DGAP-News: SMT Scharf AG mit Umsatz- und Ergebnisanstieg im dritten Quartal 2017

Nachricht vom 13.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SMT Scharf AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

SMT Scharf AG mit Umsatz- und Ergebnisanstieg im dritten Quartal 2017
13.11.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
SMT Scharf AG mit Umsatz- und Ergebnisanstieg im dritten Quartal 2017

Hamm, 13. November 2017 - Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986) hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres sowohl den Umsatz als auch das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Angesichts einer anhaltenden Aufhellung des Branchenumfelds ist das Geschäft mit Neuanlagen stark gewachsen. Dieses lag mit 14,2 Mio. Euro um 40,0 % über dem Vorjahr (9M / 2016: 8,1 Mio. Euro).

"Nachdem sich die Rohstoffpreise weiter stabilisiert haben, sehen wir deutliche Signale, die auf eine Erholung der Branchenkonjunktur deuten. Nachfrage und Auftragsvolumina am Markt für Bergbauausrüstungen ziehen deutlich an und das Sentiment verbessert sich zusehends. Die positive Geschäftsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr bestärkt uns in der Überzeugung, dass SMT Scharf als weltweit führender Anbieter für Transportlösungen und Logistiksysteme untertage mit bewährtem Know-how von dieser Erholung in vollem Maße profitiert. Dies zeigt sich auch daran, dass das Volumen des Neuanlagengeschäfts in den ersten neun Monaten sowohl in absoluten Zahlen als auch in Relation zum Servicegeschäft deutlich gewachsen ist und unsere marktexpansive Strategie Früchte trägt", kommentiert Hans Joachim Theiß, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG.

In den ersten neun Monaten 2017 hat SMT Scharf den Konzernumsatz entsprechend um 31,9 % gegenüber der Vorjahresperiode auf 35,2 Mio. Euro gesteigert (9M / 2016: 26,7 Mio. Euro). Bezogen allein auf das dritte Quartal ist der Umsatz sogar um 58,5 % auf 12,0 Mio. Euro noch dynamischer gewachsen nach 7,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Zugleich konnte SMT Scharf das EBIT mit 3,9 Mio. Euro mehr als verdoppeln (9M / 2016: 1,6 Mio. Euro). Dies ist insbesondere auf die Abrechnung einer Reihe margenstarker Projekte und wegfallende Rückstellungen im Berichtszeitraum zurückzuführen.

Der Auftragseingang im Berichtszeitraum lag bei 34,7 Mio. Euro (9M / 2016: 27,7 Mio. Euro) und spiegelt die geschäftliche Belebung in den Kernmärkten wider. In Russland, dem wichtigsten Markt von SMT Scharf, ist der Umsatz um 36 % gegenüber dem entsprechenden Vergleichszeitraum auf 12,5 Mio. Euro gestiegen (9M / 2016: 7,8 Mio. Euro). Ausgehend von niedrigem Niveau hat sich parallel dazu der Umsatz in China mit 7,2 Mio. Euro mehr als verdoppelt (9M / 2016: 3,1 Mio. Euro).

"Angesichts der anhaltenden Belebung des Auftragseingangs und des weiterhin hohen Auftragsbestandes sowie dem bisher dynamischen Geschäftsverlauf im Jahr 2017 blicken wir zuversichtlich auf das vierte Quartal", so Theiß. "Wir gehen auch vor dem Hintergrund eines sich weiter aufhellenden Marktumfeldes davon aus, dass wir für das Gesamtjahr 2017 einen Konzernumsatz in einer Spanne von mindestens 44 bis 48 Mio. Euro erzielen. Dabei rechnen wir nun mit einem EBIT im Korridor von 3,7 bis 4,2 Mio. Euro."

Der vollständige Bericht für die ersten neun Monate 2017 steht ab heute auf der Internetseite www.smtscharf.com im Bereich "Investor Relations" zur Verfügung.

Unternehmensprofil SMT Scharf
Die SMT Scharf Gruppe entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau unter Tage sowie für Tunnelbaustellen. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 48 Tonnen auf Strecken mit Steigungen bis zu 30 Grad. Zudem beliefert das Unternehmen den Bergbau mit Sesselliften. Die SMT Scharf Gruppe verfügt über eigene Gesellschaften in sieben Ländern sowie weltweite Handelsvertretungen. Einen Großteil der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten wie China, Russland, Polen und Südafrika. Die SMT Scharf AG ist seit dem 11. April 2007 im Prime Standard (Regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.Kontakt
Investor Relations
cometis AG
Henryk Deter / Thorben Burbach
Tel: +49(0)611 - 205855-23
Fax: +49(0)611 - 205855-66
E-Mail: burbach@cometis.de












13.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
SMT Scharf AG

Römerstrasse 104

59075 Hamm


Deutschland
Telefon:
+49 2381 960-01
Fax:
+49 2381 960-230
E-Mail:
info@smtscharf.com
Internet:
www.smtscharf.com
ISIN:
DE0005751986
WKN:
575198
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




628093  13.11.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR