DGAP-News: TOM TAILOR GROUP steigert Profitabilität deutlich: RESET-Programm nimmt Fahrt auf

Nachricht vom 09.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: TOM TAILOR Holding SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

TOM TAILOR GROUP steigert Profitabilität deutlich: RESET-Programm nimmt Fahrt auf
09.11.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

Umsetzung des RESET-Programms verläuft schneller als geplant
Konzern-Umsatz geht aufgrund der Bereinigungen des Produkt-, Länder- und Filialportfolios im Neunmonatszeitraum leicht auf 686,2 Mio. EUR zurück (9M 2016: 695,1 Mio. EUR)
 
Rohertragsmarge von 53,6 auf 56,7 Prozent angewachsen; Konzern-EBITDA um 66,6 Prozent auf 52,8 Mio. EUR gestiegen (9M 2016: 31,7 Mio. EUR); EBIT im Neunmonatszeitraum von negativen minus 4,0 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum deutlich auf 26,1 Mio. EUR verbessert
 
Operativer Cashflow auf 28,9 Mio. EUR erhöht (9M 2016: 0,1 Mio. EUR)
 
Investitionen in Schlüsselprojekte wie einen neuen e-Shop oder SAP beschleunigt, erste Ergebnisse sichtbar
 
Hamburg, 09. November 2017. Die TOM TAILOR GROUP hat ihren positiven Jahrestrend auch im dritten Quartal 2017 bestätigt. Durch die konsequente Umsetzung von Maßnahmen zur Kosten- und Prozessoptimierung im Rahmen seines RESET-Programms kann das Hamburger Modeunternehmen in den ersten neun Monaten deutliche Profitabilitätseffekte vorweisen. Zwar ging der Konzernumsatz durch die Bereinigungen des Produkt-, Länder- und Filialportfolios leicht um 1,3 Prozent auf 686,2 Mio. EUR zurück (9M 2016: 695,1 Mio. EUR), die Ergebnissituation verbesserte sich dafür aber deutlich. So stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Neunmonatszeitraum um 66,6 Prozent auf nunmehr 52,8 Mio. EUR (9M 2016: 31,7 Mio. EUR). Das Unternehmensergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich im gleichen Zeitraum deutlich von negativen
-4,0 Mio. EUR auf 26,1 Mio. EUR und auch die Rohertragsmarge entwickelte sich mit einem Plus von 0,8 Prozentpunkten positiv - sie liegt aktuell bei 56,7 Prozent, nach 55,9 Prozent im Vorjahreszeitraum. Der operative Cashflow erhöhte sich auf 28,9 Mio. EUR (9M 2016: 0,1 Mio. EUR). Damit blickt die TOM TAILOR GROUP insgesamt auf erfolgreiche neun Monate zurück.

"Unsere Ergebnisse zeigen, dass wir in den vergangenen Monaten viele wichtige Weichen für eine nachhaltig profitable Entwicklung der TOM TAILOR GROUP gestellt haben", erläutert Dr. Heiko Schäfer, Vorstandsvorsitzender der TOM TAILOR Holding SE. "Wir sind auf gutem Weg, unsere mit RESET gesteckten Ziele für 2017 zu erreichen und in manchen Bereichen sogar zu übertreffen. Deshalb haben wir in der zweiten Hälfte des Jahres begonnen, weitere wegweisende Projekte voranzutreiben, die eine wesentliche Rolle bei der künftigen Entwicklung der TOM TAILOR GROUP spielen werden - u.a. im Bereich der Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse."
 

TOM TAILOR Segmente Retail und Wholesale legen weiter zu
Der positive Trend der TOM TAILOR GROUP zeigt sich vor allem bei der Marke TOM TAILOR, die in den Segmenten Retail und Wholesale stärker als der Markt gewachsen ist. So konnte TOM TAILOR Retail seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres um 1,1 Prozent auf 213,6 Mio. EUR (9M 2016: 211,3 Mio. EUR) und den Rohertrag um 5,0 Prozent auf 123,5 Mio. EUR (9M 2016: 117,6 Mio. EUR) steigern.
Im Bereich Wholesale wuchs der Umsatz im Neunmonatszeitraum um 2,9 Prozent auf 270,7 Mio. EUR (9M 2016: 262,9 Mio. EUR), der Rohertrag stieg um 3,5 Prozent auf 127,9 Mio. EUR (9M 2016: 123,6 Mio. EUR). Das EBITDA stieg im Vergleichszeitraum sogar um 53,6 Prozent auf 40,4 Mio. EUR (9M 2016: 26,3 Mio. EUR).BONITA steigert EBITDA deutlich
Die Marke BONITA verzeichnete in den ersten neun Monaten aufgrund bewusster Bereinigungsentscheidungen im Rahmen des RESET-Programms einen Umsatzrückgang von 8,6 Prozent auf 201,9 Mio. EUR (9M 2016: 220,8 Mio. EUR). Dagegen stieg aber das EBITDA im Berichtszeitraum merklich auf nunmehr 10,5 Mio. EUR (9M 2016: - 0,8 Mio. EUR). Die Bruttomarge stieg allein im dritten Quartal auf 69,9 Prozent (Q3 2016: 65,7 Prozent). Die Zahl der BONITA Filialen reduzierte sich dabei weiter auf 830 (Q3 2016: 982).
 

TOM TAILOR GROUP investiert in Schlüsselprojekte
Um diese positive Entwicklung auch in Zukunft weiter voranzutreiben, hat die TOM TAILOR GROUP in der zweiten Jahreshälfte wichtige Grundsteine gelegt, die eine wesentliche Rolle bei der weiteren Neuausrichtung der Unternehmensgruppe spielen werden. So ist zum einen die Digitalisierung der Geschäftsprozesse mit der Umstellung auf SAP im gesamten Unternehmen erfolgreich angelaufen und im Bereich der Produktentwicklung abgeschlossen worden. Zum anderen fand im September der Launch des neuen TOM TAILOR e-Shops in Deutschland statt, der eine deutlich bessere Nutzererfahrung bieten und die Einnahmen im Onlinegeschäft weiter steigern wird.

Darüber hinaus stärkt das Unternehmen mit der angelaufenen "Say YES"-Kampagne über alle Kanäle hinweg die Begehrlichkeit der Marke TOM TAILOR. Bei BONITA wurden nicht nur die CRM-Aktivitäten intensiviert, sondern auch in fünf Städten ein neues Ladenbau-Konzept eingeführt, das besser auf die veränderten Konsumentenpräferenzen zugeschnitten ist. In Verbindung mit weiteren Online-Kampagnen sollen so die ersten positiven Signale für die zielgerichtete Positionierung der Marke genutzt werden.
 

Weiterhin positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2017
"Die steigende Profitabilität unseres operativen Geschäfts zeigt, dass wir mit RESET bislang an den richtigen Stellschrauben gedreht haben", erklärt Thomas Dressendörfer, Finanzvorstand der TOM TAILOR Holding SE. "Auch wenn 2017 weiterhin ein Transformationsjahr bleibt, können wir feststellen, dass die Maßnahmen bereits heute sichtbare Erfolge zeigen und wir den richtigen Kurs eingeschlagen haben."

Für das verbleibende Geschäftsjahr bekräftigt die TOM TAILOR GROUP deshalb erneut ihre zum ersten Quartal angepasste Prognose und geht von einem starken Anstieg des berichteten EBITDA gegenüber dem Vorjahr aus. Aufgrund der Produkt-, Länder- und Filialschließungen im Rahmen des RESET-Programms sowie der Auslizensierung von Kids geht das Management weiterhin von einem sinkenden Konzernumsatz zugunsten der Profitabilität des Gesamtunternehmens aus.
 

KONZERN-KENNZAHLEN
in Mio. EUR
Q3 2017
Q3 2016
Veränd. in Prozent
Q1 - Q3 2017
Q1 - Q3
2016
Veränd. in Prozent
 
 
 
 
 
 
 
Umsatz
239,9
243,7
-1,6%
686,2
695,1
-1,3%
TOM TAILOR Retail
73,4
73,5
-0,1%
213,6
211,3
1,1%
TOM TAILOR Wholesale
104,3
102,8
1,5%
270,7
262,9
2,9%
BONITA
62,2
67,4
-7,8%
201,9
220,8
-8,6%
 
 
 
 
 
 
 
Rohertrag1
136,8
132,1
3,5%
388,8
388,4
0,1%
Rohertragsmarge in Prozent1
57,0
54,2
2,8pp
56,7
55,9
0,8pp
 
 
 
 
 
 
 
EBITDA2
22,1
12,8
72,6%
52,8
31,7
66,6%
EBITDA-Marge in Prozent2
9,2
5,3
3,9pp
7,7
4,6
3,1pp
EBIT2
14,4
1,5
>100%
26,1
-4,0
>100%
EBIT-Marge in Prozent2
6,0
0,6
5,4pp
3,8
-0,6
4,4pp
 
 
 
 
 
 
 
Periodenergebnis2
7,4
-3,4
>100%
7,5
-14,1
>100%
Ergebnis je Aktie (in EUR)
0,17
-2,21
>100%
0,14
-2,68
>100%
 
 
 
 
 
 
 
Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit
6,7
6,1
9,9%
28,9
0,1
>100%

 

 
30.09.2017
31.12.2016
Veränderung in Prozent
Bilanzsumme
664,9
695,7
-4,4%
Eigenkapital
202,0
162,9
24,0%
Eigenkapitalquote (in Prozent)
30,4
23,4
-
Liquide Mittel
45,3
38,1
18,9%
Nettoverschuldung
125,3
194,7
-35,7%
Mitarbeiter
6.095
6.789
-10,2%

 

1 2016: Ohne Berücksichtigung der im Rahmen des Kosten- und Prozessoptimierungsprogrammes RESET vorgenommenen Vorratsabwertungen von insgesamt EUR 15,6 Mio.

2 2016: Ohne Berücksichtigung der im Rahmen des Kosten- und Prozessoptimierungsprogrammes RESET angefallenen Sonderaufwendungen von insgesamt EUR 49,0 Mio.

 

Über die TOM TAILOR GROUP
Die TOM TAILOR GROUP fokussiert sich als international tätiges, vertikal ausgerichtetes Modeunternehmen auf sogenannte Casual Wear und bietet diese im mittleren Preissegment an. Ein umfangreiches Angebot an modischen Accessoires erweitert das Produktportfolio. Das Unternehmen deckt mit seinen Marken TOM TAILOR und BONITA die unterschiedlichen Kernsegmente des Modemarkts ab.

Die Marke TOM TAILOR wird durch die Segmente Retail und Wholesale vertrieben, also sowohl durch eigene Monolabel-Geschäfte als auch durch Handelspartner. Hierzu zählen 454 TOM TAILOR Filialen sowie 191 Franchise-Geschäfte, 2.439 Shop-in-Shops und rund 7.447 Multi-Label-Verkaufsstellen. Damit ist die Marke in über 35 Ländern präsent.

BONITA verfügt über 830 eigene Retail-Geschäfte sowie inzwischen auch über 51 Shop-in-Shop Flächen.

Darüber hinaus können die Kollektionen beider Marken über die jeweiligen eigenen Online-Shops bezogen werden.

Informationen auch unter www.tom-tailor-group.com und www.BONITA.eu
 

Medienkontakt
Lena Christin Wulfmeyer
Head of Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-420
E-Mail: lena.wulfmeyer@tom-tailor.com

Investorenkontakt
Viona Brandt
Head of Investor Relations
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-449
E-Mail: viona.brandt@tom-tailor.com

 












09.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
TOM TAILOR Holding SE

Garstedter Weg 14

22453 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 40 589 56 0
Fax:
+49 (0) 40 589 56 398
E-Mail:
info@tom-tailor.com
Internet:
www.tom-tailor-group.com
ISIN:
DE000A0STST2
WKN:
A0STST
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




627009  09.11.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus
19.02.2018 - Allianz: Ein leichtes Plus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR