DGAP-Adhoc: IKB Funding Trust I: IKB Funding Trust beabsichtigt mit IKB Funding Trust Merger I zu verschmelzen

Nachricht vom 04.10.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: IKB Funding Trust I / Schlagwort(e): Sonstiges

IKB Funding Trust I: IKB Funding Trust beabsichtigt mit IKB Funding Trust Merger I zu verschmelzen
04.10.2017 / 21:12 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Ad-hoc: IKB Funding Trust beabsichtigt mit IKB Funding Trust Merger I zu verschmelzen

Noncumulative Trust Preferred Securities / ISIN: DE0008592759

Wilmington, Delaware, USA / 4. Oktober 2017 - IKB Funding Trust I ("Trust") beabsichtigt, alle Vermögensgegenstände sowie alle Verbindlichkeiten und Verpflichtungen des IKB Funding Trust Merger I ("Merger Trust") im Zuge einer Verschmelzung des Merger Trusts mit und in den Trust, zu übernehmen. IKB Funding LLC I (Sponsor) und der Trust beabsichtigen, das Trust Agreement entsprechend abzuändern, um dem Trust den Abschluss der Verschmelzung zu ermöglichen. Demzufolge beabsichtigt der Trust, die Inhaber der Noncumulative Trust Preferred Securities (mit einem Liquidationsvorzugbetrag von insgesamt EUR 250.000.000), in der Folge reduziert auf einen Liquidationsvorzugbetrag von insgesamt EUR 75.068.000 (die "Wertpapiere"; die Inhaber der Wertpapiere die "Inhaber"), um ihre Zustimmung zu ersuchen.

Entsprechend der Bedingungen des beabsichtigten Verschmelzungsvertrags (der "Verschmelzungsvertrag") werden die Barmittel des Merger Trusts an die Inhaber ausgeschüttet, so dass jeder Inhaber für jede EUR 100 Liquidationsbetrag der Wertpapiere, die vor der Verschmelzung gehalten werden, eine Barauszahlung von EUR 70 erhält, woraufhin die Wertpapiere annulliert werden und die wirtschaftlichen Anteile der Inhaber am Trust als aufgehoben und wirkungslos angesehen werden. Es erfolgen keine zusätzlichen Zahlungen jeglicher Art, einschließlich vergangener, laufender, genehmigter oder beschlossener Dividenden oder Ausschüttungen sowie jeglicher Kosten, Aufwendungen oder Vergütungen.

Das Ersuchen um Zustimmung erlischt um 17.00 Uhr Mitteleuropäische Zeit am 6. November 2017 (dieses Datum und Uhrzeit, auch wenn verlängert oder früher beendet, das "Ablaufdatum"). Wenn gültige Zustimmungen von Inhabern im Ausmaß von zumindest der einfachen Mehrheit des Liquidationsbetrags der Wertpapiere bis zum Ablaufdatum erteilt werden, erwarten wir, dass die beabsichtigten Änderungen des Trust Agreements so bald wie möglich unterzeichnet werden nachdem ausreichend Zustimmungen eingegangen sind und bestimmte weitere Bedingungen erfüllt sind, und unverzüglich nach dem Ablaufdatum in Kraft treten werden. Zudem erwarten wir, dass die Verschmelzung und die Ausschüttung der oben genannten Barzahlungen unverzüglich nach der Durchführung der vorgeschlagenen Änderungen abgeschlossen werden.

Informationen zu den vorgesehenen Änderungen und der beabsichtigten Verschmelzung werden den Inhabern zeitnah mitgeteilt.

Der Herkunftsmitgliedsstaat der Wertpapiere ist die Bundesrepublik Deutschland.








04.10.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
IKB Funding Trust I

1100 North Market Street

19890 Wilmington, DE


Vereinigte Staaten von Amerika
ISIN:
DE0008592759
WKN:
859275
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg, Stuttgart; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



616001  04.10.2017 CET/CEST








(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - tick Trading Software peilt Gewinnzuwächse an
16.01.2018 - Eyemaxx beteiligt sich an Immobilienentwickler
16.01.2018 - Deutsche Bank: Neue Kooperation
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Verbund: Dividende steigt - bereinigter Gewinn über Erwartungen
16.01.2018 - Schneekoppe: Weltmeister weitet Engagement aus
16.01.2018 - mwb fairtrade meldet Gewinnanstieg für 2017
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?


Chartanalysen

16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?


Analystenschätzungen

16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken
16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren
16.01.2018 - Infineon: Gutes Jahr steht an
16.01.2018 - Volkswagen: Gute Laune am Markt
16.01.2018 - Innogy: Coverage wird wieder aufgenommen
16.01.2018 - Daimler: Russland und Brasilien als Treiber
16.01.2018 - Nordex: Plus 65 Prozent, aber...
16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR