DGAP-News: Delivery Hero setzt Wachstumskurs mit einem Umsatzplus von 64% in den ersten neun Monaten 2017 fort

Nachricht vom 27.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Delivery Hero AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

Delivery Hero setzt Wachstumskurs mit einem Umsatzplus von 64% in den ersten neun Monaten 2017 fort
27.11.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Delivery Hero setzt Wachstumskurs mit einem Umsatzplus von 64 % in den ersten neun Monaten 2017 fort

Berlin, 27. November 2017 - Die Delivery Hero Gruppe ("Delivery Hero"), der weltweit führende Online-Marktplatz für Essensbestellungen und -Lieferungen, setzte im dritten Quartal 2017 seinen Wachstumskurs fort und steigerte die Umsätze im Jahresvergleich um 60 % auf 137,9 Mio. Euro (Q3 2016: 86,1 Mio. Euro) auf like-for-like-Basis. Alle Regionen trugen weiter zum Wachstum des Konzerns bei. Delivery Hero erwirtschaftete einen Umsatz von 384,4 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2017 und wuchs damit auf like-for-like-Basis gegenüber dem Vorjahrjahreszeitraum um 64 %.
 

Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero:

"Wir haben ein weiteres starkes Quartal hinter uns und konnten in allen unseren Märkten ein beeindruckendes Auftrags- und Umsatzwachstum verzeichnen. Insgesamt profitieren wir von einer Kombination aus strukturellem Marktwachstum und den Auswirkungen unserer laufenden Investitionen in Technologie, Marketing und Kundenerlebnis."
 

Konzernfinanzkennzahlen 9M 2017 und Q3 2017

- Steigerung des GMV (Gross Merchandise Value/Bruttowarenwert) in den ersten neun Monaten 2017 um 48 % im Jahresvergleich (like-for-like), nachdem Delivery Hero 206,1 Mio. Bestellungen abgewickelt hat, was einem Anstieg von 48 % im Jahresvergleich entspricht. Der GMV aus diesen Bestellungen beträgt insgesamt 2.727,9 Mio. EUR. Im dritten Quartal 2017 stiegen die Bestellzahlen und der GMV um 52 % bzw. 45 % (jeweils like-for-like) im Jahresvergleich.

- Der Konzernumsatz wuchs in den ersten neun Monaten 2017 um 64 % (like-for-like) auf EUR 384,4 Mio. (9M 2016: EUR 235,0 Mio.), getrieben durch ein starkes Wachstum bei den Bestellungen und einem Anstieg der Take-Rates (Umsatzanteil am Bruttowarenwert). Im dritten Quartal 2017 stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 60 % (like-for-like).

- Auf Basis konstanter Wechselkurse stieg der Konzernumsatz im dritten Quartal 2017 im Jahresvergleich um 69 % auf like-for-like-Basis.

- Alle Regionen trugen zum Umsatzwachstum in den ersten neun Monaten bei, 39 % in Europa (Q3 2017: +46 %), 88 % in der MENA-Region (Mittlerer Osten und Nordafrika) (Q3 2017: +91 %), 73 % in Asien (Q3 2017: +47 %) und 103 % in den Amerikas (Q3 2017: +80 %), jeweils auf like-for-like-Basis.

- Die Take-Rate der Delivery Hero Gruppe verbesserte sich in den ersten neun Monaten 2017 auf 14,1 % (9M 2016: 12,8 %). Zudem stieg die Take-Rate in allen Regionen: 17,3 % in Europa (9M 2016: 16,1 %), 10,8 % in MENA (9M 2016: 9,2 %), 15,6 % in Asien (9M 2016: 13,7 %) und 12,5 % in Nord- und Südamerika (9M 2016: 10,3 %).

- Die Entwicklung des adjusted EBITDA verlief über alle Segmente hinweg planmäßig.

- Die Entwicklung der Finanzlage im dritten Quartal war im Wesentlichen durch die Tilgung von Gesellschafterdarlehen in Höhe von 190 Mio. EUR und Bankdarlehen in Höhe von 110 Mio. EUR geprägt.

 

Ausblick bestätigt und präzisiert

Auf der Grundlage der starken Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 bestätigt Delivery Hero seine Prognose für das Gesamtjahr mit einem Umsatz am oberen Ende der Bandbreite von ca. 540 Mio. EUR und einer adjusted EBITDA-Marge von ca. -17 % für das Geschäftsjahr 2017.
 

Wesentliche Kennzahlen9M/Q3

 
 
 
Q3 2016(LfL)
Q3 2017
ZuwachsLfL
 
9M 2016(LfL)
9M 2017
Zuwachs(LfL)
 
Gruppe
 
Mio/ Mio EUR
Mio/Mio EUR
%
 
Mio/Mio EUR
Mio/Mio EUR
%
 
Orders
 
49,1
74,3
52 %
 
139,2
206,1
48 %
 
GMV
 
673,3
975,3
45 %
 
1.842,0
2.727,9
48 %
 
Umsätze
 
86,1
137,9
60 %
 
235,0
384,4
64 %
 
Europa
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Orders
 
13,2
17,7
33 %
 
41,1
52,8
29 %
 
GMV
 
211,0
283,1
34 %
 
645,2
834,4
29 %
 
Umsätze
 
33,3
48,6
46 %
 
103,8
144,1
39 %
 
MENA
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Orders
 
18,5
31,7
71 %
 
52,1
85,6
64 %
 
GMV
 
229,7
366,2
59 %
 
603,3
967,9
60 %
 
Umsätze
 
21,9
41,8
91 %
 
55,3
104,1
88 %
 
Asien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Orders
 
12,1
17,7
47 %
 
32,3
47,9
49 %
 
GMV
 
169,1
232,4
37 %
 
433,6
658,0
52 %
 
Umsätze
 
24,2
35,5
47 %
 
59,4
102,7
73 %
 
Amerikas
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Orders
 
5,2
7,3
39 %
 
13,8
19,7
43 %
 
GMV
 
63,5
93,7
48 %
 
159,9
267,6
67 %
 
Umsätze
 
6,7
12,0
80 %
 
16,5
33,6
 

 

- Die genannten Zahlen beinhalten nicht das Großbritannien-Geschäft (Geschäftsbereich verkauft).

- LfL (Like-for-Like): "Like-for-like" Ergebnisse für die ersten neun Monate 2016 basieren auf der Annahme des Akquisitionsdatums 1. Januar 2016 für ,foodpanda', und schließen Beiträge aus aufgegebenen Geschäftsbereichen aus. Bitte beachten Sie außerdem, dass:

- für ,Hungerstation' (erstmals vollkonsolidiert im Juli 2016) keine Anpassungen vorgenommen wurden.

- frühere Geschäftstätigkeiten in China, die im Mai 2016 verkauft wurden, in den Kennzahlen für Asien nicht inkludiert sind.

- Die für die Delivery Hero Gruppe ausgewiesenen Umsätze stellen die Summe aller Segmentumsätze dar. Die Umsatzerlöse der Gruppe beliefen sich in den ersten neun Monaten 2017 auf 394 Mio. EUR. Die Überleitungseffekte beinhalten überwiegend Umsatzerlöse aus Essensbestell- und Lieferservices einer Konzerngesellschaft, die als Prinzipal auftritt und deren Umsatzerlöse und Umsatzkosten brutto ausgewiesen werden.

 

Finanzkalender 2018

Datum
Event
7. Feb. 2018
Trading Update Geschäftsjahr 2017
26. Apr. 2018
Geschäftsbericht 2017
9. Mai 2018
Quartalsmitteilung Q1 2018
6. Jun. 2018
Jahreshauptversammlung
13. Sep. 2018
Halbjahresbericht 2018
7. Nov. 2018
Quartalsmitteilung Q3/9M 2018

 

 

Haftungsausschluss und weitere Hinweise
Diese Mitteilung enthält auch zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, auf Erwartungen und Annahmen des Managements der Delivery Hero AG ("Delivery Hero"). Solche Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die außerhalb der Möglichkeiten von Delivery Hero bezüglich einer Kontrolle oder präzisen Einschätzung liegen, wie beispielsweise dem zukünftigen Marktumfeld und den wirtschaftlichen, gesetzlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen, dem Verhalten der übrigen Marktteilnehmer, der erfolgreichen Integration von neu erworbenen Unternehmen und der Realisierung von erwarteten Synergieeffekten sowie von Maßnahmen staatlicher Stellen. Sollten einer dieser oder andere Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen explizit genannten oder implizit enthaltenen Ergebnissen abweichen. Delivery Hero übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in diesem Bericht geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden. Es ist von Delivery Hero weder beabsichtigt, noch übernimmt Delivery Hero eine gesonderte Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um sie an Ereignisse oder Entwicklungen nach dem Datum dieses Berichts anzupassen, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht dazu besteht.

Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in diesem und anderen Dokumenten nicht genau zur angegebenen Summe addieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.

Dieses Dokument veröffentlichen wir auch auf Englisch. Bei Abweichungen geht die deutsche Fassung des Berichts der englischen Übersetzung vor.

Über Delivery Hero
Delivery Hero ist der weltweit führende Online-Marktplatz für Essensbestellungen und -Lieferungen mit führenden Marktpositionen in Bezug auf Anzahl der Restaurants, aktiver Nutzer und Bestellungen in mehr Ländern als irgendeiner seiner Konkurrenten. Delivery Hero bietet seine Dienste über Online- und mobile Plattformen in mehr als 40 Ländern in Europa, dem Nahen Osten & Nordafrika (MENA), Lateinamerika und der Asien-Pazifik-Region an. Delivery Hero betreibt zudem seinen eigenen Logistikdienst, hauptsächlich in mehr als 60 dichtbesiedelten Stadtgebieten weltweit. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter sowie mehrere tausend angestellte Fahrer.

Weitere Informationen unter www.deliveryhero.com.

WKN: A2E4K4; ISIN: DE000A2E4K43.

 

Medienkontakt

Bodo v. Braunmühl

Head of Corporate Communications

press@deliveryhero.com

 

Investorenkontakt

Duncan McIntyre

Head of Investor Relations

ir@deliveryhero.com












27.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Delivery Hero AG

Oranienburger Straße 70

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 5444 59 000
Fax:
+49 (0)30 5444 59 024
E-Mail:
info@deliveryhero.com
Internet:
www.deliveryhero.com
ISIN:
DE000A2E4K43
WKN:
A2E4K4
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




632649  27.11.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus
16.02.2018 - Volkswagen: Zweistelliger Zuwachs im Januar
16.02.2018 - TTL erreicht die Gewinnzone
16.02.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Zahlen für 2017 vor
16.02.2018 - Vossloh setzt ab 2019 auf Belebung in China
16.02.2018 - adesso: 2017 besser als erwartet


Chartanalysen

16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!
13.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Erholungsrallye voraus?


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - USA: Neue Pläne für Handelshemmnisse? - National-Bank Kolumne
14.02.2018 - In Großbritannien verharrt die Inflationsrate im Januar bei 3% - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR