DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG stockt erfolgreich ihre im Juli 2017 begebene Unternehmensanleihe für weitere Refinanzierungszwecke und allgemeine Unternehmenszwecke um EUR 130 Mio. auf

Nachricht vom 18.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Anleiheemission

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG stockt erfolgreich ihre im Juli 2017 begebene Unternehmensanleihe für weitere Refinanzierungszwecke und allgemeine Unternehmenszwecke um EUR 130 Mio. auf
18.09.2017 / 17:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

DIE IN DIESER CORPORATE NEWS ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG, NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN BESTIMMT.

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG stockt erfolgreich ihre im Juli 2017 begebene Unternehmensanleihe für weitere Refinanzierungszwecke und allgemeine Unternehmenszwecke um EUR 130 Mio. auf

Hohe Nachfrage bei institutionellen Investoren - Platzierung zu Ausgabepreis über par von 101,25 Prozent
 
Anleiherating von S&P und Moody's mit BB+ bzw. Ba2 sowie Unternehmensrating mit BB bzw. Ba2 unverändert
 
Nettoerlöse werden zur vorzeitigen Refinanzierung der ausstehenden A/B-Notes im vierten Quartal 2017 verwendet sowie für allgemeine Unternehmenszwecke, unter anderem zur Finanzierung zukünftiger Ankäufe
 
DEMIRE 2.0 - weitere Optimierung der Finanzstruktur:
- Weitere Verbesserung der durchschnittlichen jährlichen Finanzierungskosten: mit Ablösung einer Reihe von Alt-Verbindlichkeiten durch Erstplatzierung im Juli 2017 und Aufstockung der Anleihe sinken die durchschnittlichen jährlichen Finanzierungskosten von 4,1% p.a. auf pro forma 3,0% p.a.
- Reduzierter Zins- und Tilgungsaufwand führt zu deutlicher Steigerung des jährlichen Cashflows ab 2018 um insgesamt ca. EUR 18 Mio., davon allein EUR 9 Mio. durch die jüngste Aufstockung (Tap) und geplante vorzeitige Ablösung der A/B-Notes
-Anstieg der Funds from operations (FFO I, vor Steuern, vor Minderheiten) ab 2018 um insgesamt ca. EUR 6,6 Mio. p.a., davon ca. EUR 1 Mio. aus Ablösung der vorzeitigen Refinanzierung der A/B-Notes
-Weitere Erhöhung des Anteils an unbesicherten Vermögenswerten auf circa 41% des derzeitigen Immobilienvermögens
 

Langen, 18. September 2017 - DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (WKN A0XFSF / ISIN DE000A0XFSF0) hat heute eine Aufstockung von EUR 130 Mio. (Tap) ihrer ursprünglich im Juli 2017 begebenen gerateten, unbesicherten und mit 2,875% p.a. festverzinslichen Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit bis 2022 (Senior Notes) zu einem Ausgabepreis von 101,25% erfolgreich platziert.

Die aufgestockte Unternehmensanleihe wird nach New Yorker Recht (Rule 144A/Reg S) begeben und an der Luxemburger Börse (Euro MTF Markt) zum Handel zugelassen werden. Die Nettoerlöse aus der Emission sollen für Zwecke der Refinanzierung von ausstehenden Verbindlichkeiten (inklusive Vorfälligkeitsentschädigungen und sonstiger Transaktionskosten) der Germavest S.à r.l., einer indirekten Tochtergesellschaft der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG, in Höhe von ca. rund EUR 94 Mio. mit einer derzeitigen durchschnittlichen Verzinsung von ca. 4,4% p.a. und für allgemeine Unternehmenszwecke, unter anderem zur Finanzierung zukünftiger Ankäufe, verwendet werden.

Die international renommierten Ratingagenturen Standard & Poor's und Moody's haben das aktuelle Rating für die Unternehmensanleihe mit BB+ bzw. Ba2 bestätigt. Das Anleiherating von Standard & Poor's liegt somit unverändert eine Ratingstufe unter dem Investment Grade-Rating. Das Unternehmensrating der DEMIRE durch die beiden Ratingagenturen liegt ebenfalls unverändert bei BB bzw. Ba2 jeweils mit stabilem Ausblick. Die Transaktion wird von Deutsche Bank und Morgan Stanley als Joint Global Coordinators begleitet.

Das ausführliche Rating sowie Update zur Aufstockung der Anleihe steht auf den Websites von Standard & Poor's unter www.standardandpoors.com und von Moody's unter www.moodys.com sowie auf der Website der DEMIRE unter www.demire.ag/investor-relations/anleihen/rating zur Verfügung.

 

DEMIRE 2.0 - weitere Optimierung der Finanzstruktur

Mit der erfolgreichen Aufstockung der Unternehmensanleihe hat die DEMIRE innerhalb kurzer Zeit im Rahmen ihres Strategieprogramms DEMIRE 2.0 ihre Finanzstruktur weiter nachhaltig optimiert. Mit den Nettoerlösen aus der emittierten Unternehmensanleihe im Juli 2017 und aus der jüngsten Aufstockung führt die DEMIRE bis Ende des Jahres teure Verbindlichkeiten zurück. Nach einmaligen Refinanzierungs- und Transaktionskosten im zweiten Halbjahr 2017, insbesondere aus der Zahlung diverser Vorfälligkeitsentschädigungen, rechnet die DEMIRE daher ab 2018 mit einer Steigerung des jährlichen Cashflows aufgrund von einem laufenden niedrigeren Zinsaufwand sowie deutlich reduzierter Tilgungsleistung um ca. EUR 18 Mio. p.a., davon allein EUR 9 Mio. aus der geplanten Ablösung der A/B-Notes im vierten Quartal 2017. Mit der Ablösung von mit Grundschulden besicherten Verbindlichkeiten werden zudem ca. EUR 400 Mio. an Immobilienwerten unbesichert und frei, das entspricht ca. 41 Prozent des derzeitigen gesamten Immobilienvermögens der DEMIRE-Gruppe.
 

Mit Abschluss der geplanten Refinanzierungen bis Ende des Jahres sinken die durchschnittlichen jährlichen Finanzierungskosten von 4,1 % p.a. zum Stichtag 30. Juni 2017 auf pro forma 3,0 % p.a. Die eingesparten Zinsaufwendungen führen ab dem Jahr 2018 zu einem deutlichen jährlichen Anstieg der FFO I (vor Steuern, vor Minderheiten) um ca. EUR 6,6 Mio. p.a.
 

Ralf Kind, CFO des DEMIRE-Konzerns: "Mit der jüngsten Aufstockung unserer erfolgreich im Juli 2017 platzierten Unternehmensanleihe im internationalen Kapitalmarkt erreichen wir einen wesentlichen Meilenstein in der Steigerung der Profitabilität der DEMIRE-Gruppe. Wir lösen alle teuren und komplexen Finanzierungen der Vergangenheit ab und steigern zugleich wesentlich unsere FFO's und Cashflows ab 2018 durch eine deutliche niedrigere Verzinsung und Einsparung von Tilgungsleistungen."
 

Markus Drews, CEO des DEMIRE-Konzerns ergänzt: "Unser strategisches Programm DEMIRE 2.0 trägt weiter Früchte, wir setzen dabei nachhaltig unsere Planungen um, mit dem Ziel die Attraktivität und Stabilität unseres Geschäftsmodells weiter zu steigern. Mit der sukzessiven Optimierung und dem Ausbau unserer Immobilienplattform in den "Secondary Locations" von Deutschland verbessern wir zunehmend die Attraktivität und Wahrnehmung unserer Aktie."

 

Disclaimer

Dieses Dokument und die Informationen, die in ihm enthalten sind, erfolgen ausschließlich zu Informationszwecken und sind weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung ("Securities Act") registriert und ohne eine solche Registrierung dürfen diese Wertpapiere in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, mit Ausnahme von Wertpapieren, die registriert wurden oder gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act.

Dieses Dokument stellt weder eine Angebotsunterlage noch ein Angebot von Wertpapieren an die Allgemeinheit in dem Vereinigten Königreich dar, auf die § 85 des U.K. Financial Services and Markets Act 2000 Anwendung findet, und darf nicht als Empfehlung an irgendeine Person für die Zeichnung oder den Kauf von Wertpapieren im Rahmen des Angebots verstanden werden. Dieses Dokument wird nur übermittelt an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreichs befinden; (ii) Personen, die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen Fassung) (die "Order") haben, oder (iii) "high net worth companies, unincorporated associations" und andere Körperschaften, die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order erfasst sind (nachfolgend werden die vorgenannten Personen als "Relevante Personen" bezeichnet). Jede Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht auf der Grundlage dieser Mitteilung oder ihres Inhalts tätig werden oder auf diese Mitteilung oder ihres Inhalts vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen. Dieses Dokument (oder auch Teile davon) darf bzw. dürfen ohne vorherige Zustimmung der Gesellschaft nicht veröffentlicht, wiedergegeben, verteilt oder in sonstiger Weise Dritten zur Verfügung gestellt werden.

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen, Annahmen und Information des Managements der Gesellschaft. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen betreffend die Gesellschaft können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, Risiken aus der Entwicklung auf den Finanzmärkten, Wechselkursschwankungen sowie Änderungen in nationalen und internationalen Gesetzen und Verordnungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Gesetze und Verordnungen, sowie andere Faktoren. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

 

Kontakt

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Robert-Bosch-Straße 11
D-63225 Langen
Telefon: +49 (0) 6103 - 372 49 - 0
Telefax: +49 (0) 6103 - 372 49 - 11ir@demire.agwww.demire.ag

_______________________________________

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

DEMIRE - First in Secondary Locations

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. DEMIRE verfügte am 30. Juni 2017 über einen Immobilienbestand mit einem Marktwert von rund EUR 1 Milliarde. Zum Berichtsstichtag waren annualisierte Vertragsmieten von rund EUR 72 Millionen für durchschnittlich 4,9 Jahre fest vereinbart.

DEMIRE hat sich zum Ziel gesetzt, die eigene Unternehmensorganisation so schlank wie möglich zu halten, ist aber der Überzeugung, dass Skaleneffekte und Portfoliooptimierungen am besten mit einem konzerneigenen Asset-, Property- und Facility-Management zu erreichen sind. Das geschäftliche Know-how bleibt auf diese Weise gesichert. Und - was mindestens ebenso wichtig ist - DEMIRE behält den direkten Kontakt zum Kunden.

Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.

 










18.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Robert-Bosch-Straße 11 im 'the eleven'

63225 Langen (Hessen)


Deutschland
Telefon:
+49 6103 37249-0
Fax:
+49 6103 37249-11
E-Mail:
ir@demire.ag
Internet:
www.demire.ag
ISIN:
DE000A0XFSF0
WKN:
A0XFSF
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




610651  18.09.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR