DGAP-News: A.S. Création Tapeten AG: Ergebnis durch Bußgelder im Kartellverfahren deutlich belastet

Nachricht vom 26.10.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: A.S. Création Tapeten AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

A.S. Création Tapeten AG: Ergebnis durch Bußgelder im Kartellverfahren deutlich belastet
26.10.2017 / 08:10


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
A.S. Création Tapeten AG, Gummersbach
(ISIN DE000A1TNNN5)Ergebnis durch Bußgelder im Kartellverfahren deutlich belastet
Die A.S. Création Tapeten AG, Europas führender Tapetenhersteller, veröffentlichte heute den Zwischenbericht zum 30. September 2017. Hier eine zusammenfassende Darstellung:

Umsatzrückgänge im dritten Quartal 2017 deutlich reduziert
Die Konzernumsätze von A.S. Création lagen in den ersten drei Quartalen 2017 mit 109,4 Mio. EUR um 6,9 Mio. EUR bzw. um 6,0 % unter dem Vorjahresniveau von 116,3 Mio. EUR. Die stärksten Umsatzrückgänge verzeichnete A.S. Création in den Ländern der Europäischen Union, wo insgesamt eine schwächere Nachfrage nach Tapeten und Dekorationsstoffen zu beobachten war. Die Brutto-Umsätze in den osteuropäischen Ländern außerhalb der EU lagen in den ersten drei Quartalen 2017 erfreulicherweise um 11,1 % über dem Vorjahresniveau. Positive Ansätze lassen sich in der Umsatzentwicklung im dritten Quartal 2017 erkennen. Zum einen ist es A.S. Création gelungen, den deutlichen Umsatzrückgang um
7,3 % im ersten Halbjahr 2017 auf lediglich 2,7 % im dritten Quartal 2017 zu reduzieren. Zum anderen verzeichnete die A.S. Création Tapeten AG im dritten Quartal 2017 nach den vom Verband der deutschen Tapetenindustrie e.V. ermittelten Marktdaten sowohl im Inland als auch im Export nennenswerte Marktanteilsgewinne. Insgesamt ist die Umsatzentwicklung im laufenden Geschäftsjahr aber nicht zufriedenstellend.

Bußgelder im Kartellverfahren und Margenbelastungen führen zu Ergebnisrückgang
Die Ertragslage von A.S. Création hat sich im laufenden Geschäftsjahr deutlich verschlechtert und wird von den Bußgeldern in Höhe von insgesamt 13,9 Mio. EUR, die das Oberlandesgericht Düsseldorf in dem laufenden Kartellverfahren in Deutschland verhängt hat, überschattet. Dieses hat neben den niedrigen Umsätzen, der rückläufigen Rohertragsmarge, Währungsverlusten, Abfindungen aufgrund der Restrukturierungsmaßnahmen sowie einer noch nicht abgeschlossenen optimierten Kostenstruktur dazu geführt, dass A.S. Création für die ersten drei Quartale 2017 einen operativen Verlust in Höhe von -14,1 Mio. EUR ausweist (Vorjahr: +4,9 Mio. EUR). Ohne Berücksichtigung von Sondereffekten hat sich das operative Ergebnis von 4,6 Mio. EUR in den ersten drei Quartalen 2016 auf -0,6 Mio. EUR im Berichtszeitraum reduziert.

Das Konzern-Finanzergebnis verschlechterte sich von 2,7 Mio. EUR im Vorjahr auf -1,9 Mio. EUR in den ersten drei Quartalen 2017. Den größten Einfluss auf das Konzern-Finanzergebnis hat die Ergebnissituation des russischen Gemeinschaftsunternehmens A.S. & Palitra, an dem die A.S. Création Tapeten AG mit 50 % beteiligt ist. Dem anteiligen Gewinn in Höhe von 2,4 Mio. EUR in den ersten neun Monaten 2016 stand im Berichtszeitraum ein anteiliger Verlust in Höhe von -2,3 Mio. EUR entgegen. Allerdings sind in diesen Werten im Berichtsjahr umrechnungsbedingte Währungsverluste in Höhe von -1,3 Mio. EUR (Vorjahr: +2,0 Mio. EUR) enthalten.

Der Rückgang des operativen Ergebnisses und des Finanzergebnisses führten in den ersten drei Quartalen 2017 zu einem Ergebnis vor Steuern in Höhe von -16,0 Mio. EUR (Vorjahr: +7,6 Mio. EUR). Ohne die Berücksichtigung von Sondereffekten belief sich das Ergebnis vor Steuern in den ersten neun Monaten 2017 auf -1,2 Mio. EUR (Vorjahr: +5,3 Mio. EUR).

Erwartung für Gesamtjahr 2017 konkretisiert
Vor dem Hintergrund der Geschäftsentwicklung der ersten drei Quartale 2017 rechnet der Vorstand mit einem Umsatzniveau im Gesamtjahr 2017 zwischen 138 Mio. EUR und 143 Mio. EUR und einem Ergebnis nach Steuern zwischen -16 Mio. EUR und -19 Mio. EUR. Das vierte Quartal 2017 wird voraussichtlich durch die Fortsetzung des Verdrängungswettbewerbs gekennzeichnet sein.

Die Zahlen des Konzerns für die ersten neun Monate 2017 im Überblick:

 
 
01.01.-30.09.
01.01.-30.09.
Veränd.
 
 
2017
2016
 
Umsatz
T-EUR
109.350
116.290
-6,0 %
Operatives Ergebnis (EBIT)
T-EUR
-14.131
4.908
-387,9 %
Ergebnis vor Steuern
T-EUR
-16.025
7.600
-310,9 %
Ergebnis nach Steuern
T-EUR
-15.851
5.503
-388,0 %
Ergebnis pro Aktie
EUR/Aktie
-5,75
2,00
-387,5 %
Cash-flow
T-EUR
3.544
11.378
-68,9 %
Investitionen
T-EUR
7.589
3.809
99,2 %
Abschreibungen
T-EUR
5.445
5.827
-6,6 %
Anzahl der Mitarbeiter (Durchschnitt)
 
765
767
-0,3 %

 

Gummersbach, 26. Oktober 2017

A.S. Création Tapeten AG

Der Vorstand

Für Rückfragen:
Maik Krämer, Vorstand Finanzen und Controlling,
Telefon +49-(0)22 61/542-387,
Fax +49-(0)22 61/542-304,
E-Mail: m.kraemer@as-creation.de

Der vollständige Zwischenbericht liegt für Sie bereit: Sie können ihn entweder abrufen über
www.as-creation.de oder
unter folgender Adresse anfordern:
A.S. Création Tapeten AG,
Frau Börngen,
Südstr. 47,
D - 51645 Gummersbach,
Telefon: +49-(0)22 61/542-350,
E-Mail: investor@as-creation.de












26.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
A.S. Création Tapeten AG

Südstraße 47

51645 Gummersbach


Deutschland
Telefon:
+49 22 61 54 2-0
Fax:
+49 22 61 54 2-3 04
E-Mail:
investor@as-creation.de
Internet:
http://www.as-creation.de
ISIN:
DE000A1TNNN5
WKN:
A1TNNN
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




622633  26.10.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2018 - Safedroid: ICO beim Wirecard-Partner
18.02.2018 - Adler Real Estate will Wohnungsportfolio ausbauen
16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus
16.02.2018 - Volkswagen: Zweistelliger Zuwachs im Januar
16.02.2018 - TTL erreicht die Gewinnzone
16.02.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Zahlen für 2017 vor


Chartanalysen

16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!
13.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Erholungsrallye voraus?


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - USA: Neue Pläne für Handelshemmnisse? - National-Bank Kolumne
14.02.2018 - In Großbritannien verharrt die Inflationsrate im Januar bei 3% - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR