DGAP-News: H&R GmbH & Co. KGaA wächst per Q3-2017 in Umsatz und Ergebnis

Nachricht vom 15.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: H&R GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

H&R GmbH & Co. KGaA wächst per Q3-2017 in Umsatz und Ergebnis
15.11.2017 / 08:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

H&R GmbH & Co. KGaA bestätigt Ergebnis- und Umsatzwachstum per Q3-2017

- EBITDA verbessert sich im Gesamtzeitraum auf EUR 80,8 Mio.

- Alle Segmente mit Umsatzzuwächsen

- Robuster Start in das Schlussquartal 2017, Ausblick bestätigt

Salzbergen, 15. November 2017. Die H&R GmbH & Co. KGaA (kurz: H&R KGaA; ISIN DE000A2E4T77) hat die guten vorläufigen Kennzahlen für den Neunmonatszeitraum 2017 bestätigt: Von Januar bis September 2017 erreichte das Unternehmen ein verbessertes operatives Ergebnis (EBITDA - Konzernergebnis vor Steuern vom Einkommen und Ertrag, sonstigen Finanzierungserträgen und -aufwendungen sowie Abschreibungen und Wertminderungen und Zuschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen) von EUR 80,8 Mio. (Vorjahresvergleichszeitraum: EUR 79,5 Mio.). Höhere Ertragssteueraufwendungen infolge der nunmehr seit etlichen Quartalen verbesserten Unternehmenslage wirkten sich auf das Konzernergebnis der Aktionäre aus: Mit EUR 33,9 Mio. blieb es hinter dem Vorjahr zurück (Neun Monate 2016: EUR 37,6 Mio.). Insgesamt erwirtschaftete die H&R KGaA damit einen Gewinn je Aktie von EUR 0,94. Rohstoffpreisbedingt lagen die Umsätze mit EUR 784,9 Mio. erneut über dem Vergleichswert (Neun Monate 2016: EUR 705,3 Mio.).

Übersicht der wesentlichen Kennzahlen:

in Mio. EUR
9 Monate 2017
9 Monate 2016
Diff. absolut
Umsatzerlöse
784,9
705,3
79,6
Operatives Ergebnis (EBITDA)
80,8
79,5
1,3
EBIT
54,4
55,7
-1,3
EBT
47,6
48,0
-0,4
Konzernergebnis der Aktionäre
33,9
37,6
-3,7
Konzernergebnis je Aktie (EUR)
0,94
1,05
-0,11
Operativer Cashflow
44,7
66,9
-22,2
Free Cashflow
6,9
38,6
-31,7
 
Q3-2017
Q3-2016
Diff. absolut
Umsatzerlöse
257,2
240,2
17,0
Operatives Ergebnis (EBITDA)
27,9
25,1
2,8
EBIT
19,3
16,7
2,6
EBT
17,2
14,3
2,9
Konzernergebnis der Aktionäre
12,5
11,3
1,2
Konzernergebnis je Aktie (EUR)
0,35
0,32
0,03
Operativer Cashflow
39,7
22,7
17,0
Free Cashflow
24,3
11,6
12,7
 
30.9.2017
31.12.2016
Diff. absolut
Bilanzsumme
666,5
648,2
18,3
Konzerneigenkapital
343,6
317,4
26,2
Eigenkapitalquote (%)
51,6
49,0
2,6*

 

* Angabe in Prozentpunkten.
Einen wesentlichen Anteil zum Ergebnis lieferte mit einem EBITDA von EUR 53,4 Mio. (Neun Monate 2016: EUR 54,9 Mio.) das Segment ChemPharm Refining, das damit den Ergebnisrückstand der Auftaktquartale zum Teil aufholte. Die Umsätze im Segment stiegen rohstoffpreisbedingt und erreichten EUR 475,9 Mio. (Neun Monate 2016: EUR 427,0 Mio.). Maßgeblich für das gute Ergebnis waren vor allem die starke Nachfrage unserer Kunden und die stabile Absatzentwicklung bei unseren Haupt- und Nebenprodukten. Die im Segment ChemPharm Sales gebündelten internationalen Aktivitäten verzeichneten diesjährig mit EUR 26,9 Mio. im Neunmonatszeitraum ein leicht besseres operatives Ergebnis (Neun Monate 2016: EUR 26,3 Mio.). Von Januar bis September 2017 lagen die Umsätze bei EUR 271,1 Mio. (Neun Monate 2016: EUR 242,6 Mio.). Das Segment Kunststoffe erwirtschaftete ein positives EBITDA und erzielte im Neunmonatszeitraum 2017 EUR 3,4 Mio. (Neun Monate 2016: EUR 2,0 Mio.). Der Umsatz blieb mit EUR 44,8 Mio. gegenüber dem Vorjahresvergleichswerten (Neun Monate 2016: EUR 42,5 Mio.) insgesamt stabil.

Auch das Schlussquartal ist für die Gesellschaft insgesamt erfreulich gestartet. Dennoch könnte sich vor allem Asien unter dem Eindruck des USA-Nordkorea-Konflikts eintrüben. Für Europa und Deutschland bleibt zudem abzuwarten, welche wirtschaftlichen und politischen Weichenstellungen die letzten Wahlen mit sich bringen werden. Entsprechend bestätigt die Geschäftsführung die aktuelle Prognose.

Für weitere Aussagen zur Geschäfts- und Ertragsentwicklung verweist das Unternehmen auf die heute veröffentlichte Quartalsmitteilung zum 3. Quartal 2017, die unter www.hur.com im Bereich "Investor Relations" zum Download bereit steht.

Kontakt:
H&R GmbH & Co. KGaA, Investor Relations / Kommunikation, Ties Kaiser
Neuenkirchener Straße 8, 48499 Salzbergen
Tel.: +49 40 43218-321, Fax: +49 40 43218-390
Mail: ties.kaiser@hur.com
www.hur.com

Die H&R KGaA:
Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte H&R KGaA ist als Unternehmen der Spezialchemie in der Entwicklung und Herstellung chemisch-pharmazeutischer Spezialprodukte auf Rohölbasis und in der Produktion von Präzisions-Kunststoffteilen tätig.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen:
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.












15.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
H&R GmbH & Co. KGaA

Neuenkirchener Str. 8

48499 Salzbergen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 43 218 321
Fax:
+49 (0)40 43 218 390
E-Mail:
investor.relations@hur.com
Internet:
www.hur.com
ISIN:
DE000A2E4T77
WKN:
A2E4T7
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




628999  15.11.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus
19.02.2018 - Allianz: Ein leichtes Plus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR