DGAP-News: Exportumsätze von curasan legen weiter zu

Nachricht vom 09.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: curasan AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

Exportumsätze von curasan legen weiter zu
09.11.2017 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Netto-Umsatzerlöse der ersten neun Monate erhöhen sich um 5 Prozent auf 4,73 Millionen Euro

- Exportanteil folgt mit 81 Prozent weiterhin dem Wachstumstrend

- Zweite Tranche der Kapitalerhöhung kurz vor Durchführung


Kleinostheim, 9. November 2017 - Die curasan AG (ISIN DE0005494538), ein führender Spezialist für Medizinprodukte aus dem Bereich der Orthobiologie, hat sein Exportgeschäft im dritten Quartal weiter gefestigt. Wie auch schon im ersten Halbjahr lag der Exportanteil am Netto-Umsatz auch nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres mit 81 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres von 79 Prozent.

Die Netto-Umsatzerlöse stiegen im Berichtszeitraum um 5 Prozent auf 4,73 Millionen Euro (9M 2016: 4,51 mEUR). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen EBITDA lag mit -1,87 Millionen Euro um 14 Prozent unter Vorjahr (9M 2016: -1,64 mEUR). Das Nettoergebnis fiel mit -2,91 Millionen 38 Prozent geringer aus (9M 2016: -2,11 mEUR). Die Gründe für den Ergebnisrückgang liegen in unerwarteten Umsatzverschiebungen aufgrund von Liefer- und Produktionsengpässen, einer zeitintensiven Vertriebspartnergewinnung sowie der geschätzten einmaligen Steuerbelastung durch die potenzielle Nachzahlung aus dem Jahr 2008.

"In den ersten neun Monaten sind wir erneut gewachsen, was zunächst ein sehr positives Signal ist und uns auf unserem Weg bestärkt", erklärt Michael Schlenk, Vorstand der curasan AG. "Gleichzeitig hatten wir uns aber deutlich mehr erwartet. Zu unserem Nachteil kamen in den letzten Monaten gleich mehrere negative Einzeleffekte zusammen, die in Summe dazu führten, dass wir die zu erwartenden Umsatzzuwächse nicht realisieren konnten und sich unser Wachstum ins kommende Jahr verschieben wird."

Positiv entwickelte sich erneut der Auslandsumsatz des Unternehmens. Mit Zuwächsen von 7,6 Prozent auf 1,32 Millionen Euro in der Region Amerika und 83 Prozent auf 0,67 Millionen Euro in der Region MENA setzte sich die Umsatzdynamik im Export insgesamt unverändert fort. Rückläufig waren die Umsätze dagegen in Deutschland, was sich auch auf einen insgesamt leicht schwächeren Umsatz in Europa auswirkte. Zwar zogen die Umsätze in Deutschland im dritten Quartal wieder an. Der Wechsel eines Vertriebspartners im zweiten Quartal zog jedoch auch im dritten Quartal noch Spuren nach sich.

Im September kündigte curasan die Durchführung einer Bezugsrechtskapitaltalerhöhung an. Die erste Tranche der Transaktion wurde Anfang Oktober mit einem Volumen von nominal 2.275.786,00 Euro erfolgreich abgeschlossen. Das Unternehmen rechnet in den nächsten Tagen mit der Durchführung der zweiten Tranche über ein Volumen von nominal 1.876.070,00 Euro, die der strategische Investor Chindex Hong Kong Ltd., eine Tochtergesellschaft der chinesischen Fosun-Gruppe, zum Preis von 1,20 EUR zeichnen wird. Damit soll der curasan AG ein Bruttoemissionserlös von weiteren 2,3 Millionen Euro zufließen.

Weitere Einzelheiten zu den Ergebnissen der ersten neun Monate 2017 sowie zu aktuellen Entwicklungen im vierten Quartal wird Vorstand Michael Schlenk heute um 14.00 Uhr MEZ im Rahmen einer offenen Telefonkonferenz für Analysten, qualifizierte Investoren und Journalisten erörtern. Die Registrierung hierfür erfolgt per E-Mail über die Abteilung Investor Relations & Corporate Communications (IR@curasan.com).

Den vollständigen Bericht zu den ersten neun Monaten 2017 hat curasan auf der Website des Unternehmens unter folgendem Link zum Download bereitgestellt:
www.curasan.de/investoren/publikationen/finanzberichteKontakt curasan AG:
Investor Relations &
Corporate Communications
+49 6027 40 900-51
ir@curasan.com

Über die curasan AG:
curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf biomimetische Knochenregenerationsmaterialien spezialisiert, die im Dentalbereich, der Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie in der Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um Materialien, die biologische Strukturen nachahmen. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren klinische Anwender im Dental- und Orthopädiebereich vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers. Das Unternehmen unterhält seinen eigenen High-Tech Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., in der Research Triangle Park Region, nahe Raleigh, N.C, USA. curasan's innovative Produkte sind von der US Food and Drug Administration (FDA) und vielen anderen internationalen Behörden zertifiziert und in rund 50 Ländern weltweit erhältlich. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet (ISIN: DE 000 549 453 8).

 











09.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
curasan AG

Lindigstraße 4

63801 Kleinostheim


Deutschland
Telefon:
06027/40 900 0
Fax:
06027/40 900 29
E-Mail:
info@curasan.de
Internet:
www.curasan.de
ISIN:
DE0005494538
WKN:
549453
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




626829  09.11.2017 





PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.11.2017 - BMW steigt aus Joint Venture mit SGL Carbon aus
24.11.2017 - Nordex: Kommen diese News zur rechten Zeit?
24.11.2017 - BASF vor Merger der Öl- und Gassparte?
24.11.2017 - SLM Solutions: Gewinnwarnung, aber mehr als verdoppelter Auftragseingang
24.11.2017 - DEAG steigert das operative Ergebnis
24.11.2017 - The Grounds platziert mehr als 0,53 Millionen Aktien
24.11.2017 - ifo Index erklimmt neues Rekordhoch
24.11.2017 - IKB: Gewinn steigt, Warnung vor möglichen Sondereffekten
24.11.2017 - Alno macht dicht: Keine Interessenten
24.11.2017 - Bitcoin Group: Darauf hat die Börse gewartet


Chartanalysen

24.11.2017 - Deutsche Bank Aktie: Ist diese Entwicklung ein Grund zur Sorge?
24.11.2017 - Commerzbank Aktie: Rückschlag zum Einstieg nutzen?
24.11.2017 - Evotec Aktie: Das war nicht das Ende aller Spekulationen!
23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
23.11.2017 - Nordex Aktie: Eine ganz heiße Sache
22.11.2017 - Geely Aktie: Haben sich die Bullen ausgetobt?
22.11.2017 - BYD Aktie: Aufwärtsdrang schon wieder beerdigt?
22.11.2017 - mic AG: Gelingt der Aktie jetzt der große Sprung?


Analystenschätzungen

24.11.2017 - Software AG: Experten sehen nach Siemens-Deal Potenzial
24.11.2017 - BASF Aktie: Kaufempfehlung nach News zur Öl- und Gassparte
24.11.2017 - ThyssenKrupp: Ein kleines Minus
24.11.2017 - Deutsche Post: Vor den Verhandlungen
24.11.2017 - Kuka: Eine deutliche Differenz
23.11.2017 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Zahlen
23.11.2017 - PNE Wind: Chancen werden größer
23.11.2017 - KWS Saat: Prognose noch unkonkret
23.11.2017 - HeidelbergCement: Italcementi spielt wichtige Rolle
23.11.2017 - Siemens: Bewertung verbessert sich


Kolumnen

24.11.2017 - ifo-Geschäftsklima auf Rekordniveau: Berliner Machtpoker lässt Unternehmen kalt - Nord LB Kolumne
24.11.2017 - Der Euroraum startet durch - Commerzbank Kolumne
24.11.2017 - Wirtschaft im Euroraum dürfte auf Expansionskurs bleiben - National-Bank Kolumne
24.11.2017 - FMC Aktie: Verkäufe im Widerstandsbereich verstimmen - UBS Kolumne
24.11.2017 - DAX: Trendbruch wurde verhindert - UBS Kolumne
23.11.2017 - Bovespa konsolidiert im November 2017 nach kräftigem Kursanstieg - Commerzbank Kolumne
23.11.2017 - Wie kontrovers war die Diskussion im EZB-Rat wirklich? - National-Bank Kolumne
23.11.2017 - Deutschland - BIP: Exporte legen los – Außenbeitrag wichtiger Wachstumspfeiler - VP Bank Kolumne
23.11.2017 - BMW Aktie: Neue Tiefs möglich - UBS Kolumne
23.11.2017 - DAX: 13.000 Punkte wieder im Fokus - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR