DGAP-News: technotrans AG steigert Profitabilität deutlich

Nachricht vom 07.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: technotrans AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

technotrans AG steigert Profitabilität deutlich
07.11.2017 / 06:49


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Neunmonatsbericht
 

- Operatives Ergebnis annähernd verdoppelt

- Vorstand bekräftigt Prognose

- Vorstand Technik verlässt das Unternehmen Ende 2017
 

Sassenberg, 07. November 2017 - Die technotrans AG hat ihre positive Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres nahtlos fortgesetzt. Das operative Ergebnis (EBIT) der Unternehmensgruppe stieg im Berichtszeitraum um 96,7 Prozent auf rund 12,8 Mio. Euro, was einer EBIT-Marge von 8,3 Prozent entspricht (Vorjahr 6,3 Prozent). Der Umsatz legte um 50,5 Prozent auf 155,5 Mio. Euro zu. Das Unternehmen bekräftigte zugleich die Prognose für das Gesamtjahr. Vorstandsmitglied Dr. Christof Soest verlässt nach sieben Jahren die technotrans AG. Der Aufsichtsrat spricht Herrn Dr. Soest seinen Dank für seine Tätigkeit im Vorstand aus.

"Das bisherige Geschäftsjahr verlief in nahezu allen Unternehmensbereichen äußerst erfolgreich", sagt Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstandes der technotrans AG. "Unterstützt durch das anhaltend positive konjunkturelle Umfeld haben wir die Umsatz- und Ergebnisperformance eindrucksvoll verbessert." Die jüngsten Akquisitionen beschleunigten diese Entwicklung. Auf organischer Basis stieg der Umsatz in den ersten neun Monaten um 13,7 Mio. Euro bzw. 14,0 Prozent. Vom Gesamtumsatz in Höhe von 155,5 Mio. Euro entfielen rund 91 Mio. Euro auf die wachstumsstarken Perspektivmärkte außerhalb der Druckindustrie, was einem Anteil von 58,5 Prozent entspricht.

Das operative Geschäft zeigte ebenfalls eine erfreuliche Entwicklung. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 12,8 Mio. Euro 96,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraumes. "Wir dürfen nicht vergessen, dass die Vergleichszahlen des Vorjahres maßgeblich durch die Akquisition der GWK beeinflusst wurden", sagt Brickenkamp. Das Periodenergebnis verdoppelte sich auf 9,4 Mio. Euro (plus 103 Prozent). Die Umsatzrendite stieg von zuvor 4,5 auf 6,0 Prozent.

Das Segment Technology erwies sich im Berichtszeitraum als maßgeblicher Wachstumstreiber. Der Umsatz stieg um 63,7 Prozent auf 112,4 Mio. Euro. Hiervon entfielen 35,9 Mio. Euro auf die seit dem 1. September 2016 konsolidierte GWK. Während die Umsätze in der Druckindustrie erfreulich stabil blieben, bewiesen die übrigen Technologiemärkte einmal mehr ihr Wachstumspotenzial (plus 34 Prozent). Auf EBIT-Basis erwirtschaftete das Segment Technology einen Gewinn in Höhe von 6,0 Mio. Euro (Vorjahr 4,3 Mio. Euro), was eine Marge von 5,3 Prozent entspricht nach zuvor 2,4 Prozent.

Auch das Segment Services verzeichnete eine positive Geschäftsentwicklung. Der Umsatz stieg hier um 24,4 Prozent auf 43,0 Mio. Euro. Das Wachstum resultierte sowohl aus dem Nachfolgegeschäft in den Technologiemärkten als auch aus den Aktivitäten im Bereich der Technischen Dokumentation. Die Wachstumsrate auf organischer Basis, also ohne die Zukäufe GWK und Ovidius, lag bei 6,8 Prozent. Das Segment Services bestätigte mit einem EBIT-Gewinn in Höhe von 6,8 Mio. Euro (Vorjahr: 4,8 Mio. Euro) erneut seine gute Ertragslage. Die entsprechende Marge erhöhte sich von 14,0 auf 15,9 Prozent.

"Die operative Geschäftsentwicklung in den zurückliegenden Monaten stimmt uns zuversichtlich, dass wir unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2017 erreichen werden", erklärt Brickenkamp. Die Wahrscheinlichkeit für das Erreichen am oberen Ende der Spanne sei dabei "deutlich höher". Der Vorstand der technotrans AG hat für 2017 die Umsatzprognose auf einen Konzernumsatz in der Größenordnung von 203 bis 208 Mio. Euro und das Ergebnisziel in einer Bandbreite von 16,0 bis 17,0 Mio. Euro festgelegt. Neue Akquisitionen sind in der Planung für 2017 nicht berücksichtigt.

Herr Dr. Christof Soest wird zum 31. Dezember 2017 auf eigenen Wunsch sein Vorstandsmandat niederlegen und aus dem Unter-nehmen ausscheiden. Der Aufsichtsrat der technotrans AG ist der Bitte um ein vorzeitiges Ausscheiden in bestem Einvernehmen entgegengekommen, sodass sich Herr Dr. Soest einer neuen Herausforderung widmen kann. Herr Dr. Soest war seit 2011 bei der technotrans AG im Vorstand als CTO und COO tätig. Der Aufsichtsrat spricht Herrn Dr. Soest seinen Dank für seine Tätigkeit im Vorstand aus, mit der er in den zurückliegenden Jahren engagiert und erfolgreich dazu beigetragen hat, das Unternehmen entscheidend weiterzuentwickeln. Der Auswahlprozess für einen neuen technischen Vorstand wurde eingeleitet.

 

Weitere Informationen unter: http://www.technotrans.de

Über die technotrans AG:

Die technotrans-Unternehmensgruppe produziert, vertreibt und modernisiert Anwendungen aus dem Bereich Flüssigkeiten-Technologie. Ihre Kernkompetenzen umfassen die Kühlung, Temperierung, Filtration sowie Mess- und Dosiertechnik. Mit 21 Standorten ist das Unternehmen aus Sassenberg im Münsterland auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Die Gruppe ist in die Segmente Technology und Services untergliedert. Mittels Produktinnovationen und gezielten Zukäufen erschließt sich die Unternehmensgruppe kontinuierlich neue Branchen. Hierzu zählen sowohl Laserindustrie, Kunststoffverarbeitung, Werkzeugmaschinen als auch Industrie-, Stanz- und Umformtechnik, Batterie und Umrichter, Halbleiter, Elektromobilität und Medizin- und Scannertechnik. Darüber hinaus bietet technotrans ein breites Portfolio an Service- und Dienstleistungen an, das unter anderem Ersatzteile, Installationen, Wartung und technische Dokumentationen umfasst. Die Strategie der Unternehmensgruppe ist auf nachhaltige, am Ergebnis orientierte Entwicklung ausgerichtet. technotrans ist eine im Prime Standard notierte Aktiengesellschaft (ISIN: DE000A0XYGA7 / WKN: A0X YGA) und beschäftigt weltweit rund 1.325 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 151,8 Mio. Euro.

 

Kontakt für Journalisten:
Kontakt für Verlagsvertreter:
Nils Dietrich
Sputnik GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hafenweg 9
48155 Münster
Tel.: +49 (0) 2 51 / 62 55 61-25
Fax: +49 (0) 2 51 / 62 55 61-19dietrich@sputnik-agentur.dewww.sputnik-agentur.de
Sandra Kraft
Central Marketing
technotrans AG
Robert-Linnemann-Straße 17
48336 Sassenberg
Tel.: +49 (0) 25 83 / 301-1702
Fax: +49 (0) 25 83 / 301-1077sandra.kraft@technotrans.dewww.technotrans.de












07.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
technotrans AG

Robert-Linnemann-Str. 17

48336 Sassenberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2583 - 301 - 1000
Fax:
+49 (0)2583 - 301 - 1030
E-Mail:
info@technotrans.de
Internet:
http://www.technotrans.de
ISIN:
DE000A0XYGA7
WKN:
A0XYGA
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




625707  07.11.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus
16.02.2018 - Volkswagen: Zweistelliger Zuwachs im Januar
16.02.2018 - TTL erreicht die Gewinnzone
16.02.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Zahlen für 2017 vor
16.02.2018 - Vossloh setzt ab 2019 auf Belebung in China
16.02.2018 - adesso: 2017 besser als erwartet


Chartanalysen

16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!
13.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Erholungsrallye voraus?


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - USA: Neue Pläne für Handelshemmnisse? - National-Bank Kolumne
14.02.2018 - In Großbritannien verharrt die Inflationsrate im Januar bei 3% - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR