DGAP-News: DIC Asset AG bringt sechsten offenen Spezial-AIF an den Start

Nachricht vom 02.10.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Fonds

DIC Asset AG bringt sechsten offenen Spezial-AIF an den Start
02.10.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Presseinformation

DIC Asset AG bringt sechsten offenen Spezial-AIF an den Start

- Retail Balance I mit Startportfolio aufgelegt

- Fokussierung auf Nahversorgungs- und Fachmarktzentren in deutschen Metropolregionen

- Zielinvestitionsvolumen von rund 250 Millionen Euro

 

Frankfurt am Main, 2. Oktober 2017. Die DIC Asset AG (WKN A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) hat ihren sechsten offenen Spezial-AIF an den Start gebracht. Der Retail Balance I investiert in Core- und Core-Plus Retail-Immobilien in deutschen Metropolregionen und ist nach dem Highstreet Balance der zweite vom Unternehmen initiierte Retail-Fonds. Das Zielinvestitionsvolumen liegt bei rund 250 Millionen Euro. Das Startportfolio von drei Nahversorgungs- und Fachmarktzentren mit einem Gesamtvolumen von 190 Millionen Euro wurde Ende September mit dem entsprechenden Eigenkapital in den Fonds eingebracht. Die Laufzeit des Fonds mit einer geplanten jährlichen Zielrendite von rund 5 Prozent beläuft sich auf acht bis zwölf Jahre.

"Die Nachfrage der Endverbraucher nach Nahversorgern und Fachmarktzentren, die Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs anbieten, ist trotz Online-Handel weiterhin ungebrochen, was in einer stabilen Mietnachfrage und konstanten Mieteinnahmen resultiert. Wir sind davon überzeugt, mit dem Retail Balance I ein optimales Produkt entwickelt zu haben, das konstant gute Ausschüttungsrenditen erwirtschaften wird", sagt Dirk Hasselbring, Vorstand Fondsgeschäft der DIC Asset AG.

Das Startportfolio des Retail Balance I besteht aus drei Nahversorgungs- und Fachmarktzentren in Hamburg-Harburg, Hamburg-Bergedorf und Berlin im Volumen von 190 Millionen Euro. Die Gesamtmietfläche der vollvermieteten Objekte beläuft sich auf rund 60.000 Quadratmeter. Alle drei Objekte wurden durch die DIC angekauft und bisher im Warehousing des Unternehmens für den neuen Fonds vorgehalten. Mit Übergang der Objekte in das Sondervermögen erwirtschaftet der Fonds ab dem ersten Tag seine prognostizierte Cash-Flow-Rendite.

Die DIC ist mit derzeit sechs offenen Spezial-AIF am Markt aktiv und baut ihr Fondsvolumen kontinuierlich aus. Die geplanten Zielrenditen wurden bisher stetig übertroffen. Neben vier Fonds der Office Balance-Reihe, die in Büroimmobilien in deutschen Metropolregionen sowie A- und B-Städte investieren, ist der Retail Balance I nach dem Highstreet Balance bereits der zweite offene Spezial-AIF mit Fokus auf Retail-Objekte, den das Unternehmen an den Markt bringt. Weitere Produkte sind bereits in Planung.

Informationen zur DIC Asset AG finden sie im Internet unter www.dic-asset.de.

 

 

Pressekontakt
Investor Relations
 
DIC Asset AG
DIC Asset AG
Andre Zahlten
Nina Wittkopf
Leiter Corporate Communications
Leiterin Investor Relations
Neue Mainzer Straße 20 MainTor
Neue Mainzer Straße 20 MainTor
60311 Frankfurt am Main
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1435
Fon +49 69 9454858-1462
Fax +49 69 9454858-9199
Fax +49 69 9454858-9399
pr@dic-asset.de
N.Wittkopf@dic-asset.de
 

 

 

Über die DIC Asset AG:
Die DIC ist eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen und spezialisiert auf Gewerbeimmobilien. Mit rund 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist das Unternehmen mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut rund 180 Objekte mit einem Marktwert von rund 3,4 Milliarden Euro. Mit ihrem hybriden Geschäftsmodell fokussiert sich die DIC auf die Geschäftsbereiche Commercial Portfolio, Funds und Other Investments. Dabei nutzt die DIC eine eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz Wertsteigerungspotenziale in den Geschäftsbereichen zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,7 Mrd. EUR Assets under Management) agiert die DIC als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet Erträge aus dem Management und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios. Der Bereich Funds (1,3 Mrd. EUR Assets under Management) erwirtschaftet Erträge aus der Tätigkeit als Emittent und Manager von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren. Der Geschäftsbereich Other Investments (0,4 Mrd. EUR Assets under Management) führt Joint-Venture Investments, Beteiligungen bei Projektentwicklungen, strategische Finanzbeteiligungen und die Bewirtschaftung von Immobilien ohne eigene Beteiligung zusammen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.












02.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DIC Asset AG

Neue Mainzer Straße 20 * MainTor

60311 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 69 9454858-1462
Fax:
+49 69 9454858-9399
E-Mail:
ir@dic-asset.de
Internet:
www.dic-asset.de
ISIN:
DE000A1X3XX4, DE000A1TNJ22, DE000A12T648
WKN:
A1X3XX, A1TNJ2, A12T64
Indizes:
S-DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




614787  02.10.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR