DGAP-News: Datron AG: Zahlen der ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2017

Nachricht vom 09.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Datron AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Datron AG: Zahlen der ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2017
09.11.2017 / 07:46


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DATRON AG: Zahlen der ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2017

- Anhaltend positive Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Quartal

- Branchenmesse EMO bestätigte sich als Wachstumstreiber

- Umsatzstarkes 4. Quartal 2017 erwartet

- Ausblick 2018


Mühltal, 9. November 2017 - Die DATRON AG (WKN A0V9LA), Anbieter von innovativen High-Speed Fräsmaschinen, Dentalfräsmaschinen, Dosiermaschinen und High-Speed Werkzeugen mit Sitz in Mühltal bei Darmstadt, verzeichnete im 3. Quartal 2017 eine anhaltend positive Geschäftsentwicklung. Das Unternehmen erhöhte seinen Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in den ersten 9 Monaten um rund 8% auf TEUR 37.967 (Vorjahreszeitraum TEUR 35.165) sowie den Umsatz ebenfalls um rund 8% auf TEUR 34.664 (Vorjahr TEUR 32.209). Daraus resultierte eine Book-to-Bill Ratio für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2017 von 1,11 (Vorjahreswert 1,11).

Inklusive dem im ersten Halbjahr aus dem Beteiligungsverkauf an der Datron Technology Ltd. UK gewonnenen EBIT-Sonderertrag i.H.v. TEUR 870 erzielte die DATRON AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2017 ein EBIT von TEUR 2.449 (Vorjahreswert TEUR 1.457). Das Ergebnis je Aktie belief sich auf EUR 0,50 (Vorjahreswert EUR 0,27).

Auf Quartalsebene erwirtschaftete die DATRON AG in den Monaten Juli bis September 2017 einen Auftragseingang von TEUR 13.697, einen Umsatz von TEUR 11.112 sowie ein EBIT von TEUR 275. "Nicht zuletzt durch unseren sehr erfolgreichen EMO-Auftritt konnten wir im abgelaufenen Quartal vor allem beim Auftragseingang deutlich zulegen. Unsere (r)evolutionäre Maschinensteuerung DATRON next wurde dort erstmalig auf unserem Standard-Maschinen-Portfolio vorgestellt und hat im Markt entsprechende Aufmerksamkeit erregt, die wir durch nachhaltige Marketing-Maßnahmen ausbauen werden. Unsere aktuelle Maschinenpipeline reflektiert die weiter ansteigende Nachfrage nach DATRON Produkten. Wir freuen uns über bereits gut gefüllte Auftragsbücher, so dass wir im letzten Quartal 2017 umsatzseitig rund EUR 15 Mio. als Ergebnis erwarten. Unser Zielwert für das gesamte Geschäftsjahr 2017 bleibt somit unverändert: Inklusive dem Sonderertrag aus dem UK-Beteiligungsverkauf peilen wir ein Ergebnis (nach Steuern) von EUR 0,91 je Aktie an," resümiert Michael Daniel, CFO der DATRON AG, zur Geschäftslage 2017.

Die aktuelle Geschäftsentwicklung stimmt die DATRON AG zudem optimistisch, auch in 2018 die Wachstumsrate der Agenda 2025 fortschreiben zu können. Unter Voraussetzung einer anhaltend positiven gesamtwirtschaftlichen Entwicklung aus DATRON Sicht plant die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2018 mit einem organischen Wachstum von mindestens 10% (d.h. einem Umsatzniveau von ca. EUR 55 Mio.) bei weiterer Steigerung der Ertragskennzahlen (EBIT rund EUR 5 Mio., entspricht einer EBIT-Marge von 9%).
 

Über DATRON:
Die DATRON AG entwickelt, produziert und vertreibt innovative CNC-Fräsmaschinen für die Bearbeitung von zukunftsorientierten Werkstoffen wie Aluminium und Verbundmaterialien, Dentalfräsmaschinen für die effiziente Bearbeitung aller gängigen Zahnersatzmaterialien in Dentallaboren, High-Speed Fräswerkzeuge sowie Hochleistungs?Dosiermaschinen für industrielle Dicht? und Klebanwendungen. Durch neueste Technologie, abgesichert durch zahlreiche Patente und die Einbindung in ein umfangreiches Dienstleistungspaket, bietet DATRON einzigartige Lösungen an.

DATRON Maschinen zeichnen sich durch eine hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit bei sehr niedrigem Energieverbrauch aus. Eingesetzt werden DATRON Lösungen unter anderem in der Elektrotechnik, der Metall-, Kunststoff? und Automobilindustrie, der Luftfahrt sowie in der Dentaltechnik. Unsere derzeit aktiven 2.000 Maschinenkunden aus dem In? und Ausland arbeiten mit etwa 4.000 DATRON Maschinensystemen.

DATRON befindet sich seit Jahren auf profitablem Wachstumskurs. So wurde 2016 mit mehr als 25 Vertretungen weltweit ein Umsatz von rund EUR 45,7 Mio. und ein EBIT von EUR 2,9 Mio. erzielt. Derzeit beschäftigt DATRON über 250 Mitarbeiter.

DATRON wurde in den letzten Jahren vielfach ausgezeichnet. Das Beratungsunternehmen Munich Strategy Group (MSG) zählt die DATRON AG in seiner Ende 2016 veröffentlichten unabhängigen Studie zu Deutschlands Wachstums- und Ertragsstars und hat DATRON als TOP 100 Unternehmen prämiert. Zuletzt erhielt die DATRON AG den red dot industrial design award 2016 für die neue DATRON neo CNC-Fräsmaschine und den red dot communication award für die Steuerungssoftware DATRON next.
 

Weitere Informationen finden sich unter www.datron.de.

Kontakt:
DATRON AG
In den Gänsäckern 5
64367 Mühltalir@datron.dewww.datron.de

 












09.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Datron AG

In den Gänsäckern 5

64367 Mühltal


Deutschland
Telefon:
06151 1419 0
Fax:
06151 1419 29
E-Mail:
info@datron.de
Internet:
www.datron.de
ISIN:
DE000A0V9LA7
WKN:
A0V9LA
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




627121  09.11.2017 





Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.11.2017 - Volkswagen will 22 Milliarden Euro investieren - Elektromobilität im Fokus
19.11.2017 - Evotec Aktie: Wichtige Infos für die nächsten Tage
17.11.2017 - tick Trading Software kündigt Dividende an
17.11.2017 - mybet Holding will Wandelanleihe ausgeben - Unterstützung von Investoren
17.11.2017 - Nordex Aktie: Kursziel heftig gesenkt, dennoch kaufen
17.11.2017 - USU Software muss Prognosen für 2017 senken - Aktie im Minus
17.11.2017 - Agrarius: Gewinnwarnung
17.11.2017 - PNE Wind erhält Millionenkredit von der IKB
17.11.2017 - FinTech Group Aktie: Achtung Kaufsignal, aber…
17.11.2017 - Euroboden: Anleihe gekündigt


Chartanalysen

19.11.2017 - Evotec Aktie: Wichtige Infos für die nächsten Tage
17.11.2017 - FinTech Group Aktie: Achtung Kaufsignal, aber…
17.11.2017 - Geely Aktie: Die nächste Woche könnte spannend werden!
17.11.2017 - BYD Aktie: Mit Sorgen ins Wochenende!
17.11.2017 - Aumann Aktie: Startet jetzt eine Erholungsrallye?
17.11.2017 - Wirecard Aktie: Experten erwarten nächsten Kurssprung!
17.11.2017 - Adva Aktie: Dank Cisco aus dem Keller - und nun?
17.11.2017 - Deutsche Bank Aktie: Sehr deutliche Signale! Jetzt zum Jahreshoch?
17.11.2017 - Evotec Aktie: Der Nebel lichtet sich langsam!
16.11.2017 - Nordex Aktie: Das könnte jetzt was werden!


Analystenschätzungen

17.11.2017 - Infineon Aktie: Kommen gute oder schlechte Nachrichten?
17.11.2017 - SAP Aktie: Sehr optimistischer Ausblick
17.11.2017 - Siemens Aktie: Gelassenheit bei Analysten
17.11.2017 - Deutsche Telekom: Kaufempfehlung bleibt bestehen
17.11.2017 - Zumtobel: Noch mehr schlechte Nachrichten
17.11.2017 - Siemens: Der Zeitpunkt überrascht
17.11.2017 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
17.11.2017 - Gerry Weber: Personalie sorgt für Kursdruck
17.11.2017 - Patrizia Immobilien: Aktie verliert die Kaufempfehlung
17.11.2017 - Wirecard: Dreistelliges Kursziel


Kolumnen

17.11.2017 - Jamaika-Verhandlungen vorerst ohne Durchbruch - National-Bank Kolumne
17.11.2017 - Gute US-Berichtssaison, aber nicht so stark wie im ersten Halbjahr - Commerzbank Kolumne
17.11.2017 - Volkswagen Aktie: Pullback bestätigt mittelfristig intakten Aufwärtstrend - UBS Kolumne
17.11.2017 - DAX: Wichtige 13.000-Punkte-Marke zurückerobert - UBS Kolumne
16.11.2017 - Rentenmarkt erfordert aktives Management - Hansainvest Kolumne
16.11.2017 - Philadelphia Fed Index weiterhin auf hohem Niveau - National-Bank Kolumne
16.11.2017 - Die US-Inflation bleibt im Oktober verhalten - Commerzbank Kolumne
16.11.2017 - SAP Aktie: Der mittelfristige Aufwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.11.2017 - DAX: Erholung zum Handelsende sorgt für Entspannung - UBS Kolumne
15.11.2017 - USA: Inflation geht – nur kurzfristig – wieder auf die Marke von 2% zurück - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR