DGAP-News: SURTECO SE: SURTECO strebt mehr Wachstum durch neue Ausrichtung an

Nachricht vom 07.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SURTECO SE / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

SURTECO SE: SURTECO strebt mehr Wachstum durch neue Ausrichtung an
07.12.2017 / 15:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
SURTECO strebt mehr Wachstum durch neue Ausrichtung an

- Fokussierung auf Kundenbedürfnisse durch Branchenorientierung

- Wichtiger Baustein der Wachstumsstrategie SURTECO 2025+

- Ziel: Höheres organisches Wachstum und Ergebnissynergien

Buttenwiesen, 7. Dezember 2017 - Die SURTECO SE, weltweit führender Hersteller von Oberflächen für die Möbel- und Holzwerkstoffindustrie und Produzent von technischen Profilen, passt seine Organisationsstrukturen für das geplante zukünftige Wachstum an. Im Zuge der im Geschäftsjahr 2015 gestarteten Wachstumsstrategie SURTECO 2025+ wird eine konsequente Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse erfolgen. Dazu sollen im Rahmen einer Neuausrichtung von der bisherigen Produkt- hin zu einer Branchenorientierung die bislang separat geführten Unternehmen BauschLinnemann, Döllken-Kunststoffverarbeitung und SURTECO DECOR zu einer neuen Einheit unter dem Namen SURTECO GmbH zusammengeführt werden.

Durch das dahinterstehende Angebot aller Leistungen aus einer Hand ("One-Stop-Shop") können die Kunden somit weltweit auf ein segmentübergreifendes Know-how zurückgreifen und profitieren von verbesserten Serviceleistungen wie beispielsweise vereinfachten Bestellmöglichkeiten sowie kürzeren Entwicklungszeiten. Mit dieser Strategie ist SURTECO bereits seit längerem in einigen Auslandsgesellschaften erfolgreich.

"Mit der Zusammenlegung von drei Gesellschaften zur SURTECO GmbH wird SURTECO organisatorisch neu für die Zukunft aufgestellt. Unsere Kunden fragen zunehmend nach segmentübergreifenden Leistungen aus Papier und Kunststoff aus einer Hand. Durch diesen Schritt erwarten wir uns zusätzliches organisches Wachstum und Ergebnissynergien", so Dr. Herbert Müller, der Vorstandsvorsitzende der SURTECO SE.

Fokus auf organisches Wachstum

Diese Neupositionierung ist primär auf ein stärkeres organisches Wachstum des Konzerns ausgerichtet. Die zukünftig in der SURTECO GmbH zusammengelegten Tochtergesellschaften haben insgesamt rund 2.000 Mitarbeiter (~60 % der Konzernbelegschaft) und generieren einen Jahresumsatz von rund 500 Mio. EUR (~78 % des Konzernumsatzes 2016).

Umsatz- und Ergebnisanstieg im Geschäftsjahr 2017 erwartet

Mitte November hatte SURTECO anlässlich der Bekanntgabe der Neunmonatszahlen seine Prognose für das Geschäftsjahr 2017 bestätigt. Angesichts der positiven Entwicklung nach drei Quartalen geht das SURTECO Management von erheblich steigenden Konzernumsätzen gegenüber dem Vorjahr (639,8 Mio. EUR) aus. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der SURTECO Gruppe sollte sich trotz deutlicher Preissteigerungen bei den Rohstoffen innerhalb einer Spanne von 42 bis 46 Mio. EUR (2016: 40,9 Mio. EUR) wiederfinden.


Weitere Informationen über die SURTECO SE finden Sie im Internet unter www.ir.surteco.de.

 

Kontakt:

SURTECO SE
 
Martin Miller
Investor Relations und Pressestelle
+49 (0) 8274/99 88-508
 
Internet www.ir.surteco.de
Email ir@SURTECO.com
Fax + 49 (0) 8274/99 88-515
 

 

 

Über SURTECO

Die SURTECO SE, Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ist ein führender, international tätiger Spezialist für Oberflächentechnologien. Das Produktportfolio umfasst bedruckte Dekorpapiere, Imprägnate, Trennpapiere, dekorative Flächenfolien und Kantenbänder auf der Basis von technischen Spezialpapieren und Kunststoffen. Abgerundet wird das umfangreiche Produktportfolio durch Sockelleisten aus Kunststoff, technische Profile für die Industrie und Rollladensysteme. Der Konzern produziert mit über 3.300 Mitarbeitern an 25 Standorten auf vier Kontinenten und erwirtschaftet zurzeit ca. 27 % des Umsatzes in Deutschland, 45 % im europäischen Ausland und den Rest in Amerika, Asien und Australien. Die Kunden der SURTECO Gruppe stammen zumeist aus der Holzwerkstoff-, Fußboden- und Möbelindustrie sowie aus dem Innenausbau.
Die Aktien der SURTECO SE sind im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter und Münchener Börse unter dem Kürzel SUR und der ISIN DE0005176903 notiert und werden darüber hinaus an den Börsen in Berlin, Düsseldorf und Stuttgart gehandelt.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Soweit in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen geäußert oder die Zukunft betreffende Aussagen enthalten sind, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Dadurch besteht keine Garantie für die geäußerten Aussagen und Erwartungen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die Zukunftsaussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten.












07.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
SURTECO SE

Johan-Viktor-Bausch-Str. 2

86647 Buttenwiesen-Pfaffenhofen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)8274 99 88-0
Fax:
+49 (0)8274 99 88-5 05
E-Mail:
ir@surteco.com
Internet:
www.surteco.com
ISIN:
DE0005176903
WKN:
517 690
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




636725  07.12.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - FCR Immobilien: Bei weitem keine Vollplatzierung
20.02.2018 - Bilfinger will Schadenersatz von früheren Vorständen
20.02.2018 - Mologen holt neuen Investor ins Boot
20.02.2018 - PSI: Neuer Auftrag aus der Schiffsbraubranche
20.02.2018 - The Grounds: Neues Wohnprojekt in Magdeburg
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Nordex Aktie kommt aus dem Keller - und nun?
20.02.2018 - Fair Value REIT: Kaiser kündigt Abschied an
20.02.2018 - publity erwartet 2018 wieder steigende Gewinne
20.02.2018 - CeoTronics: Auftrag aus Norddeutschland


Chartanalysen

20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Volkswagen: Ein starkes Kursziel
20.02.2018 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
20.02.2018 - Aareal Bank: Aktie wird abgestuft
20.02.2018 - RWE: Zu hohe Erwartungen?
20.02.2018 - ProSiebenSat.1: Spannung vor den Quartalszahlen
20.02.2018 - Freenet: Kursziel deutet Risiko an
20.02.2018 - E.On: Im Vorteil gegenüber RWE
20.02.2018 - Daimler: Aufschlag beim Kursziel der Aktie
20.02.2018 - Deutsche Telekom: Klare Chancen
20.02.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Vertrauen wächst


Kolumnen

20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR