beiden Solarparks "Witches" (Erzeugungsleistung 6,1 MW) und "Rodbourne" (7,6 MW) befinden sich in der Nähe der englischen Städte Hereford beziehungsweise Bristol und sind bereits seit dem Jahr 2013 in Betrieb. Sie profitieren in den kommenden 16 Jahren von der Vergütung durch das britische System der Renewables Obligation Certificates (ROC), die ab Netzanschluss für 20 Jahre Bestand hat. Darüber hinaus wird für die Parks ein langfristiger Stromabnahmevertrag (PPA - Power Purchase Agreement) geschlossen. Gleiches gilt für die Solarparks "Wisbridge" (9,3 MW) zwischen Oxford und Cambridge sowie "Gosfield" (11,5 MW) unweit von London, die beide im Jahr 2014 an das Stromnetz angeschlossen wurden. Der Solarpark Gosfield bietet zudem die Option zu einem späteren Zeitpunkt in einen 11 MW Batteriespeicher zu investieren. Capital Stage erwartet, dass die vier Solarparks in Großbritannien ab dem Jahr 2018 Umsatzbeiträge von mehr als 4,4 Millionen Euro jährlich erwirtschaften werden.
Mit dem Erwerb steigt das Erzeugungsportfolio der Capital Stage AG in Großbritannien auf nahezu 130 MW an, was einem Anteil an der Gesamterzeugungsleistung der Capital Stage AG von rund 9 Prozent entspricht.
"Die Investition in die britischen Solarparks und die Option auf einen Batteriespeicher passt hervorragend zu unserer Wachstumsstrategie und unserem Bekenntnis zu Solar und Speicher als überlegenes Energiesystem der Zukunft", sagt Dr. Dierk Paskert, CEO der Capital Stage AG. Über die Capital Stage-Gruppe:
Capital Stage erwirbt und betreibt Solarkraftwerke und Windparks in Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Österreich und Schweden. Inklusive der im Rahmen des Asset Managements für Dritte betriebenen Solar- und Windparks beläuft sich die Erzeugungskapazität des Unternehmens auf mehr als 1,5 Gigawatt (GW). Capital Stage ist damit einer der führenden unabhängigen Solar- und Windparkbetreiber in Europa. Mit den Solar- und Windparks erwirtschaftet das Unternehmen kontinuierliche und planbare Erträge mit attraktiven Renditen.
 
Die Capital Stage AG ist im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse und im regulierten Markt der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg notiert (ISIN: DE0006095003 / WKN: 609500). Seit 2014 ist Capital Stage im Auswahlindex SDAX der Deutschen Börse gelistet.
 
Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.capitalstage.com
 Kontakt:Capital Stage AG
Till Gießmann
Leiter Investor & Public Relations
Große Elbstraße 59
22767 Hamburg
Tel.:  + 49 (0)40 37 85 62-242
Fax:  + 49 (0)40 37 85 62-129
E-Mail: till.giessmann@capitalstage.com
http://www.capitalstage.com
 











18.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Capital Stage AG

Große Elbstraße 59

22767 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 4037 85 62 -0
Fax:
+49 4037 85 62 -129
E-Mail:
info@capitalstage.com
Internet:
www.capitalstage.com
ISIN:
DE0006095003
WKN:
609500
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




639841  18.12.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2018 - SMA Solar zieht neuen US-Partner an Land
23.01.2018 - Alno: Aus für die Anleihe naht
23.01.2018 - Steinhoff-Bonds: Zwei wichtige Termine!
23.01.2018 - Wirecard wehrt sich gegen neue Shortseller-Vorwürfe
23.01.2018 - The Naga Group steigt bei easyfolio ein
23.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe nur für ausgewählte Investoren
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - USU Software: Auftrag aus Süddeutschland
23.01.2018 - Sparta steigert Gewinn deutlich


Chartanalysen

23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?


Analystenschätzungen

23.01.2018 - Elmos Semiconductor: Neues Kursziel für die Aktie
23.01.2018 - Gea Group: Erwartungen werden verfehlt
23.01.2018 - Volkswagen: 220 Euro als Ziel
23.01.2018 - Schaeffler: 2019 rückt in den Fokus
23.01.2018 - Rheinmetall: Ein klarer Zuschlag
23.01.2018 - Commerzbank: Ein neues Kursziel
22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie


Kolumnen

23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Nur eine Frage von Minuten? - Donner + Reuschel Kolumne
23.01.2018 - Daimler Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.01.2018 - DAX: Die Rallye geht weiter - UBS Kolumne
22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR