DGAP-News: InVision AG: Umplatzierung von bis zu 16 Prozent der Aktien

Nachricht vom 04.12.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: InVision AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

InVision AG: Umplatzierung von bis zu 16 Prozent der Aktien
04.12.2017 / 17:35


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
P R E S S E I N F O R M A T I O N
 

InVision AG: Umplatzierung von bis zu 16 Prozent der Aktien
 

Düsseldorf, 04. Dezember 2017 - Armand Zohari, einer der drei Gründungsaktionäre der InVision AG (ISIN: DE0005859698), hat mitgeteilt, dass er beabsichtigt, bis zu 156.450 von ihm direkt an der Gesellschaft gehaltene Aktien, das entspricht bis zu rund 7% des Grundkapitals der InVision AG, im Rahmen eines strukturierten Prozesses bei institutionellen Investoren zu platzieren. Bei vollständiger Platzierung der 7% der Aktien würde Zohari im Ergebnis weiterhin 10% der InVision-Aktien halten.
 

Darüber hinaus hat die InVision Holding GmbH mitgeteilt, dass im Rahmen eines Gesellschafterbeschlusses der Gesellschaftsanteil von Armand Zohari in Höhe von 50% eingezogen wurde und sich damit die InVision Holding GmbH nunmehr zu 100% im Besitz von Peter Bollenbeck, ebenfalls Gründungsaktionär der InVision AG, befindet. Gleichzeitig wurde mitgeteilt, dass die InVision Holding GmbH beabsichtigt, bis zu 206.913 Aktien an der InVision AG gehaltene Aktien, das entspricht bis zu rund 9% des Grundkapitals der InVision AG, ebenfalls im Rahmen eines strukturierten Prozesses bei institutionellen Investoren zu platzieren. Dadurch erhöht sich der wirtschaftlich direkt und indirekt gehaltene Anteil von Peter Bollenbeck an der InVision AG von derzeit 28% auf rund 30%.
 

Bei vollständiger Platzierung beträgt der dem Aktienpool der drei Gründungsaktionäre Peter Bollenbeck, Armand Zohari und Matthias Schroer zurechenbare Anteil insgesamt rund 51%. Ein Verkauf weiterer InVision-Aktien durch die Gründungsaktionäre ist nicht vorgesehen.
 

Über InVision:

Seit 1995 hilft InVision ihren Kunden, die Produktivität und Qualität der Arbeit zu steigern und die Kosten zu senken. Zur InVision-Gruppe gehören die Marken injixo, eine Cloud-Software zum Workforce Management für Contactcenter, The Call Center School, ein Cloud-Learning-Angebot für Contactcenter-Profis, und InVision WFM, eine Softwarelösung zum Workforce Management. Die InVision AG (IVX) ist im Prime Standard Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Weitere Informationen unter: www.invision.de
 
Kontakt:

InVision AG

Investor Relations

Jutta Handlanger

Speditionstraße 5

40221 Düsseldorf

Tel.: +49 (0)211 781-781-66
E-Mail: ir@invision.de











04.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
InVision AG

Speditionstraße 5

40221 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 (0)211 / 781-781-66
Fax:
+49 (0)211 / 781-781-99
E-Mail:
info@invision.de
Internet:
www.invision.de
ISIN:
DE0005859698
WKN:
585969
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




635511  04.12.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR