sentix-Jahresausblick 2018: Kohle-Ausstieg - Der Liquiditätsentzug sorgt für ansteigende Volatilität und mehr Risiko

Nachricht vom 13.12.2017 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 13.12.2017 / 09:10

- Längste Aktien-Hausse aller Zeiten geht zu Ende
- US-Dollar profitiert vom Zinsvorteil
- Risikomanagement erfährt im Jahr 2018 einer besonderen Bedeutung


Frankfurt, 12. Dezember 2017 - "Kohle-Ausstieg" lautet das Motto des sentix Jahresausblicks 2018. Für das kommende Börsenjahr rechnen die Behavioral Finance Experten von sentix mit einem deutlichen Anstieg der Schwankungen an den Kapitalmärkten. Die Konsequenz hieraus ist ein in den letzten Monaten ungekanntes Marktrisiko, welches die verschiedenen Assetklassen durchschüttelt. Die Quintessenz aus den 10 Thesen lautet deshalb, dass Anleger gut beraten sind, die Risiken aktiv zu managen. Passives Anlegen dürfte im kommenden Jahr nicht die beste Strategie sein.

Manfred Hübner, Geschäftsführer und Chefstratege von sentix erläutert: "Die erreichten Tiefstände in den Volatilitätsindizes suggerieren, dass die Märkte ein Hort der Stabilität sind. 2018 droht das Ende der relativen Ruhe." Die vorsichtige Sichtweise ergibt sich aus den zunehmend fragilen Marktverhältnissen, die durch die extreme Politik der Notenbanken entstanden sind. Hinzu kommt der absehbare Entzug von Marktliquidität durch die Notenbanken und die brummende Realwirtschaft. Da zunehmend mehr Notenbanken ihren Stimulus zurückschrauben oder sogar ganz auf die Bremse treten, stellt eine Abkehr von dieser Politik den naheliegendsten Faktor für eine Rückkehr der Volatilität dar.

Dies bleibt auch nicht ohne Folgen für den Aktienmarkt. Die Sentiment-Experten gegen zwar davon aus, dass die Dividendentitel nochmals im ersten Quartal 2018 nach oben überschießen und Indizes wie der DAX die 14.000 Punktemarke testet. Danach beginnt aber die Distributionsphase, die Marktbreite bekommt deutliche Risse und Kurskorrekturen fallen ab dann heftiger aus. Das Risikoverhalten der Investoren ist bereits jetzt ähnlich sorglos wie an früheren Markthochpunkten. Da US-Titel besonders hoch bewertet sind, ist dieser Markt im kommenden Jahr sehr verwundbar. "Dennoch dürfte das jahrelang erfolgreiche und eingeübte "buy on dips" der Anleger nicht so schnell verschwinden und deshalb einen zunehmend schwankungsreicheren Markt herausbilden", ergänzt sein Kollege Patrick Hussy. Im nächsten Jahr dürfte die längste Hausse der Börsengeschichte in den USA deshalb zu Ende gehen.

Ausdruck der enormen Risikobereitschaft unter den Anlegern sind auch die Kursexzesse bei Kryptowährungen. Die sentix-Strategen widmen daher in ihrem Ausblick dem Hauptvertreter Bitcoin ein eigenes Kapitel und analysieren das Phänomen unter behavioristischen Gesichtspunkten. "Mit Bitcoins bietet sich uns die einmalige Gelegenheit, das Entstehen, Wachsen und Platzen einer Spekulationsblase in Echtzeit und Hochgeschwindigkeit mitzuerleben", erläutert Hübner, der bereits etliche viel beachtete Studien zu diesem Thema verfasst hat. sentix stellt für 2018 in Aussicht, dass die Bitcoin-Blase ein jähes Ende findet, zuvor aber die Anleger in eine finale Manie verfallen. Der Hype kann dieser Analyse zufolge in der Endphase sogar kurzfristig auf andere Anlageformen wie Aktien und Gold abstrahlen.

Der sentix Jahresausblick erscheint bereits zum 14. Mal und stützt sich vor allem auf die Jahresbefragung von über 1.000 institutionellen und privaten Anlegern, die ihre Einschätzungen zu verschiedenen Märkten abgegeben haben.

Eine wichtige Auffälligkeit in den Ergebnissen dieser Umfrage ist, dass die Investoren keinesfalls mit starken Kursamplituden rechnen. Viele Marktteilnehmer werden wahrscheinlich durch die ungewohnt hohen Kursausschläge auf dem falschen Fuß erwischt. Insbesondere an den Zins- und Währungsmärkten wird kaum eine Veränderung erwartet. Dies sind Anzeichen einer gewissen Konditionierung, die sich bei den Anlegern eingestellt hat. Notenbanken und Anlagenotstand haben ein Risikobewusstsein geschaffen, das eine gewisse Lähmung im Denken und Handeln erzeugt. sentix prognostiziert deshalb stärkere Ausschläge beim US-Dollar, bei US-Zinsen und auch bei Gold.

Gerade die Rohstoffe könnten in 2018 nochmals positiv überraschen. Die Anlageklasse ist in den vergangenen Jahren außer Mode gekommen und birgt Nachholpotential. Interessante Gelegenheiten ergeben sich neben Rohöl auch bei Edelmetallen und Agrarrohstoffen.

Die Jahrespublikation erscheint am 12. Dezember und beinhaltet weitere, sehr spannende Prognosen. Unter dem Titel "Kohle-Ausstieg" bietet sentix auf 95 Seiten zehn Anlageideen für 2018: Die Publikation kann elektronisch oder in gedruckter Form unter https://shop.sentix.de/jahresausblick-2018 bezogen werden.

Über sentix
Die sentix GmbH ist ein Beratungsunternehmen, welches darauf spezialisiert ist, in Echtzeit Auskunft zum Anlegerverhalten und zur Anlegerpsychologie zu liefern. Die Basis bildet eine der größten unabhängigen Investorenbefragungen weltweit (>5.000 Teilnehmer). Aspekte der Behavioral Finance werden anwendbar und liefern einen wichtigen Erklärungsgehalt für Marktentwicklungen. Die Gesellschaft ist der führende, unabhängige Anbieter von Stimmungsindizes und verhaltensorientierten Daten in Europa.

Weitere Informationen zu sentix finden Sie unter http://www.sentix.de
Ansprechpartner: Manfred Hübner / 069-3487-961-0


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: sentix GmbH
Schlagwort(e): Finanzen
13.12.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

637575  13.12.2017 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR