DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN erzielt im Geschäftsjahr 2016/17 klare Umsatz- und Ergebnisverbesserung

Nachricht vom 15.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN erzielt im Geschäftsjahr 2016/17 klare Umsatz- und Ergebnisverbesserung
15.12.2017 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
BRAIN erzielt im Geschäftsjahr 2016/17 klare Umsatz- und Ergebnisverbesserung

Umsatzerlöse steigen um 5,8% auf 24,1 Mio. EUR
Anstieg der Konzern-Gesamtleistung von 26,1 Mio. EUR auf 26,9 Mio. EUR
BioScience-Segment Gesamtleistung wächst um 6,8%
BioIndustrial-Segment mit positivem EBIT-Beitrag
Zwingenberg, 15. Dezember 2017: Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG ("BRAIN AG"; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) gibt wesentliche Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2016/17 bekannt. Demnach steigerte die BRAIN-Gruppe ihre Umsatzerlöse um 5,8% von 22,8 Mio. EUR auf 24,1 Mio. EUR. Die Gesamtleistung im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2016 bis 30. September 2017 ist gegenüber der Vorjahresperiode um 3,0% von 26,1 Mio. EUR auf 26,9 Mio. EUR gewachsen. Das bereinigte EBIT des Geschäftsjahres 2016/17 verbesserte sich von -7,6 Mio. EUR im Vorjahr auf -6,4 Mio. EUR, hauptsächlich aufgrund der guten Fortschritte im operativen Geschäft. Dabei lieferte das BioIndustrial-Segment einen leicht positiven EBIT-Beitrag von 0,3 Mio. EUR. Der Cashflow aus operativer Tätigkeit verbesserte sich auf -5,8 Mio. EUR gegenüber -8,7 Mio. EUR in der Vorjahresperiode.

Entwicklung des Geschäftsjahres 2016/17

"BRAIN befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Im Geschäftsjahr 2016/17 konnten wir die Umsatzerlöse um 5,8 Prozent steigern. Auch bei unseren industriellen Partnerschaften sind wir gut vorangekommen. Im November 2016 konnten wir, nur wenige Wochen nach Start des DOLCE Programms, die Gewinnung der Produktkategorien 'Frühstückscerealien, und 'Snacks, vermelden. Am 12. Juli 2017 haben wir einen weltweit tätigen US-amerikanischen Getränkekonzern als neues Mitglied für das DOLCE-Programm gewonnen und einen langjährigen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Zudem konnten wir im Verlauf des Geschäftsjahres unsere BRAIN-Technologieplattformen und Entwicklungs-kompetenzen im Green Mining durch die erfolgreiche EcoMetals-Kooperation mit internationalen Partnern aus Deutschland, Frankreich und Polen ausweiten", sagt Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG.

Das Segment BioScience steigerte den Umsatz im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,8% auf 10,7 Mio. EUR. Die Gesamtleistung stieg im selben Zeitraum um 6,8% auf nun 13,2 Mio. EUR. Der Anstieg reflektiert hauptsächlich das global wachsende Kooperationsgeschäft mit Industriepartnern z.B. aus der Spezialchemie- Futtermittel- oder Nahrungsmittelindustrie.

Im Segment BioIndustrial nahmen die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr auf 13,5 Mio. EUR gegenüber 13,0 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum zu, was einer Steigerung von 3,7% entspricht. Die stabile Gesamtleistung von 13,9 Mio. EUR im Vergleich zu 13,9 Mio. EUR im Vorjahr ist hauptsächlich auf aktive Maßnahmen zur Reduzierung des gebundenen Kapitals und eine damit einhergehende Reduktion der Vorräte in Höhe von 0,2 Mio. EUR zurückzuführen. Aufgrund einer Erhöhung der Vorräte im vergangenen Geschäftsjahr in Höhe von 0,3 Mio. EUR beläuft sich der Gesamteffekt auf die Gesamtleistung im Periodenvergleich auf -0,5 Mio. EUR. Das operative Geschäft entwickelt sich weiter positiv, wie der Umsatzanstieg zeigt.

Das Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich im Vorjahresvergleich von -13,8 Mio. EUR auf -9,4 Mio. EUR. Darin enthalten sind Sondereffekte wie zum Beispiel Personalaufwand aus einem anteilsbasierten Vergütungsprogramm ohne Auswirkung auf Liquidität oder Eigenkapital. Das um diese Sondereffekte bereinigte EBIT der BRAIN-Gruppe im Geschäftsjahr verbesserte sich von -7,6 Mio. EUR auf -6,4 Mio. EUR, was im Wesentlichen auf die erzielten operativen Fortschritte zurückzuführen ist.

Der operative Cashflow verbesserte sich deutlich von -8,7 Mio. EUR auf -5,8 Mio. EUR, was die positive Ergebnisentwicklung reflektiert. Im Vorjahr waren zudem im Cashflow rund -1,0 Mio. EUR Einmalaufwendungen für den Börsengang enthalten.

Die liquiden Mittel aus Zahlungsmittelbestand und Termingeldeinlagen haben sich von 18,3 Mio. EUR zum 30. September 2016 auf 39,0 Mio. EUR zum 30. September 2017 erhöht. Darin enthalten sind 28 Mio. EUR aus einer am 07.09.2017 erfolgreich durchgeführten Barkapitalerhöhung unter teilweiser Ausnutzung des Genehmigten Kapitals.

"Bei der Kapitalerhöhung wurden 1.641.434 neue, auf den Namen lautende Stückaktien, entsprechend rund 10% des bisherigen Grundkapitals, komplett durch den langfristig orientierten Investor, die DAH Beteiligungs GmbH aus Mannheim, gezeichnet. Die eingeworbenen Mittel von 28 Mio. EUR sollen für M&A-Transaktionen verwendet werden", kommentiert Frank Goebel, CFO der BRAIN AG.

"In dem Geschäftsjahr 2017/18 wird das Hauptaugenmerk auf der Beschleunigung des Wachstums liegen. In diese Wachstumsstrategie schließen wir organisches Wachstum in unseren Segmenten BioScience und BioIndustrial ein. Noch stärker wollen wir durch die Umsetzung der M&A-Strategie und die damit einhergehende Schaffung additiver Marktzugänge wachsen. Bei den Zielunternehmen steht dabei der strategische Fit zu unseren eigenen Entwicklungen und Innovationen im Vordergrund. Weitere wichtige Kriterien sind ein etablierter Marktzugang, internationale Vertriebsstrukturen und ein profitables Bestandsgeschäft", ergänzt Dr. Jürgen Eck, CEO der BRAIN AG.

Eckdaten Finanzlage (Geschäftsjahr 2016/17)

(in Mio. EUR)
12M
12M
 
2016/17
2015/16
Umsatz
24,1
22,8
Gesamtleistung1
26,9
26,1
BioScience
13,2
12,4
BioIndustrial
13,9
13,9
Bereinigtes EBIT
-6,4
-7,6
Einmalkosten Börsengang
0
-1,0
Anteilsbasierte Mitarbeitervergütung AnalytiCon
-0,6
-1,4
Post IPO Framework Agreement
-2,4
-3,9
EBIT
-9,4
-13,8
Cashflow aus operativer Tätigkeit2
-5,8
-8,7
 
30.09.2017
30.09.2016
Liquide Mittel3
39,0
18,3

1 Umsatzerlöse + Bestandsveränderungen + sonstige Erträge + Erlöse aus F&E-Förderung

2 Im Geschäftsjahr 2015/16 einschließlich Einmalkosten Börsengang von
1,0 Mio. EUR

3 Zahlungsmittel und Termingeldeinlagen


Ausführlichere Erläuterungen zu den Ergebnissen sind dem Geschäftsbericht der BRAIN AG zu entnehmen, welcher planungsgemäß am Donnerstag, den 11. Januar 2018 publiziert und unter www.brain-biotech.de/investor-relations/finanzpublikationen abrufbar sein wird.

+++ENDE+++

 

Über BRAIN

Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem "Werkzeugkasten der Natur" entwickelte innovative Lösungen und Produkte werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht heute auf zwei Säulen: "BioScience" und "BioIndustrial". Die Säule "BioScience" umfasst das zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern. Die zweite Säule "BioIndustrial" umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Weitere Informationen finden Sie unter www.brain-biotech.de.BžRžAžIžN
Biotechnology Research
And Information Network AG
Darmstädter Str. 34-36
64673 Zwingenberg
Deutschlandwww.brain-biotech.de
 Kontakt Investor Relations
Dr. Martin Langer
Executive Vice President
Corporate Development
Tel.: +49-(0)-6251-9331-16
Fax: +49-(0)-6251-9331-11
E-Mail: ir@brain-biotech.deDisclaimer

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der BRAIN AG wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe und Entwicklungen betreffend die BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der BRAIN AG haben. Die BRAIN AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.












15.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG

Darmstädter Straße 34-36

64673 Zwingenberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 62 51 / 9331-0
Fax:
+49 (0) 62 51 / 9331-11
E-Mail:
ir@brain-biotech.de
Internet:
www.brain-biotech.de
ISIN:
DE0005203947
WKN:
520394
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




639285  15.12.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.01.2018 - Steinhoff: Kommt der Verkauf von Poundland?
20.01.2018 - Steinhoff Aktie: Ein paar sehr interessante Details!
20.01.2018 - Biotest: Creat Group bekommt grünes Licht für Übernahme - Verkauf des US-Geschäfts
20.01.2018 - SinnerSchrader: Abfindungsangebot von Accenture läuft
19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR