Umfrage: Für diesen Betrag würden die Deutschen ihre Wählerstimme verkaufen

Nachricht vom 15.09.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 15.09.2017 / 08:47

Der An- und Verkauf von Wählerstimmen ist in Deutschland laut Strafgesetzbuch, §108b und §108e StGB, gesetzlich verboten. Doch würden die Deutschen ihr Stimmrecht zur Bundestagswahl 2017 verkaufen? Und wenn ja, zu welchem Preis? Das Finanzportal Vexcash (www.vexcash.com) hat sich dazu mit dem Umfrageinstitut mafo in der Bevölkerung umgehört. Für die meisten kommt ein Verkauf demnach unter keinen Umständen infrage.
 

Zwei Drittel der Deutschen verkaufen ihre Stimme nicht

Die gute Nachricht zuerst: 66 Prozent der Deutschen würden ihre Stimme unter keinen Umständen verkaufen. Besonders resistent gegen den Mammon: Frauen. Drei Viertel der weiblichen Befragten schließen einen Verkauf ihrer Stimme kategorisch aus. Bei den Männern würde fast jeder Zweite (44 Prozent) hingegen sein Recht zur Mitbestimmung gegen eine finanzielle Gegenleistung hergeben.
 

Jüngere Menschen neigen zum Verkauf

Bei genauerer Betrachtung der Ergebnisse fällt auf, dass besonders mit sinkendem Alter der Verkauf in Betracht gezogen wird. So gaben knapp 80 Prozent aller über 46-Jährigen an, ihre Stimme nicht zu verkaufen. Zwischen 31 und 45 Jahren sind es immerhin noch rund 60 Prozent. In der jüngeren Altersklasse, zwischen 18 und 30 Jahren, gibt nur noch die Hälfte aller Befragten ihre Stimme als Unverkäuflich an. Jeder Zweite würde sich demnach seinem Stimmrecht einmalig für 2.000 Euro oder weniger entsagen.
 

Jüngere Menschen verkaufen schon für 100 Euro

Nur für eine Minderheit von 34 Prozent der Befragten käme ein Verkauf ihrer Stimme infrage. Doch zu welchem Preis? Zur Auswahl standen 100, 250, 500, 1000 und 2000 Euro. Rund 20 Prozent der Verkaufswilligen würden dabei ihre Stimme bereits für 100 Euro abgeben - vor allem Befragte aus der Altersklasse 18-30 Jahre gaben dabei diesen Wert an. Für eine Gegenleistung von 250, 500 und 1.000 Euro konnten sich insgesamt knapp 30 Prozent begeistern. Etwa 50 Prozent aller Befragten würden ihre Stimme für die Summe von 2.000 Euro verkaufen. Auch hier führen die 18-30-Jährigen die Ergebnisse an.
 

Die genauen Ergebnisse der Umfrage finden Sie unter: https://www.vexcash.com/blog/umfrage-bundestagswahl-wahlstimmenverkauf/
 

Zur Umfrage:

Für die Umfrage wurden insgesamt 345 Personen befragt. Davon sind 171 Personen männlich und 174 weiblich. Insgesamt wurde in drei Altersgruppen unterschieden. Zwischen 18 und 30 Jahren wurden 80 Personen befragt, zwischen 31 und 45 Jahren 106 Personen und 46 und älter 159 Personen.
Über Vexcash

Die Vexcash AG ist ein Anbieter von Kurzzeitkrediten mit Sitz in Berlin. 2012 von Manuel Prenzel gegründet vermittelte sie bislang 200.000 Kredite und war die erste Plattform ihrer Art. Bisher wurden über 400.000 Kreditanfragen mit einem angefragten Kreditvolumen von ca. 387 Millionen Euro bearbeitet. Vexcash plant bis 2019 den Kundenstamm auf über 1 Million auszubauen. Über die Internetseite von Vexcash können Nutzer einen Kreditantrag stellen, der bei entsprechender Bonität zumeist innerhalb weniger Minuten geprüft, bewilligt und ausbezahlt wird.
 

Pressekontakt: Lukas von Zittwitz I lukas.v.zittwitz@tonka-pr.com I +49.30.27595973.12

 

 



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Vexcash AG
Schlagwort(e): Politik
15.09.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

609965  15.09.2017 




PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - EQS Group: Übernahme soll Whistleblowing-Sparte stärken
18.12.2017 - elumeo tritt in Großbritannien hart auf die Kostenbremse
18.12.2017 - GUB Wagniskapital legt Zahlen vor
18.12.2017 - Vonovia kündigt milliardenschwere Übernahme von BUWOG an
18.12.2017 - mutares Aktie: Signale der Stärke
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
18.12.2017 - Nordex Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
18.12.2017 - Paion Aktie: Was ist hier los?
18.12.2017 - Steinhoff Aktie: Kommt die Rettung, oder nicht?
17.12.2017 - Paion: Wichtige Meldung aus Japan


Chartanalysen

18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Commerzbank: Auf Wachstumskurs
15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten


Kolumnen

18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR