DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2016/2017 erfolgreich ab und veröffentlicht vorläufige Zahlen

Nachricht vom 16.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Deutsche Konsum REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2016/2017 erfolgreich ab und veröffentlicht vorläufige Zahlen
16.11.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Deutsche Konsum REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2016/2017 erfolgreich ab und veröffentlicht vorläufige Zahlen

- Jahresüberschuss 2016/2017 in Höhe von EUR 37,6 Mio.

- Mieterlöse um 68% auf EUR 19,2 Mio. gestiegen

- FFO von 10,3 Mio. EUR / aFFO von EUR 7,9 Mio.

- Bilanziertes Immobilienvermögen auf EUR 276,0 Mio. angestiegen

- EPRA NAV erhöhte sich um 59% auf EUR 6,26 je Aktie

- Net-LTV bei 42,6%

- FFO-Prognose von EUR 16 Mio. bis 20 Mio. für Geschäftsjahr 2017/2018

- FFO run rate bei EUR 23 Mio. bis zum Ende des Geschäftsjahres 2017/2018

Broderstorf, 16. November 2017 - Die Deutsche Konsum REIT-AG (ISIN DE000A14KRD3) hat ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2016/2017 erfolgreich fortgeführt. Auf Basis der vorläufigen Zahlen ergeben sich folgende Ergebnisse:

Starkes Periodenergebnis

Der vorläufige Jahresüberschuss beträgt EUR 37,6 Mio. (2015/2016: EUR 21,1 Mio.) und ist damit deutlich um rund 78% angestiegen. Dies ergab sich aus einem gewachsenen Immobilienbestand, einem höheren Bewertungsergebnis, geringeren durchschnittlichen Kapitalkosten und nur moderat angestiegenen Verwaltungskosten.

FFO steigt stärker als die Mieterlöse auf EUR 10,3 Mio.

Die Mieterlöse der Gesellschaft haben sich im Geschäftsjahr 2016/2017 um 68% von EUR 11,4 Mio. auf EUR 19,2 Mio. gegenüber dem Vorjahr erhöht. Dies resultiert im Wesentlichen aus dem Ausbau des Immobilienportfolios.

Die Funds from Operations ("FFO") stiegen von EUR 5,6 Mio. auf EUR 10,3 Mio. um 83%. Der aFFO (FFO nach Abzug der kapitalisierten Modernisierungsmaßnahmen) wuchs ebenfalls deutlich auf EUR 7,9 Mio. (2015/2016: EUR 4,7 Mio.).

Immobilienportfolio deutlich auf EUR 276 Mio. gewachsen / Bewertungsgewinn über EUR 28 Mio. / Weitere Zukäufe erfolgt

Durch den Ankauf von 22 Einzelhandelsimmobilien mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 99 Mio. sowie einem Bewertungsgewinn von EUR 28,8 Mio. aus der jährlichen Neubewertung des Immobilienportfolios, ist das bilanzierte Immobilienportfolio zum 30. September 2017 auf EUR 276,0 Mio. angestiegen (30. September 2016: EUR 147,8 Mio.).

Der Bewertungsgewinn spiegelt zum einen die Wertschöpfung aus Revitalisierungsmaßnahmen und zum anderen die deutlich anziehende Nachfrage nach Nahversorgungsimmobilien wider.

Die Ankaufsrendite des Gesamtportfolios beträgt zum Stichtag 30. September 2017 mehr als 12%.

Zwischenzeitlich sind zum 1. November 2017 zudem die Nutzen- und Lastenübergänge weiterer vier Einzelhandelsobjekte mit dem Ankermieter REWE erfolgt. Zudem wurde ein weiteres Objekt mit dem Ankermieter OBI akquiriert, wodurch das Immobilienportfolio zwischenzeitlich auf 67 Einzelhandelsimmobilien mit einem Volumen von rund EUR 285 Mio. angestiegen ist.

Die Gesellschaft befindet sich weiterhin in aussichtsreichen Ankaufsprozessen und erwartet weitere Akquisitionen in den kommenden Monaten. Für weitere Ankäufe stehen derzeit rund EUR 50 Mio. zur Verfügung.

EPRA NAV erhöht sich auf EUR 6,26 je Aktie / Net LTV beträgt 42,6%

Der EPRA NAV hat sich aufgrund des positiven Jahresergebnisses sowie durch die am 23. Februar 2017 durchgeführte Barkapitalerhöhung erhöht. Somit lag der EPRA NAV je Aktie zum 30. September 2017 bei EUR 6,26 und stieg damit deutlich um EUR 2,33 je Aktie bzw. rund 59% an.

Durch Darlehensauszahlungen hat sich der Net LTV zum Geschäftsjahresende auf 42,6% erhöht, liegt aber noch deutlich unter der Zielgröße von 50%. Dies ermöglicht der DKR weiterhin genügend Raum für weitere Ankäufe auf Basis der bestehenden Kapitalbasis.

FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2017/2018 zwischen EUR 16 Mio. und EUR 20 Mio. / Dividende von mindestens EUR 20 Cent

Für das neue Geschäftsjahr 2017/2018 erwartet der Vorstand einen FFO zwischen EUR 16 Mio. und EUR 20 Mio. Die FFO - Run Rate (annualisierter FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte) soll zum Ende des Geschäftsjahres 2017/2018 bei rund EUR 23 Mio. liegen.

Weiterhin plant der Vorstand für das aktuelle Geschäftsjahr 2017/2018 eine Dividendenausschüttung von mindestens EUR 20 Cent je Aktie. In Abhängigkeit erfolgreich durchgeführter Akquisitionen kann sich die Dividende deutlich erhöhen.

Rolf Elgeti, Vorstand der Deutsche Konsum REIT-AG: "Wie geplant ist die DKR im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 weiter stark und werterhöhend gewachsen. Diesen Kurs werden wir konsequent auch im neuen Geschäftsjahr 2017/2018 fortsetzen und haben uns deshalb ambitionierte Ziele gesetzt. Davon werden unsere Aktionäre erstmals auch durch eine Dividende profitieren."

Telefonkonferenz

Die Deutsche Konsum REIT-AG wird zu den vorläufigen Zahlen des Geschäftsjahres 2016/2017 heute um 11:00 Uhr eine Bilanzpressekonferenz (Telefonkonferenz) abhalten. Die Präsentation zu den vorläufigen Zahlen sowie weitere Informationen zur Telefonkonferenz finden Sie unter http://www.deutsche-konsum.de/investor-relations/.

Die vollständigen und geprüften Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016/2017 veröffentlicht die Deutsche Konsum REIT-AG am 18. Dezember 2017 in ihrem Geschäftsbericht. Am 19. Dezember 2017 plant die Gesellschaft eine weitere Analystenkonferenz (Telefonkonferenz) zu den finalen Jahreszahlen 2016/2017 sowie den aktuellen Entwicklungen.

Über das Unternehmen

Die Deutsche Konsum REIT-AG, Broderstorf, ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Gesellschaft liegt in der Bewirtschaftung und Entwicklung der Immobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und dem Heben stiller Reserven. Das ständig wachsende Gesamtportfolio der Deutsche Konsum umfasst derzeit 67 Einzelhandelsimmobilien mit einer annualisierten Miete von EUR 26 Mio.

Die Gesellschaft ist aufgrund ihres REIT-Status ('Real Estate Investment Trust') von der Körperschaft-und Gewerbesteuer befreit. Die Aktien der Gesellschaft werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN: DE 000A14KRD3).

Kontakt:

Deutsche Konsum REIT-AG
Stefanie Frey
Investor Relationssf@deutsche-konsum.de
+49 (0) 331 74 00 76 - 533












16.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Deutsche Konsum REIT-AG

August-Bebel-Str. 68

14482 Potsdam


Deutschland
Telefon:
+49 (0)331 740076517
Fax:
+49 (0)331 740076520
E-Mail:
ch@deutsche-konsum.de
Internet:
www.deutsche-konsum.de
ISIN:
DE000A14KRD3
WKN:
A14KRD
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




629857  16.11.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Befesa steigert Umsatz und Ergebnisse
19.02.2018 - E.On baut neuen Windpark - Auftrag ging an Vestas
19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Gewinn übertrifft Erwartungen
19.02.2018 - adesso meldet weitere Übernahme
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus
19.02.2018 - Allianz: Ein leichtes Plus
19.02.2018 - Deutsche Bank: Zweifache Hochstufung der Aktie
19.02.2018 - RWE: Innogy drückt das Kursziel
16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR