DGAP-News: KROMI Logistik AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2016/2017

Nachricht vom 28.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: KROMI Logistik AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

KROMI Logistik AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2016/2017
28.09.2017 / 07:38


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
KROMI Logistik AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2016/2017

- Umsatzsteigerung um 6,9 % auf TEUR 74.306 deutlich über Marktniveau

- Brasilien-Geschäft mit signifikantem Umsatzwachstum von rund 90 %

- Verbesserte Profitabilität bei einer Rohertragsmarge von 24,8 %

- Betriebsergebnis (EBIT) mit knapp 60 % deutlich überproportional zum Umsatz auf TEUR 2.042 gesteigert

- Konzernergebnis beträgt TEUR 1.116

Hamburg, 28. September 2017 - Die KROMI Logistik AG, Anbieter ganzheitlicher Werkzeuglogistiklösungen für produzierende Unternehmen, konnte ihre Umsatzerlöse im Geschäftsjahres 2016/2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich um 6,9 % steigern. So wurden zwischen dem 1. Juli 2016 und dem 30. Juni 2017 Erlöse in Höhe von TEUR 74.306 erwirtschaftet (Vorjahr: TEUR 69.481). Damit entwickelte sich KROMI Logistik besser als der Markt. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg, auch aufgrund kalkulatorischer Währungseffekte, signifikant auf TEUR 2.042 (Vorjahr: TEUR 1.283).

Im Geschäftsjahr 2016/2017 setzte sich der Wachstumskurs der KROMI Logistik mit einer positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung fort. Entsprechend der strategischen Zielsetzung ist es gelungen, das Kundengeschäft im In- und Ausland weiter auszubauen und an die positive Geschäftsentwicklung der Vorjahre anzuknüpfen. So stieg der Inlandsumsatz auf dem deutschen Kernmarkt um 5,2 % auf TEUR 44.414 (Vorjahr: TEUR 42.237). Der Umsatz außerhalb Deutschlands konnte insgesamt um fast 10 % auf TEUR 29.892 gesteigert werden. Das EU-Ausland trug zu dieser Steigerung mit TEUR 24.381 bei, während auf das Geschäft in Brasilien TEUR 5.511 entfallen.

"In Deutschland haben wir unser Geschäft durch die Akquise von neuen Kunden und die gute Zusammenarbeit mit Bestandskunden weiter vorangebracht. In Brasilien sind die Umsatzerlöse durch neue Kunden und die Steigerung des Produktionsniveaus sogar um enorme 89,6 % gewachsen. Zudem haben wir hier in Rio Grande do Sul einen neuen Standort eröffnet. Zusammen mit einer stabilen Entwicklung im europäischen Ausland bleibt KROMI weiter auf Wachstumskurs", erläutert Jörg Schubert, Vorstandsvorsitzender von KROMI Logistik.

Der Materialaufwand erhöhte sich im Berichtszeitraum um 5,2 % von TEUR 53.083 auf TEUR 55.861. Entsprechend verbesserte sich die Materialaufwandsquote und lag mit 75,2 % unter dem Vorjahr (76,4 %). Daraus resultierte eine verbesserte Rohertragsmarge in Höhe von 24,8 % (Vorjahr: 23,6 %). Der Personalaufwand erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur leicht von TEUR 10.185 auf TEUR 10.937. Damit lag die Personalaufwandsquote mit 14,7 % auf Vorjahresniveau. Die Abschreibungen beliefen sich im Geschäftsjahr 2016 / 2017 auf TEUR 563 nach TEUR 590 im Vorjahr. Diese erfreulichen Entwicklungen im Berichtszeitraum spiegeln sich auch im Ergebnis wider. Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte KROMI Logistik deutlich überproportional zum Umsatz um 59,2 % auf TEUR 2.042 (Vorjahr: TEUR 1.283) signifikant verbessern. Das im Geschäftsjahr 2016/2017 ausgewiesene Konzernergebnis betrug TEUR 1.116 (Vorjahr: TEUR 409).
Uwe Pfeiffer, Finanzvorstand der KROMI Logistik, ist insgesamt zufrieden mit der Entwicklung 2016/2017: "Unser operatives Geschäft entwickelte sich im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt sehr positiv. Der Umsatzzuwachs über Marktniveau und das signifikant höhere Betriebsergebnis unterstreichen dabei unseren Kurs des profitablen Wachstums. Zudem verfügen wir über genug Eigenkapital und ausreichende Liquiditätsreserven, um auch weiterhin ein stabiles Wachstum der KROMI Logistik zu gewährleisten."
Jörg Schubert ergänzt: "Der positive Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr ist die Basis für eine gute Entwicklung von KROMI in der Zukunft. Unser Leistungsspektrum richten wir sukzessive auf den Bereich Industrie 4.0 aus, um so als Datenmanager in der Produktion die Wertschöpfungskette unserer Kunden weiter zu optimieren. Um künftige Wachstumschancen konsequent zu nutzen, haben wir zudem das Group Executive Committee der KROMI Logistik weiter verstärkt. Wir sehen uns aktuell sehr gut für eine erfolgreiche Zukunft vorbereitet." Das Group Executive Committee ist das zentrale Führungsgremium der KROMI Logistik. Aufgabe des Gremiums ist die Diskussion, Vorbereitung und Durchführung strategischer Entscheidungen für eine nachhaltig erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Ihren vollständigen Bericht für das Geschäftsjahr 2016/2017 wird KROMI Logistik im Tagesverlauf auf der Internetseite www.kromi.de im Bereich Investor Relations zum Download bereitstellen.

Unternehmensprofil:
Die KROMI Logistik AG bietet produzierenden Unternehmen im In- und Ausland ein vollständiges Outsourcing der Versorgung mit Präzisionswerkzeugen ("Tool-Management"). Dabei liegt der Schwerpunkt auf technisch anspruchsvollen Zerspanungswerkzeugen (Verschleiß- und Trägerwerkzeuge, z. B. Bohrer) für die Metall- und Kunststoffbearbeitung. KROMI Logistik kombiniert den klassischen Werkzeughandel mit einer dezentralen Werkzeugversorgung durch Ausgabeautomaten im Fertigungsbereich des Kunden und einem IT-basierten Werkzeugmanagement und -controllingsystem. Ziel der Geschäftstätigkeit von KROMI Logistik ist es, nachhaltig die Betriebsmittelversorgung ihrer Kunden insbesondere mit Werkzeugen zu optimieren und die Verfügbarkeit des richtigen Betriebsmittels zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sichern. Die Gesellschaft ist zurzeit an vier Standorten in Deutschland und vier im Ausland (Slowakei, Tschechien, Spanien und Brasilien) präsent sowie in sechs weiteren europäischen Ländern aktiv. KROMI Logistik konzentriert sich bisher mit Vorrang auf Kunden in den Branchen allgemeiner Maschinenbau, Automobilzulieferer, Luft- und Raumfahrt sowie Schiffsmotorenbaubau.

Im Internet unter: www.kromi.de

Kontakt Investor Relations:

cometis AG
Claudius Krause
Tel.: +49 (0)611-205855-28
Fax: +49 (0)611-205855-66
E-mail: krause@cometis.de











28.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
KROMI Logistik AG

Tarpenring 11

22419 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040/537151-0
Fax:
040/537151-99
E-Mail:
info@kromi.de
Internet:
www.kromi.de
ISIN:
DE000A0KFUJ5
WKN:
A0KFUJ
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




613673  28.09.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR