DGAP-News: TLG IMMOBILIEN wächst weiter und steigert FFO um 20 %

Nachricht vom 09.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Immobilien

TLG IMMOBILIEN wächst weiter und steigert FFO um 20 %
09.11.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PressemitteilungTLG IMMOBILIEN wächst weiter und steigert FFO um 20 %

- Funds from Operations steigen in den ersten neun Monaten 2017 um 19,6 % auf EUR 70,1 Mio. im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

- Mieterlössteigerung um 13,5 % auf EUR 117,3 Mio. im Vorjahresvergleich

- EPRA Net Asset Value steigt auf EUR 20,00 je Aktie zum 30. September 2017

- Immobilienwert steigt um 8,1 % auf rd. EUR 2,4 Mrd. im Vergleich zum Jahrsende 2016

- Ankauf mehrerer Einzelhandelsobjekte in Deutschland für rd. EUR 113,8 Mio. nach dem Berichtsstichtag

- Rd. 86 % der Aktionäre der WCM AG nehmen Übernahmeangebot der TLG IMMOBILIEN an, TLG IMMOBILIEN erhöht FFO-Prognose auf EUR 95 Mio. bis EUR 97 Mio.

Berlin, 9. November 2017 - Die TLG IMMOBILIEN AG (ISIN: DE000A12B8Z4) legt heute ihren Bericht zum 30. September 2017 vor. In den ersten drei Quartalen des Jahres konnte die Gesellschaft die Mieterlöse über aktives Asset Management unter anderem durch Mieterhöhungen, Neuvermietungen und einer erfolgreich in die Bewirtschaftung übernommenen Immobilie um 13,5 % auf EUR 117,3 Mio. im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern. Ebenfalls stiegen die Funds from Operations (FFO) in diesem Zeitraum um 19,6 % auf EUR 70,1 Mio. (9M/2016: EUR 58,6 Mio.).

Der EPRA Leerstand im Portfolio lag zum Stichtag bei 3,7 % und damit 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert zum Jahresende 2016. Verglichen mit dem Halbjahreswert 2017 stieg die EPRA Leerstandsquote durch den Ankauf des Büroobjekts astropark in Frankfurt am Main (22,6 % EPRA Leerstand zum Erwerbszeitpunkt) um 0,8 Prozentpunkte. Der Abschluss erster neuer Mietverträge in diesem Objekt wird zeitnah erwartet. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) im Portfolio sinkt im Vergleich zum Jahresbeginn moderat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,0 Jahre per 30. September 2017. Der EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) stieg um 18,8 % auf rd. EUR 1,5 Mrd. im Vergleich zum 31. Dezember 2016. Er beträgt damit EUR 20,00 je Aktie zum Berichtsstichtag (31.12.2016: 18,51 EUR je Aktie).

Der Verschuldungsgrad (Net LTV) der TLG IMMOBILIEN bleibt mit 37,9 % zum 30. September 2017 weiterhin konservativ (31.12.2016: 43,4 %). Die durchschnittlichen zahlungswirksamen Fremdkapitalkosten der Gesellschaft betrugen 2,11 %. Die bestehenden Darlehen wiesen zum Berichtsstichtag unter anderem aufgrund umfangreicher Refinanzierungsmaßnahmen in den abgelaufenen Quartalen weiterhin eine durchschnittliche Restlaufzeit von 6,1 Jahren auf.

Das Portfolio der TLG IMMOBILIEN umfasste 364 Immobilien per 30. September 2017. Dies entspricht einer Abnahme von 40 Objekten im Vergleich zum Jahresende 2016, was im Wesentlichen durch Verkäufe von kleineren Einzelhandelsimmobilien im Rahmen des aktiven Portfolio Managements und Abgänge sonstiger Objekte begründet ist. Dennoch konnte der Wert des Immobilienportfolios in diesem Zeitraum um 8,1 % gesteigert werden. Treiber waren im Wesentlichen eine weiterhin positive Marktentwicklung, insbesondere in Berlin, die sich unter anderem in der Vermietungsleistung und folglich in der Bewertung ausdrückt, sowie ein positiver Saldo aus An- und Verkäufen.

Nach dem Berichtsstichtag erwarb die TLG IMMOBILIEN ein Nahversorgungszentrum in Rostock sowie ein Portfolio aus 27 Einzelhandelsobjekten für insgesamt EUR 113,8 Mio. (Details siehe hier). Weiterhin wurde das Übernahmeangebot an die Aktionäre der WCM AG von rd. 86 % der Anteilseigner angenommen, so dass nun die weiteren Schritte zum Abschluss eines Beherrschungsvertrages eingeleitet wurden. Die Übernahme der WCM erlaubt es der TLG IMMOBILIEN, ihre Präsenz auch in den wirtschaftlichen Wachstumsstandorten im Westen Deutschlands signifikant auszubauen. Dies erfolgt im Einklang mit der eingeschlagenen Wachstumsstrategie, die sich seit dem Börsengang im Jahr 2014 beschleunigt hat.
Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN, zu den Zwischenergebnissen: "Die bisherige hervorragende operative Leistung im Jahr 2017 sowie die positive Entwicklung der Finanzkennzahlen des Konzerns sehen wir als gute Basis für das Vertrauen, das uns die Aktionäre der WCM AG kürzlich entgegen gebracht haben. Wir sind bestrebt, hieran auch im vierten Quartal 2017 und darüber hinaus im Sinne all unserer Aktionärinnen und Aktionäre mit der dann stark gewachsenen Gesellschaft anzuknüpfen und die TLG IMMOBILIEN weiterhin auf einem wertschaffenden Wachstumskurs zu führen." Der Vorstand der TLG IMMOBILIEN hebt die Prognose für die FFO im Geschäftsjahr 2017 aufgrund der Konsolidierung der WCM AG im vierten Quartal auf eine Spanne von EUR 95 Mio. bis EUR 97 Mio. an.

Den aktuellen Quartalsfinanzbericht können Sie hier herunterladen:

www.tlg.de > Investor Relations > Finanzberichte & Präsentationen > 2017

Den Webcast zu den Quartalszahlen können Sie heute ab ca. 11 Uhr hier verfolgen:www.tlg.de

KONZERNKENNZAHLEN nach IFRS

Ertragskennzahlen
Einheit
01.01.2017-
30.09.2017
01.01.2016-
30.09.2016
Veränderung
in %
Mieterlöse
TEUR
117.301
103.380
13,5
Ergebnis aus Vermietung und Verpachtung (NOI)
TEUR
105.764
92.612
14,2
Ergebnis aus Immobilienverkäufen
TEUR
349
617
-43,4
Konzernperiodenergebnis
TEUR
128.497
53.022
142,3
FFO
TEUR
70.076
58.612
19,6
FFO je Aktie1
EUR
0,95
0,87
9,2
 
 
 
 
 
Bilanzkennzahlen
Einheit
30.09.2017
31.12.2016
Veränderung
in %
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien
TEUR
2.385.420
2.215.228
7,7
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
TEUR
50.269
68.415
-26,5
Bilanzsumme
TEUR
2.508.380
2.344.763
7,0
Eigenkapital
TEUR
1.200.507
1.009.503
18,9
Eigenkapitalquote
%
47,9
43,1
4,8 Pkt.
Bankverbindlichkeiten
TEUR
970.303
1.040.412
-6,7
Nettoverschuldung
TEUR
920.034
971.997
-5,3
Net LTV²
%
37,9
43,4
-5,5 Pkt.
EPRA NAV
TEUR
1.483.200
1.248.259
18,8
EPRA NAV pro Aktie1
EUR
20,00
18,51
8,0
 
 
 
 
 
Portfoliokennzahlen
Einheit
30.09.2017
31.12.2016
Veränderung
in %
Immobilienwert3
TEUR
2.423.481
2.241.615
8,1
Immobilien
Anzahl
364
404
-40 Einheiten
Jahresnettokaltmiete4
TEUR
160.745
155.276
3,5
Mietrendite
in %
6,6
6,9
-0,3 Pkt.
EPRA Leerstand
in %
3,7
3,8
-0,1 Pkt.
WALT
in Jahren
6,0
6,1
-0,1 Jahre
Durchschnittsmiete
EUR/m²
10,01
9,67
3,5

1 Anzahl der Aktien gesamt zum Stichtag 31. Dezember 2016: 67,4 Mio., zum 30. September 2017: 74,2 Mio. Die gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien betrug in den ersten neun Monaten 2016 67,4 Mio. und in den ersten neun Monaten 2017 73,4 Mio. Aktien.
2 Berechnung: Nettoverschuldung geteilt durch Immobilienvermögen

3 Gemäß bilanzierten Werten nach IAS 40, IAS 2, IAS 16, IFRS 5

4 Die Jahresnettokaltmiete berechnet sich anhand der zum Stichtag vereinbarten annualisierten Miete - ohne Berücksichtigung von mietfreien Zeiten.

Kontakt

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations
Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de

 

Über die TLG IMMOBILIEN AG
Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG ist ein führendes Unternehmen für Gewerbeimmobilien in Deutschland und steht seit mehr als 25 Jahren für Immobilienkompetenz. Die TLG IMMOBILIEN AG erzielt stabile Mieteinnahmen, verfügt über einen niedrigen Leerstand und eine sehr gute Gebäudesubstanz sowie hohe Marktexpertise durch ihre Mitarbeiter vor Ort. Als aktiver Portfolio Manager ist die TLG IMMOBILIEN AG ein Gewerbeimmobilienspezialist für Büro- und Einzelhandelsimmobilien: Sie bewirtschaftet in ihrem hochwertigen Bestand schwerpunktmäßig Büroimmobilien in Berlin, Frankfurt am Main, Dresden, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus verfügt die Gesellschaft über ein regional diversifiziertes Portfolio an Einzelhandelsimmobilien in hoch frequentierten Mikrolagen. Es zählen weiterhin insgesamt sieben Hotels in Berlin, Dresden, Leipzig und Rostock zu ihrem Portfolio. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen und langfristige Miet- bzw. Pachtverträge aus.

Zum 30. September 2017 beträgt der Immobilienwert EUR 2,4 Mrd. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei EUR 20,00 zum Stichtag.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.












09.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
TLG IMMOBILIEN AG

Hausvogteiplatz 12

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
030 - 2470 - 50
Fax:
030 - 2470 - 7337
E-Mail:
kontakt@tlg.de
Internet:
www.tlg.de
ISIN:
DE000A12B8Z4
WKN:
A12B8Z
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




626571  09.11.2017 





PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.11.2017 - m-u-t AG hebt erneut die Gewinnprognose an
23.11.2017 - USU Software bestätigt Prognosen - „aktionärsfreundliche Dividendenpolitik”
23.11.2017 - Morphosys: Gute Neuigkeiten von Janssen!
23.11.2017 - KWS Saat bestätigt Prognose
23.11.2017 - JDC Group erwartet starkes viertes Quartal
23.11.2017 - Daldrup + Söhne: Neues zu Geothermieprojekten
23.11.2017 - Vita 34 meldet Gewinnrückgang - Prognose bestätigt
23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?


Chartanalysen

23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
23.11.2017 - Nordex Aktie: Eine ganz heiße Sache
22.11.2017 - Geely Aktie: Haben sich die Bullen ausgetobt?
22.11.2017 - BYD Aktie: Aufwärtsdrang schon wieder beerdigt?
22.11.2017 - mic AG: Gelingt der Aktie jetzt der große Sprung?
22.11.2017 - Evotec Aktie: Jetzt einsteigen - oder draußen bleiben?
22.11.2017 - Medigene Aktie: Shortseller in der Falle?
21.11.2017 - Fintech Group: Achtung, Aktie mit einem weiteren Kaufsignal


Analystenschätzungen

23.11.2017 - ThyssenKrupp: Was ist mit Tata Steel?
23.11.2017 - ArcelorMittal: Gibt es wieder eine Dividende?
23.11.2017 - Fresenius: Sinnvolle Entscheidung
23.11.2017 - Software AG: IoT als Impulsgeber
23.11.2017 - SAF-Holland: USA bringt Impulse
23.11.2017 - Deutsche Telekom: Aktie bleibt ein Kauf
23.11.2017 - Vestas: Ein klares Minus für den Nordex-Konkurrenten
23.11.2017 - Drillisch: Ausgezeichnete Perspektiven
23.11.2017 - Salzgitter: Keine Kaufempfehlung mehr
23.11.2017 - Nordex Aktie: Beerdigt ein Analyst alle Hoffnungen?


Kolumnen

23.11.2017 - Bovespa konsolidiert im November 2017 nach kräftigem Kursanstieg - Commerzbank Kolumne
23.11.2017 - Wie kontrovers war die Diskussion im EZB-Rat wirklich? - National-Bank Kolumne
23.11.2017 - Deutschland - BIP: Exporte legen los – Außenbeitrag wichtiger Wachstumspfeiler - VP Bank Kolumne
23.11.2017 - BMW Aktie: Neue Tiefs möglich - UBS Kolumne
23.11.2017 - DAX: 13.000 Punkte wieder im Fokus - UBS Kolumne
22.11.2017 - US-Daten zum Auftragseingang im Fokus - National-Bank Kolumne
22.11.2017 - Beiersdorf Aktie: Neues Allzeithoch in Reichweite - UBS Kolumne
22.11.2017 - DAX: Verlorenes Terrain zurückerobert - UBS Kolumne
21.11.2017 - Politische Sondierungen in Berlin deuten in Summa auf Neuwahlen - National-Bank Kolumne
21.11.2017 - Jamaika gescheitert – was sind die Folgen für Kapitalmärkte und Wirtschaft - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR