Amortisations-Analyse: Dieser Camper ist am wirtschaftlichsten

Nachricht vom 29.11.2017 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 29.11.2017 / 09:00

Der Camping-Markt boomt. Immer mehr Menschen verbringen ihren Urlaub im Wohnmobil. Besitzer eines solchen Wagens nutzen ihn statistisch gesehen jedoch nur drei Wochen im Jahr. In der restlichen Zeit setzt er Rost an - und produziert Kosten. Mittlerweile können die eigenen Fahrzeuge aber auch vermietet werden: Das ist nicht nur nachhaltig, damit lässt sich auch Geld verdienen. Campanda (www.campanda.de), die weltweit größte Online-Plattform zum Mieten und Vermieten von Wohnmobilen und Campern, hat deshalb einmal analysiert, welches Wohnmobil am wirtschaftlichsten ist. Untersucht wurde, wie viele Tage  neu angeschaffte Wohnmobile bis zu ihrer Amortisation vermietet werden müssen.

 

Berlin, 29. November 2017 - Besonders bei großen Investitionen, wie der Anschaffung eines Wohnmobils, lohnt sich das Teilen. Doch wie lange muss ein Wohnmobil vermietet werden, bis der Kaufpreis wieder erwirtschaftet wurde? Campanda (www.campanda.de) hat ermittelt, welche Fahrzeuge auf Campanda am häufigsten angefragt werden und welches Fahrzeug sich am schnellsten amortisiert.
 

Zehn Monate Vermietung reichen schon zur Amortisation

Nur 298 Tage, das entspricht knapp zehn Monaten, muss der Camper Sunlight A70 bei einer durchschnittlichen Tagesmiete von 153 Euro vermietet werden, um den Basiskaufpreis von 45.564 Euro wieder in die eigene Tasche zu spielen. Kein anderes Modell amortisiert sich so schnell. Damit ist dieses Wohnmobil das wirtschaftlichste. Ebenfalls unter einem Jahr Vermietungsdauer liegen die Modelle Dethleffs A 5887 HG (344 Tage), Globecar Globescout (358 Tage) und Sunlight T67 (359 Tage).
 

Mercedes zahlt sich erst nach 572 Tagen aus - Bully nach 409 Tagen

Günstigstes Fahrzeug in der Anschaffung - 37.999 Euro für die Basisausstattung - ist der Globescout von Globecar. Für ihn sind 358 Vermietungstage nötig, um den Kaufpreis zu amortisieren. Besitzer eines VW California T6 benötigen mehr Geduld: Bei einem Kaufpreis von 42.566 Euro und einem durchschnittlichen Tagessatz von 104 Euro werden 409 Tage benötigt, bis die Vermietung Gewinn abwirft. Das teuerste Modell in der Anschaffung, ein T 7151 der Marke Dethleffs, liegt mit 458 Tagen bis zur Amortisation im Mittelfeld. Wer hingegen einen Marco Polo von Mercedes vermietet, benötigt mehr Geduld. Hier werden 572 Tage Vermietung notwendig, um den Kaufpreis von 57.239 Euro mit einer durchschnittlichen Tagesmiete von 100 Euro wieder einzuspielen.
 

Dethleffs besonders beliebt

Auf Platz eins der am häufigsten angefragten Fahrzeuge auf Campanda im Jahr 2017 liegt das Modell Sunlight T67, das sich mit einem Anschaffungspreis von 45.564 Euro im unteren Preissegment befindet. Besonders beliebt sind auch Modelle der Marke Dethleffs, die insgesamt viermal in der Top Ten auftauchen.
 

"Unsere Analyse zeigt, dass eine so große Anschaffung wie ein Camper mit dem richtigen Service eine lohnende Investition mit gutem Nebenverdienst sein kann", sagt Chris Möller, Gründer und Geschäftsführer von Campanda. "Mit zehn Vermietungen pro Jahr, hat man die Anschaffungskosten nach drei Jahren wieder ausgeglichen. Bei einer durchschnittlichen Lebensdauer eines Wohnmobils von bis zu 25 Jahren bleibt noch genug Zeit, um Urlaub im eigenen Reisemobil zu verbringen."
 

Die gesamte Studie von Campanda können Sie hier abrufen:

https://www.campanda.de/magazin/wohnmobil-vermieten-so-schnell-laesst-sich-der-camper-refinanzieren/
 

Über Campanda

Campanda hat sich seit seiner Gründung 2013 zur weltweit größten Online-Plattform zum Mieten und Vermieten von Wohnmobilen und Campern entwickelt. Derzeit verfügt Campanda über mehr als 26.258 Fahrzeuge in über 42 Ländern. Das Angebot reicht vom kompakten Kastenwagen bis hin zum luxuriösen und vollintegrierten Premiumfahrzeug.
 

Auf www.campanda.de haben Kunden die Möglichkeit, weltweit Wohnmobile zu mieten sowie eigene Fahrzeuge zu vermieten. Campanda arbeitet mit einer Vielzahl kommerzieller Anbieter und privater Wohnmobilbesitzer zusammen. Auf einen Blick erhält der Nutzer sämtliche Vakanzen mit Angaben zu Preis und Ausstattung der Wohnmobile. Bei Interesse bucht der User direkt über Campanda den gewünschten Camper mit Bestpreisgarantie. Lokale Campanda-Webseiten gibt es bisher in acht Ländern und in sechs Sprachen - Deutsch, Englisch (US/UK), Italienisch, Spanisch und Französisch.
 

Privatvermieter können kostenlos ihr eigenes Wohnmobil auf https://www.campanda.de/wohnmobil-vermieten inserieren und so mit ihrem Camper in der ungenutzten Zeit Geld hinzuverdienen.
 

Pressekontakt:

Katharina Höll

katharina.hoell@campanda.com

+49.30.809520.454
 

Jeannine Rust

jeannine.rust@tonka-pr.com

+49.30.27595973.17


Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/campanda/633417.htmlBildunterschrift: Verschiedene Camper auf Campanda mieten
Emittent/Herausgeber: Campanda GmbH
Schlagwort(e): Auto
29.11.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

633417  29.11.2017 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR