DGAP-News: Evonik Industries AG: Solides erstes Quartal - Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Nachricht vom 04.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evonik Industries AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Evonik Industries AG: Solides erstes Quartal - Ausblick für Gesamtjahr bestätigt
04.05.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Sendesperrfrist: 4. Mai 2016, 7:00 Uhr

4. Mai 2016

Wirtschaftliche Eckdaten:1. Januar - 31. März 2016 / 1. Quartal 2016
 

Solides erstes Quartal - Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

- Bereinigtes Konzernergebnis erreicht 254 Millionen EUR

- Bereinigtes EBITDA von 565 Millionen EUR

- Bereinigte EBITDA-Marge mit 18,2 Prozent auf sehr gutem Niveau

- Umsatz bei 3,1 Milliarden EUR

Essen. Evonik hat sich im ersten Quartal in einem schwierigeren gesamtwirtschaftlichen Umfeld gut behauptet. "Nach einem außergewöhnlich starken Jahr 2015 liegen unsere Ergebnisse nun wieder auf dem guten Niveau der vorherigen Jahre. Unser Geschäft läuft weiterhin rund, unsere Produkte sind im Markt gefragt", sagte Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries.
Erfreulich verlief die Entwicklung im Segment Resource Efficiency, das bei stabilem Umsatz das Ergebnis sogar noch steigern konnte. Im Segment Nutrition & Care führten geringere Mengen sowie nachgebende Weltmarktpreise zu Umsatz- und Ergebnisrückgängen. Geringere Verkaufspreise vor allem infolge niedrigerer Rohstoffkosten belasteten auch die Entwicklung des Segments Performance Materials.
Insgesamt verringerte sich der Umsatz des Evonik-Konzerns um 9 Prozent auf 3.106 Millionen EUR (Vorjahr 3.425 Millionen EUR). Während die Nachfrage nach Evonik-Produkten insgesamt stabil blieb, gingen die Verkaufspreise um 7 Prozentpunkte zurück.

Das bereinigte EBITDA verringerte sich gegenüber dem außergewöhnlich starken Vorjahresquartal um 13 Prozent auf 565 Millionen EUR (Vorjahr 650 Millionen EUR). Die bereinigte EBITDA-Marge lag mit 18,2 Prozent nach 19,0 im Vorjahr weiter auf einem sehr guten Niveau. Das bereinigte EBIT ging um 20 Prozent auf 389 Millionen EUR zurück. Das bereinigte Konzernergebnis lag im ersten Quartal mit 254 Millionen EUR um 21 Prozent unter dem Wert des Vorjahresquartals von 320 Millionen EUR. Das Konzernergebnis verringerte sich um 6 Prozent auf 240 Millionen EUR (Vorjahr 256 Millionen EUR).
Die Sachinvestitionen lagen im ersten Quartal mit 160 Millionen EUR um 15 Prozent unter dem Vorjahreswert von 189 Millionen EUR. Im ersten Quartal 2016 wurde ein freier Cashflow von 161 Millionen EUR erwirtschaftet gegenüber 179 Millionen EUR im Vorjahresquartal.

Ausblick bestätigt

Die Erwartungen hinsichtlich der weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen bleiben unverändert: Insgesamt geht das Unternehmen von einer leicht schwächeren Dynamik der Weltwirtschaft mit 2,5 Prozent Wachstum im Jahr 2016 gegenüber 2015 aus.

Unter diesen Rahmenbedingungen bestätigt Evonik den Ausblick für das Gesamtjahr: Nach dem außergewöhnlich erfolgreichen Jahr 2015 erwartet das Unternehmen für 2016 einen leicht geringeren Umsatz und ein bereinigtes EBITDA zwischen 2,0 und 2,2 Milliarden EUR.

Entwicklung in den Segmenten

Im Segment Nutrition & Care ging der Umsatz im ersten Quartal 2016 um 15 Prozent auf 1.047 Millionen EUR zurück. Neben geringeren Mengen waren hierfür hauptsächlich rückläufige Weltmarktpreise ausschlaggebend. Das bereinigte EBITDA blieb mit 293 Millionen EUR unter dem sehr hohen Vorjahreswert von 353 Millionen EUR. Die bereinigte EBITDA-Marge liegt mit 28,0 Prozent weiter auf ausgezeichnetem Niveau.

Getragen von einer weltweit guten Nachfrage verzeichnete das Segment Resource Efficiency ein erfreuliches Mengenwachstum, während die Verkaufspreise insgesamt leicht rückläufig waren. Der Umsatz lag mit 1.120 Millionen EUR etwa auf der Höhe des Vorjahresquartals.
Das bereinigte EBITDA verbesserte sich um 5 Prozent auf 256 Millionen EUR. Die bereinigte EBITDA-Marge stieg von 21,7 Prozent auf sehr gute 22,9 Prozent.

Im Segment Performance Materials ging der Umsatz um 9 Prozent auf 772 Millionen EUR zurück. Ursächlich hierfür sind weiterhin rückläufige Rohstoffpreise, die zu nochmals nachgebenden Verkaufspreisen führten. Die Mengen konnten dagegen deutlich ausgeweitet werden. Das bereinigte EBITDA ging um 11 Prozent auf 64 Millionen EUR zurück. Die bereinigte EBITDA-Marge verringerte sich leicht von 8,5 Prozent im Vorjahresquartal auf 8,3 Prozent.Evonik-Konzern: Ergebnisrechnung im Überblick

(in Mio. EUR)
Q1/2016
Q1/2015
Veränd.in %
Umsatz
3.106
3.425
-9
Bereinigtes EBITDA
565
650
-13
Bereinigtes EBIT
389
485
-20
Bereinigungen
-13
-37
 
Finanzergebnis
-34
-63
 
Ergebnis vor Ertragsteuern fortgeführter Aktivitäten
342
385
-11
Ertragsteuern
-98
-115
 
Ergebnis nach Steuern fortgeführter Aktivitäten
244
270
-10
Ergebnis nach Steuern nicht fortgeführter Aktivitäten
-
-11
 
Ergebnis nach Steuern
244
259
-6
davon Ergebnis anderer Gesellschafter
4
3
 
Konzernergebnis
240
256
-6
Bereinigtes Konzernergebnis
254
320
-21
Vorjahreszahlen angepasst

Entwicklung in den Segmenten

 
 
Umsatz
 
 
Ber. EBITDA
 
 
Q1/2016in Mio. EUR
Q1/2015in Mio. EUR
Veränd. in %
Q1/2016in Mio. EUR
Q1/2015in Mio. EUR
Veränd. in %
Nutrition & Care
1.047
1.229
-15
293
353
-17
Resource Efficiency
1.120
1.124
-
256
244
5
Performance Materials
772
851
-9
64
72
-11
Services
166
207
-20
35
46
-24
Sonstige Aktivitäten
1
14
 
-83
-65
 
Konzern
3.106
3.425
-9
565
650
-13
Vorjahreszahlen angepasstMitarbeiter nach Segmenten

 
31.03.2016
31.12.2015
Nutrition & Care
7.347
7.165
Resource Efficiency
8.652
8.662
Performance Materials
4.384
4.380
Services
12.710
12.668
Sonstige Aktivitäten
507
701
Konzern
33.600
33.576

 

Informationen zum Konzern
Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Mehr als 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden EUR und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,47 Milliarden EUR.

Rechtlicher Hinweis
Soweit wir in dieser Investor Relations News Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.
 

Kontakt:
Tim Lange
Leiter Investor Relations
Telefon +49 201 177-3150
tim.lange@evonik.com

 

Evonik Industries AG
Rellinghauser Straße 1-11
45128 Essen
Telefon +49 201 177-01
Telefax +49 201 177-3475
www.evonik.de
 Aufsichtsrat
Dr. Werner Müller, VorsitzenderVorstand
Dr. Klaus Engel, Vorsitzender
Dr. Ralph Sven Kaufmann
Christian Kullmann
Thomas Wessel
Ute Wolf
 
Sitz der Gesellschaft ist Essen
Registergericht
Amtsgericht Essen
Handelsregister B 19474
USt-IdNr. DE 811160003

04.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Evonik Industries AG



Rellinghauser Straße 1-11



45128 Essen



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 201 177-01


Fax:
+49 (0) 201 177-3475


E-Mail:
investor-relations@evonik.com


Internet:
www.evonik.com


ISIN:
DE000EVNK013, XS0911405784


WKN:
EVNK01, A1TM7T


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX; Luxemburg







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

460413  04.05.2016 




4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR