DGAP-News: Muehlhan AG: Muehlhan AG veröffentlicht Neunmonatszahlen 2017

Nachricht vom 09.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Muehlhan AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Muehlhan AG: Muehlhan AG veröffentlicht Neunmonatszahlen 2017
09.11.2017 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

Muehlhan AG veröffentlicht Neunmonatszahlen 2017

- Geschäftsentwicklung positiv im Rahmen der Erwartungen

- Umsatz nach neun Monaten beträgt EUR 185,8 Mio., EBIT liegt bei EUR 7,2 Mio.

- Vorstand bekräftig Prognose für Umsatz. EBIT 2017 am oberen Ende der Erwartung

Hamburg, 9. November 2017 - Die Muehlhan AG (Open Market; ISIN DE000A0KD0F7) hat von Januar bis September 2017 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 185,8 Mio. (Vorjahr: EUR 188,9 Mio.) erzielt und weist ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von EUR 7,2 Mio. (Vorjahr: EUR 5,6 Mio.) aus. Damit wird die angestrebte und prognostizierte Verbesserung der Profitabilität im Rahmen der Erwartung erreicht. Der Konzernjahresüberschuss ist um EUR 1,4 Mio. auf EUR 4,3 Mio. angestiegen. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ist mit EUR 7,6 Mio. positiv (Vorjahr: EUR 7,8 Mio.).

Bei der geographischen Betrachtung zeigt sich in Europa im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Anstieg des Umsatzes um 3 % auf EUR 144,2 Mio. In der Region Naher Osten sank der Umsatz deutlich um EUR 6,1 Mio. auf EUR 14,9 Mio. Der Rückgang resultiert aus den aktuellen politischen Entwicklungen in Katar sowie dem Auslaufen eines Großprojekt im Bereich des passiven Brandschutzes in Dubai. In Nordamerika kam es zu einem erwarteten projektbedingten Umsatzrückgang von EUR 20,4 Mio. auf EUR 16,3 Mio. Das Geschäft im Rest der Welt entwickelte sich mit um EUR 2,2 Mio. auf EUR 10,3 Mio. gestiegenen Umsatzerlösen positiv.

Betrachtet nach Geschäftsfeldern reduzierte sich der Umsatz des Geschäftsfelds Schiff im Zeitraum Januar bis September 2017 aufgrund des Auslaufens von Großprojekten sowie der selektiveren Auswahl von Nachfolgeprojekten auf EUR 42,3 Mio. (Vorjahreszeitraum: EUR 47,0 Mio.). Im Bereich Oil & Gas erzielte das Unternehmen Umsatzerlöse von EUR 55,9 Mio. und lag damit deutlich über dem Vorjahreswert von EUR 44,6 Mio. Im Bereich Renewables sank der Umsatz um EUR 3,0 Mio. auf EUR 26,1 Mio., nachdem im Vorjahreszeitraum eine Umsatzverdopplung erzielt wurde. Das Industrie-/Infrastrukturgeschäft verbuchte in den ersten neun Monaten 2017 projektbedingt gesunkene Umsätze in Höhe von EUR 61,5 Mio. (Vorjahreszeitraum: EUR 68,2 Mio.).
Der bestehende Konsortialkreditvertrag zur Finanzierung der Unternehmensgruppe wurde im Juli 2017 durch einen neuen Konsortialkreditvertrag abgelöst. Der neue Vertrag mit einer Laufzeit bis 2022 hat ein Volumen über insgesamt EUR 65,0 Mio., mit gegenüber dem abgelösten Vertrag verbesserten Bedingungen für Muehlhan.

Die niederländische Tochtergesellschaft Muehlhan B.V. wurde von einem Zulieferer mit Asbest-verunreinigtem Strahlmittel beliefert. Durch die Verwendung des fehlerhaften Produkts kam es zu Betriebsunterbrechungen. Außerdem entstanden Kosten für die Reinigung der Strahlanlagen, Maschinen und Hallen sowie für die Entsorgung des verunreinigten Strahlmittels. Die Gesundheit der Mitarbeiter war durch diverse Schutzvorrichtungen zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht ausreichend verlässlich bekannt, ob gegen den Zulieferer Schadensersatz durchgesetzt werden kann und ob und in welcher Höhe der Sachverhalt für Muehlhan zu einem Ressourcenabfluss führt.

Im Jahr 2015 hat Muehlhan 60 % der Anteile an der MSI-Gruppe gekauft. Im Juli 2017 wurden die restlichen 40 % der Anteile erworben, so dass die MSI-Gruppe jetzt eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Muehlhan AG ist. Der Kaufpreis für die Anteile beträgt EUR 4,5 Mio. Die Reduzierung des Eigenkapitals und der Eigenkapitalquote resultieren im Wesentlichen aus dieser Transaktion.

Unter Berücksichtigung der vorhersehbaren Einflussfaktoren bestätigt der Vorstand seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 und prognostiziert weiterhin einen im Vergleich zum Vorjahr konstanten Umsatz von EUR 250,0 Mio. Das EBIT wird im oberen Bereich des Korridors von EUR 6,5 Mio. bis EUR 8,5 Mio. erwartet und damit die angestrebte Verbesserung der Profitabilität erreicht.

Die wichtigsten Unternehmenskennzahlen sind in der folgenden Tabelle festgehalten.

in EUR Mio.
9 Monate 2017
9 Monate 2016
Ergebnis
 
 
Umsatzerlöse
185,8
188,9
EBITDA1
12,8
11,6
EBIT2
7,2
5,6
EBT3
5,9
4,4
Konzernergebnis nach nicht beherrschenden Anteilen
3,2
1,9
Ergebnis pro Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen (in EUR)
0,17
0,10
Mittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit
7,6
7,8
Sachanlageninvestitionen
5,7
6,7

 

 
30.09.2017
31.12.2016
Bilanz
 
 
Bilanzsumme
149,1
146,5
Anlagevermögen4
54,3
53,7
Konzerneigenkapital
63,7
68,1
Konzerneigenkapitalquote in %
42,7
46,5

 

Mitarbeiter
30.09.2017
30.09.2016
Anzahl der Mitarbeiter
(im Durchschnitt)
2.906
2.836

 

1 EBITDA: Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit zzgl. Abschreibungen
2 EBIT: Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit
3 EBT: Ergebnis vor Steuern
4 Anlagevermögen: Summe langfristige Vermögenswerte abzüglich Latente Steueransprüche

Über Muehlhan: Die Muehlhan Gruppe ist weltweit ein zuverlässiger Partner für Industriedienstleistungen und hochwertigen Oberflächenschutz. Als einer der wenigen Full-Service-Anbieter bieten wir unseren Kunden ein diversifiziertes Leistungsspektrum mit einem industriell-professionellen Qualitätsanspruch. Unsere Kunden profitieren von unserem hohen Organisationsgrad, unserer Termintreue, einem differenzierten technischen Know-how und mehr als 130 Jahren Erfahrung. Wir operieren im Markt in den vier Geschäftsfeldern Schiff, Renewables, Öl & Gas und Industrie/Infrastruktur. Die Muehlhan AG ist börsennotiert und wird im Open Market unter der ISIN DE000A0KD0F7 gehandelt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.muehlhan.com

Pressekontakt: Muehlhan AG; Tel: +49 40 75271-150; E-Mail: investorrelations@muehlhan.com












09.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Muehlhan AG

Schlinckstrasse 3

21107 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 40 75271 0
Fax:
+49 40 75271 130
E-Mail:
investorrelations@muehlhan.com
Internet:
www.muehlhan.com
ISIN:
DE000A0KD0F7
WKN:
A0KD0F
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




627171  09.11.2017 





Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.11.2017 - Volkswagen will 22 Milliarden Euro investieren - Elektromobilität im Fokus
19.11.2017 - Evotec Aktie: Wichtige Infos für die nächsten Tage
17.11.2017 - tick Trading Software kündigt Dividende an
17.11.2017 - mybet Holding will Wandelanleihe ausgeben - Unterstützung von Investoren
17.11.2017 - Nordex Aktie: Kursziel heftig gesenkt, dennoch kaufen
17.11.2017 - USU Software muss Prognosen für 2017 senken - Aktie im Minus
17.11.2017 - Agrarius: Gewinnwarnung
17.11.2017 - PNE Wind erhält Millionenkredit von der IKB
17.11.2017 - FinTech Group Aktie: Achtung Kaufsignal, aber…
17.11.2017 - Euroboden: Anleihe gekündigt


Chartanalysen

19.11.2017 - Evotec Aktie: Wichtige Infos für die nächsten Tage
17.11.2017 - FinTech Group Aktie: Achtung Kaufsignal, aber…
17.11.2017 - Geely Aktie: Die nächste Woche könnte spannend werden!
17.11.2017 - BYD Aktie: Mit Sorgen ins Wochenende!
17.11.2017 - Aumann Aktie: Startet jetzt eine Erholungsrallye?
17.11.2017 - Wirecard Aktie: Experten erwarten nächsten Kurssprung!
17.11.2017 - Adva Aktie: Dank Cisco aus dem Keller - und nun?
17.11.2017 - Deutsche Bank Aktie: Sehr deutliche Signale! Jetzt zum Jahreshoch?
17.11.2017 - Evotec Aktie: Der Nebel lichtet sich langsam!
16.11.2017 - Nordex Aktie: Das könnte jetzt was werden!


Analystenschätzungen

17.11.2017 - Infineon Aktie: Kommen gute oder schlechte Nachrichten?
17.11.2017 - SAP Aktie: Sehr optimistischer Ausblick
17.11.2017 - Siemens Aktie: Gelassenheit bei Analysten
17.11.2017 - Deutsche Telekom: Kaufempfehlung bleibt bestehen
17.11.2017 - Zumtobel: Noch mehr schlechte Nachrichten
17.11.2017 - Siemens: Der Zeitpunkt überrascht
17.11.2017 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
17.11.2017 - Gerry Weber: Personalie sorgt für Kursdruck
17.11.2017 - Patrizia Immobilien: Aktie verliert die Kaufempfehlung
17.11.2017 - Wirecard: Dreistelliges Kursziel


Kolumnen

17.11.2017 - Jamaika-Verhandlungen vorerst ohne Durchbruch - National-Bank Kolumne
17.11.2017 - Gute US-Berichtssaison, aber nicht so stark wie im ersten Halbjahr - Commerzbank Kolumne
17.11.2017 - Volkswagen Aktie: Pullback bestätigt mittelfristig intakten Aufwärtstrend - UBS Kolumne
17.11.2017 - DAX: Wichtige 13.000-Punkte-Marke zurückerobert - UBS Kolumne
16.11.2017 - Rentenmarkt erfordert aktives Management - Hansainvest Kolumne
16.11.2017 - Philadelphia Fed Index weiterhin auf hohem Niveau - National-Bank Kolumne
16.11.2017 - Die US-Inflation bleibt im Oktober verhalten - Commerzbank Kolumne
16.11.2017 - SAP Aktie: Der mittelfristige Aufwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.11.2017 - DAX: Erholung zum Handelsende sorgt für Entspannung - UBS Kolumne
15.11.2017 - USA: Inflation geht – nur kurzfristig – wieder auf die Marke von 2% zurück - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR